25% Rabatt extra sichern!**

Orientteppiche

0Ergebnisse
0Ergebnisse

Tradition aus dem Orient im modernen Zuhause

Ein Orientteppich weckt Begehrlichkeiten. Durch die orientalischen Designs erinnert er an die Geschichten aus 1001 Nacht, die jedem Raum eine magische Aura verleihen. Wer sich für diese Teppichart interessiert, hat aber auch hohe Ansprüche an die Qualität. Ein typisches Merkmal bei diesen Teppichen ist die Fertigung von Hand. Nur wenn ein Läufer oder ein großer Wohnzimmerteppich tatsächlich im Orient produziert wurde, darf er die Bezeichnung tragen und unter dem Signum verkauft werden. Bei porta gibt es eine große Auswahl unterschiedlicher Designs und Muster, die aus den verschiedenen orientalischen Regionen stammen. Bei allen Fragen hilft eine fachkundige Beratung weiter und sorgt für eine Entscheidung, die langfristig Freude bereitet.

 

Teppiche mit Tradition

Die Handwerkskunst der Teppichherstellung ist ein Gewerk, das im Orient bereits seit über 2500 Jahren ausgeübt wird. Das 16. und 17. Jahrhundert gelten als klassische Epoche der Orientteppiche und sind der Zeitraum, in denen die wertvollsten und prächtigsten Ausführungen gefertigt wurden. Heute gibt es in der Herstellung von Orientteppichen verschiedene Verfahren. Wer besonders hohe Ansprüche an die Qualität und das Design hat, ist mit einem handgefertigten Teppich gut beraten. Doch auch für den kleineren Geldbeutel sind Orientteppiche erhältlich. Diese werden in Manufakturen im Orient industriell hergestellt und aufgrund der hohen Nachfrage in die ganze Welt exportiert. Die Basis jedes Orientteppichs ist die traditionelle Herstellung aus Materialien, die im Orient gewonnen und verarbeitet werden. Ein Großteil aller orientalischen Teppiche stammt aus Afghanistan, aus dem Iran und aus der Türkei. Jedes dieser Herkunftsländer hat seine eigene Tradition in der Herstellung, seinen eigenen Stil und sein eigenes Design. Die kulturelle Vielfalt im Nahen Osten spiegelt in den Farben und Mustern bei Orientteppichen wider. Ob Rot, Blau oder Beige - die meisten Modelle werden auch heute noch nach althergebrachter Tradition mit natürlichen Pigmenten gefärbt und liebevoll von Hand gefertigt.

 

Welcher ist der Richtige?

Wie bereits angesprochen, steht die Bezeichnung Orientteppich für alle Modelle, die im Nahen Osten gefertigt werden und die typischen Merkmale eines orientalischen Teppichs aufweisen. In der Auswahl der Materialien und Verarbeitungstechniken ist die Auswahl groß und unterscheidet sich nach den länderspezifischen Traditionen in der Herstellung. Sehr beliebt und ein Klassiker bei Orientteppichen sind Modelle aus reiner Schurwolle. Sie gelten als besonders weich und eignen sich für die Verwendung in Häusern mit einer Fußbodenheizung. Doch auch andere Modelle sorgen für Begeisterung und bringen das gewünschte Vintage-Flair in die eigenen vier Wände. Hier erfährt der Leser, welche Varianten es bei Orientteppichen gibt und mit welchen besonderen Eigenschaften die einzelnen Modelle aufwarten. Wer mehr Informationen wünscht, kann sich für eine kompetente Beratung des porta Teams entscheiden und Hilfe bei der Auswahl zwischen den zahlreichen Teppichen aus dem Orient erhalten.

 

Ein Teppich aus Schwurwolle

Viele Orientteppiche bestehen aus reiner Schurwolle, die zum Beispiel im tibetanischen Hochland gewonnen und nach traditionellem Konzept verarbeitet wird. Schurwollteppiche zeichnen sich durch ihre weiche, dabei besonders robuste Qualität aus. Sie sind in vielen Farben und mit ganz unterschiedlichen Mustern erhältlich. Bei diesem Material handelt es sich um ein Naturprodukt, das größtenteils mit natürlichen Pigmenten gefärbt wird. Tradition und Moderne lassen sich bei diesem Teppich ganz besonders gut verbinden, da Schurwolle ein hochwertiges Material für die Verlegung über einer Fußbodenheizung ist. Der dekorative Effekt spricht für sich und zaubert ein stilvolles Vintage-Flair in den Raum. Unter dem Wohnzimmertisch, in der Diele oder im Schlafzimmer kommt dieser Orientteppich besonders gut zur Geltung. Bei porta gibt es für jeden Anspruch und Geschmack die passenden Muster und Farben.

