Home Der asiatische Einrichtungsstil | porta!

 Unsere Highlights aus der Rubrik asiatischer Einrichtungsstil

 Weitere Artikel

31 von 31 Produkten


Die porta Stilwelt

Alle Stile im Überblick

Asiatisch einrichten - So schaffen Sie ausdrucksstarke Wohnmomente

Plagt Sie häufig das Fernweh oder legen Sie Wert auf einen ausdrucksstarken und zugleich cleanen Look in Ihren vier Wänden, können Sie Ihr Zuhause mit nur wenigen Handgriffen asiatisch einrichten. Das weckt Urlaubserinnerungen oder schafft ganz einfach eine Atmosphäre voller Harmonie und Ruhe. Wie Sie den Einrichtungsstil Asiens gekonnt umsetzen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

Was zeichnet den asiatischen Einrichtungsstil aus?
So bringen Sie asiatisches Flair in jeden Raum
Stilvoll asiatisch dekorieren
Asiatisch einrichten mit Möbeln von porta!

Was zeichnet den asiatischen Einrichtungsstil aus?

Der asiatische Kontinent ist der größte unserer Erde. Er ist weitreichend und bietet vielen verschiedenen Kulturen, Völkern und Nationen eine Heimat. Daher gibt es nicht den einen Einrichtungsstil Asiens, sondern eine Vielzahl von Möglichkeiten, die faszinierenden Eigenheiten des Fernen Ostens auch in Ihren Wohnräumen zu realisieren. Dennoch finden sich einige wiederkehrende Elemente, die sich durch nahezu alle Länder Asiens ziehen und in der dortigen Einrichtung verwendet werden.

So ist ein wesentlicher Bestandteil der Einsatz von natürlichen Materialien. Mango-, Sandel- und chinesisches Ulmenholz erfreuen sich dabei großer Beliebtheit, aber auch Bambus ist ein äußerst wichtiger Rohstoff, aus dem Möbel und auch Dekorationsobjekte gefertigt sind. Hübsche Steine werden ebenso genutzt wie Grünpflanzen, um dem asiatischen Interieur sein natürliches und beruhigendes Ambiente zu verleihen. Dieser Anspruch an Geradlinigkeit und Natürlichkeit wird auch in der Formgebung wieder aufgegriffen. In der Regel verzichten asiatisch inspirierte Einrichtungsgegenstände auf Schnörkel und setzen stattdessen auf eine geradlinige Eleganz. Ausnahmen stellen Produkte mit handgemachten Schnitzereien dar, die dem Raum als besonderes Highlight dienen und vor allem in südostasiatischen Ländern gefertigt werden.
Die Auswahl an Farbtönen und Mustern variiert dabei je nach Land stark. Während eine japanisch angehauchte Einrichtung auf Schwarz, Weiß sowie Rot setzt und weitestgehend auf Muster verzichtet, arbeitet der indische Wohnstil mit leuchtenden Farben wie Blau, Gelb und Pink, die in bunten Mandalas und Ornamenten kombiniert werden. Der chinesische Einrichtungsstil setzt dabei auf eine zurückhaltende Kombination aus Schwarz, Rot und Gold. Je nach Kultur können Sie auch auf bestimmte Motiven zurückgreifen - im chinesischen Raum fällt dem Drachen eine große Bedeutung zu, in hinduistisch oder buddhistisch geprägten Regionen stoßen Sie auf Abbildungen von Gottheiten wie Ganesha, Shiva oder Buddha. Einen Hauch Japan verleihen Sie Ihrem Zuhause durch das Aufgreifen von Kirschblüten in Bildern oder als realitätsnaher Kunstzweig in einer Vase.

So bringen Sie asiatisches Flair in jeden Raum

Wenn auch Sie Gefallen an asiatisch inspiriertem Wohnen gefunden haben und Ihr Zuhause ganz im Zeichen der faszinierenden fernöstlichen Kultur gestalten möchten, ist es hilfreich, vorab bereits einige wichtige Grundregeln zu kennen und diese bei der Umsetzung zu beachten. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden hilfreiche Tipps zur Umsetzung des Stils bieten:

Verzichten Sie auf Stilbrüche

Der asiatische Stil lebt von Einheitlichkeit und Ruhe. Daher empfehlen wir Ihnen, sich vorab ein Bild der verschiedenen Ausprägungen asiatischer Einrichtungsstile zu machen und sich anschließend auf einen Favoriten festzulegen. Diesen realisieren Sie dann, indem Sie sich für Möbel und Dekorationselemente entscheiden, die aus charakteristischen Materialien gefertigt, in kulturspezifischen Farben gestaltet und mit typischen Mustern versehen sind. Von einer bunt gemischten Einrichtung raten wir ab, da die Kombination mit anderen Stilen das harmonische Gesamtbild, das den asiatischen Wohntraum auszeichnet, stören könnte.

