Babyzimmer Ausstattung

Babyzimmer-Ausstattung von A bis Z

Spätestens ein, zwei Monate vor der Geburt solltet ihr damit beginnen das Babyzimmer einzurichten. Doch was benötigt ihr alles für euren Nachwuchs? Hier erfahrt ihr, welche Ausstattung in eurem Babyzimmer nicht fehlen darf.

Was braucht ein Babyzimmer?

Wenn es um die Ausstattung für das Babyzimmer geht, neigen viele Eltern dazu, viel zu viele Dinge anzuschaffen. Für den Anfang solltet ihr euch erstmal auf die Kinderzimmer-Erstausstattung konzentrieren: Dazu gehören neben einem Schlaf- und einem Wickelplatz auch genügend Stauraum für Kleidung und Spielzeug. Ihr könnt die Möbel entweder einzeln zusammenstellen oder auch als Komplettset erwerben. Sets haben den Vorteil, dass sie aus den wichtigsten Möbelstücken bestehen und vom Stil gut zusammenpassen. Wir zeigen euch, welche Ausstattung ihr für das Babyzimmer zunächst wirklich benötigt.

Babyzimmer-Ausstattung: Alles zum Schlafen

In den ersten Monaten schläft euer Baby in der Regel bei euch im Schlafzimmer. Dafür eignen sich Beistellbetten, die höhenverstellbar sowie an einer Seite offen sind und sich so einfach am Elternbett befestigen lassen. Somit seid ihr immer in der Nähe und könnt euch um euren Nachwuchs kümmern, wenn dieser mitten in der Nacht aufwacht. In den ersten sechs Monaten bietet sich auch ein Stubenwagen zum Schlafen an, den ihr dank seiner Rollen einfach in der Wohnung hin- und her schieben könnt. Ein kleines Manko: Euer Baby wächst schnell aus diesem Schlafplatz heraus.

Somit gehört ein Gitterbett zur wichtigsten Ausstattung für euer Babyzimmer. Dieses sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Gitterstäbe müssen einen Abstand von 4,5 bis 6,5 Zentimeter zueinander haben, damit das Baby nicht mit seinem Körper dazwischen steckenbleiben kann. Tipp: Viele Modelle sind höhenverstellbar und lassen sich zudem später zu einem Kinderbett umbauen.

  • Die Matratze sollte nicht zu weich sein, damit euer Baby nicht einsinkt.

  • Verwendet wasserdichte Unterlagen, falls die Windel eures Babys einmal ausläuft.

  • Achtet darauf, dass die Matratze, die Laken und die Matratzenschoner alle schadstofffrei sind.

Bitte beachtet: Auf zusätzliche Decken, Kissen oder Kuscheltiere im Babybett solltet ihr zunächst verzichten, da diese euer Baby so verdecken können, dass die Erstickungsgefahr steigt. Setzt stattdessen auf einen Schlafsack, der nicht über das Gesicht des Babys rutschen kann. Für ein gemütliches Ambiente könnt ihr eine Spieluhr oder ein Mobile am Babybett anbringen.

Babyzimmer-Ausstattung: Wickeln und Stillen

Neben dem Schlafplatz spielt der Wickelplatz und das Stillen eine wichtige Rolle bei der Ausstattung für das Babyzimmer. Das Wichtigste ist hier der Wickeltisch oder die Wickelkommode. Diese könnt ihr am besten in eine Ecke des Zimmers stellen, so sorgen die beiden Wände für Sicherheit.

Damit ihr euren Nachwuchs in Ruhe stillen könnt, raten wir euch dazu, einen gemütlichen Stuhl, Sessel oder ein Sofa anzuschaffen. Wichtig ist, dass ihr euch beim Stillen bzw. Fläschchen geben, gut abstützen und eine bequeme Haltung einnehmen könnt. Generell bietet sich eine gemütliche Sitzgelegenheit für das Babyzimmer als Ausstattung an, damit ihr euch zu eurem Nachwuchs setzen oder ihn beim Spielen auf der Krabbeldecke im Auge behalten könnt.

Wickeltisch Babyzimmer organisieren mobile

Weitere Tipps für den Wickeltisch im Überblick:

Er sollte eine rückenschonende Höhe haben und funktional eingerichtet sein.