Verwenden Sie Möbel in Bodennähe

In vielen Kulturen Asiens spielt sich das Leben in Bodennähe ab. Hier wird entspannt, gegessen oder ein gutes Buch gelesen. Setzen deshalb auch Sie auf niedrige Tische und Sitzgelegenheiten. Kleine Opiumtische sind beispielsweise eine tolle Ablagemöglichkeit oder ein hervorragender Blumenhocker. Oder servieren Sie Ihr asiatisches Menü mal an einem niedrigen Esstisch, um den herum Sie auf bequemen Bodenkissen Platz nehmen. In einem solchen Ambiente schmeckt das asiatische Dinner gleich doppelt so gut! Möchten Sie ihre westliche Esskultur erhalten, können Sie auch eine entspannte Ruheecke auf dem Fußboden einrichten, in der Sie sich vom Alltag entspannen und bei entspannender Musik die Seele baumeln lassen.

Besinnen Sie sich auf das Nötigste

Volle, gedrungene Wohnungen sind das Gegenteil asiatischer Einrichtungskunst. Die ruhige und pure Atmosphäre lebt vielmehr von der wohlüberlegten Selektion und der Besinnung auf das Nötigste. Getreu dem Motto "weniger ist mehr" setzen Sie auf Klasse statt Masse. Die Kombination hochwertiger Möbel aus Holz und sorgfältig ausgewählter Dekoration schafft auf diese Weise eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre.

Maxwell Williams Killburn Blossom

 

Unser Tipp: Aufgeräumte, gut sortierte Wohnungen liegen absolut im Trend. In jeder gut sortierten Buchhandlung finden Sie daher nützliche Ratgeber, die Ihnen bei der Umsetzung eines cleanen, asiatisch inspirierten Einrichtungsstils helfen.

 

Stilvoll asiatisch dekorieren

Auch in Bezug auf die Dekoration empfiehlt es sich, nur auf einige wenige, ausgewählte Stücke zurückzugreifen. So können Sie beispielsweise eine Vase aus chinesischem Porzellan toll auf einem Sideboard in Szene setzen. Ganz gleich ob solo oder mit frischen Blumen bestückt - die Vase ist ein ausdrucksstarker Hingucker, der den Raum mit seiner Präsenz erfüllt. Legen Sie hierbei Wert auf hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung, denn so ins Rampenlicht gerückt, kann eine minderwertige Qualität schnell den imposanten Effekt der Vase zunichtemachen.

Auch kunstvoll gearbeitete Figuren aus Metall oder Holz asiatischer Herkunft dürfen in Ihrem Zimmer nicht fehlen. Je nach kultureller Ausprägung entscheiden Sie sich für Drachen, Dämonen, Geister oder Gottheiten wie Buddha Figuren. Auch abstrakte Formen fügen sich stimmig in das Gesamtbild. Handgearbeitete Mitbringsel aus dem Urlaub eignen sich hier ebenso gut wie im porta! Online Shop erstandene Produkte.

Nicht zuletzt empfehlen wir Ihnen, mit dekorativen Pflanzen zu arbeiten. Kirschblütenzweige, Bonsaibäume und exotische Palmen sind nur einige der zahlreichen Möglichkeiten, Grünpflanzen und Blumen harmonisch in das Ambiente zu integrieren. Greifen Sie außerdem zu pflanzlichen Produkten: Ausgehöhlte Kokosnüsse bilden eine tolle Müslischale, Bambusstrohhalme überzeugen durch Nachhaltigkeit und Kochlöffel aus Holz lassen sich dekorativ an der Küchenwand drapieren.

Ein weiteres grundlegendes Element asiatischer Einrichtung sind Räucherstäbchen. Sie überzeugen nicht nur durch ihre beruhigende Wirkung, sondern erfüllen den gesamten Raum mit einem charakteristischen Duft. Dabei besitzen die Stäbchen in einem hübschen Halter durchaus auch eine dekorative Wirkung und erzeugen ein asiatisches Flair, das Sie mit allen Sinnen wahrnehmen können. Alternativ bieten sich Raumdüfte an, die einen wesentlich leichteren Duft versprühen und Ihr Zuhause in eine dezente Note hüllen.

Asiatisch einrichten mit Möbeln von porta!

Um den Einrichtungsstil Asiens auch in ihren eigenen vier Wänden umsetzen zu können, müssen Sie nicht erst in ferne Länder reisen. Das Gute liegt schließlich so nah! Im porta! Online Shop erhalten Sie von charakteristischen Möbeln bis hin zu stilvoller Dekoration alles, was Sie für die Realisierung Ihrer asiatischen Wohn-Oase benötigen. Stöbern Sie durch unser Sortiment und lassen Sie sich von der großen Auswahl asiatischer Produkte inspirieren. Benötigen Sie Rat oder Hilfe bei der Wohnungseinrichtung, stehen wir Ihnen für eine individuelle Beratung gern jederzeit zur Verfügung.