Achtet auf ausreichend Abstellflächen für das Wickelzubehör wie Feuchttücher oder Wundcreme und platziert den Windeleimer in der Nähe.

Damit euer Baby bequem auf dem Wickelplatz liegen kann, ist eine gut gepolsterte Wickelauflage ein wichtiger Bestandteil der Babyzimmer-Ausstattung. Diese sollte waschbar sein und zudem über Sicherungen am Rand verfügen, damit die Auflage nicht verrutschen kann und euer Baby vor Stürzen geschützt ist.

Gerade im Winter bietet sich zudem eine Wärmelampe über dem Wickelplatz an. So haltet ihr diesen immer auf der optimalen Temperatur von rund 21 Grad Celsius.

Babyzimmer-Ausstattung: Ordnung halten

Je älter euer Nachwuchs wird, desto wichtiger wird der Stauraum für Spielsachen und Kleidung. Daher solltet ihr bei der Ausstattung für euer Babyzimmer direkt auf einen normalgroßen Kleiderschrank zurückgreifen, den euer Nachwuchs auch noch in späteren Jahren nutzen kann.

Regale sorgen für zusätzlichen Stauraum im Babyzimmer und bieten Platz für Spielsachen, Kuscheltiere und Bücher. Für das Ambiente könnt ihr die Regale auch mit farblich passenden Aufbewahrungsboxen oder kleinen, gerahmten Bildern dekorieren.

Babyzimmer-Ausstattung: Auf die Sicherheit achten

Bei der Ausstattung eures Babyzimmers solltet ihr auf einige Sicherheitsaspekte Acht geben:

  • Regale und Schränke müssen fest an der Wand verankert sein, damit sie nicht umfallen.

  • Das Bett sollte nicht zu nah an der Heizung, aber auch nicht in direkter Zugluft stehen.

  • Die Möbel sollten abgerundete Ecken haben, das verringert die Verletzungsgefahr. Ecken lassen sich zudem mit Eckenschonern abdecken.

  • Nestchen, zusätzliche Decken oder Kissen im Babybett erhöhen die Erstickungsgefahr.

Babyzimmer-Ausstattung: Checkliste

Für euer Babyzimmer benötigt ihr gar nicht viel Ausstattung, am wichtigsten ist ein gemütlicher Schlaf- und Wickelplatz sowie genügend Stauraum für das Spielzeug und die Kleidung eures Babys.

crib-in-baby-room

Checkliste: Das braucht ihr für die Ausstattung des Babyzimmers

  • Babybett, Beistellbett oder Stubenwagen

  • Matratze mit Matratzenschoner

  • Zwei wasserdichte Matratzenauflagen

  • Zwei bis drei Spannbettlaken

  • Schlafsack und Krabbeldecken

  • Kleiderschrank und Regal

  • Wickelkommode/-tisch und Wickelauflage, Heizstrahler für den Wickelplatz

  • Spieluhr oder Mobile

  • Erste Spielsachen (Rassel, Greiflinge, Kuscheltier)

  • Windeleimer mit Deckel

Kim C. Meyerhofen @ porta Möbel Wiedemar

Deine Expertin für Schlaf- & Jugenzimmer

Zuhause bedeutet für mich ein Ort zu schaffen, an dem ich mein volles Ich, meine ganze Persönlichkeit ausschöpfen kann und dies sich in meinen eigenen vier Wänden widerspiegelt. Ein Rückzugsort, an dem ich dem Alltag etwas entfliehen kann. Mein Lieblingsort in meinem Zuhause ist mein Hängesessel auf dem mit Pflanzen übersäten Balkon. Hier kann ich, inmitten einer Großstadt wohnend, meine Seele baumeln lassen.

Wenn du Hilfe oder Ratschläge benötigst, bin ich gerne für dich da.

Mehr Inspirationen

  1. Babykleiderschränke
    Zum Shop

    Möbel für das Babyzimmer

  2. Babybett
    Zum Shop

    Babybetten

  3. Textilien Kinderzimmer
    Zum Shop

    Kindertextilien & Babytextilien