 

Bidjar

Der Bidjar Teppich kommt aus dem Iran und wird noch heute in der traditionellen persischen Handwerkskunst gefertigt. Seine typischen Merkmale sind die hohe Robustheit und Schwere. Ebenfalls stilprägend für diese Region sind Blüten- und Rankenmuster, die einen Bidjar zum repräsentativen Objekt im Zimmer werden lassen. Durch die kompakte und kräftige Knüpfung gelten Bidjars als besonders verschleißfest und gehören zu den Orientteppichen, die sich für Bereiche mit starker Beanspruchung eignen. Sie werden nicht ohne Grund als Elite der Perserteppiche bezeichnet. Für die Herstellung werden zwei Knotenreihen übereinander geknüpft und damit eine hohe Festigkeit erzielt. Ein Bidjar ist meist rot, da die Ranken und Muster in Blütenform in diesem Farbton besonders gut zur Geltung kommen. Einige Modelle werden in Beige mit dunkleren Braunnuancen produziert.

 

Indischer Gabbeh

Lebhafte Muster und natürliche Motive prägen den indischen Gabbeh. Bei diesen Orientteppichen handelt es sich um eine originalgetreue Nachempfindung des Gabbeh, der in traditioneller Vorzeit im Auftrag französischer Adliger gefertigt wurde. Indo-Gabbeh Teppiche sind weich und verfügen über einen kurzen Flor. In der Geschichte gehört dieser Stil zu den bekanntesten handgeknüpften Nomadenteppichen. Durch die dezente und nur in einigen Arealen vorhandene Musterung eignet sich ein indischer Gabbeh perfekt für das moderne Zuhause. Im luxuriösen Wohnzimmer, im rustikalen Essbereich oder in einer minimalistisch designten Diele entfaltet dieser Orientteppich seine Wirkung optimal.

 

Bachtiar

Bachtiar Teppiche stammen aus dem Sagrosgebirge. Sie werden von Hand geknüpft und weisen eine besonders stabile, feste Qualität auf. Das beliebteste Motiv ist das Chesti. Orientteppiche mit dieser Musterung sind in viele kleine Bereiche mit unterschiedlichen Gartenmustern aufgeteilt. Seltener zeigen sich auf den Teppichen Medaillons oder Lebensbaumdesigns. Durch die Verarbeitung dicker und sehr fester Wolle verfügt der Teppich über eine nachhaltige Qualität und eine hohe Verschleißfestigkeit. Dem gegenüber wirkt er mit seinen Designs beinahe filigran, was einen besonderen Reiz ausmacht. Bachtiars weisen rote, braune und helle Zeichnungen auf.

 

Das SOS bei Flecken

Für die Reinigung von Orientteppichen sollte man keine chemischen Substanzen verwenden. Auch Haushaltsmittel wie Essig, Zitrone und Salz eignen sich nicht. Durch den Einsatz dieser Mittel könnte die Farbe beschädigt und ein heller Fleck auf der Wolle erzeugt werden. Besser ist es, einen frischen Fleck mit einem nebelfeuchten Tuch vorsichtig abzutupfen. Die Grundreinigung kann mit einem Staubsauger, oder im traditionellen Verfahren mit dem Teppichklopfer über der Teppichstange erfolgen. Bei Lebensmittel- und Getränkeflecken wird die Feuchtigkeit mit einem fusselfreien Küchentuch abgetupft. Wichtig ist, dass die Reinigung schnell erfolgt und die Flecken nicht tief ins Material einziehen können. In diesem Fall kann nur noch eine professionelle und sehr kostspielige Reinigung helfen. Wer die Möglichkeit hat, kann seinen Läufer oder auch den großen Orientteppich im Winter im Schnee reinigen. Durch den im Schnee enthaltenen Sauerstoff lösen sich Schmutzpartikel aus den Wollfasern. Anschließend werden die gereinigten Orientteppiche von Schneeresten befreit und im Haus bei nicht zu warmen Temperaturen getrocknet. Alternativ kann der frische Fleck mit ein wenig Crush-Eis behandelt werden. Nach der Reinigung wird der nun nasse Fleck trockengetupft.

 

Traumhafte Teppiche bei porta entdecken

Im Sortiment von porta findet ihr eine große Auswahl an Orientteppichen. Die Farben Rot, Beige und Blau sind arttypisch und verleihen den Teppichen ihre unverkennbare orientalische Optik. Welche Grundfarbe prägend ist, hängt mit der Kultur und der Herstellungsregion zusammen. Rote und beigefarbene Modelle sorgen für den gewünschten Vintage-Look und gehören zu den am häufigsten gekauften Teppichen aus dem Orient. Die Auswahl ist frei konfigurierbar und kann nach dem Material, der Farbe oder der Breite erfolgen. Auch die Gesamtgröße oder die Marke sind Auswahlkriterien, die den Weg zum favorisierten Modell vereinfachen. Bei allen Fragen ist das porta Team ein kundenfreundlicher und erfahrener Ansprechpartner. Wir kennen die Qualität und die wichtigen Merkmale unserer Teppichangebote und können daher mit hilfreichen Tipps für Begeisterung sorgen. Beim Kauf eines großen Teppichs bietet die Bestellung im Onlineshop von porta einen weiteren Vorteil. Um den Transport nach Hause muss sich der Käufer nicht selbst kümmern. Alle Wohnteppiche werden zum vereinbarten Zeitpunkt versandkostenfrei geliefert und können direkt an der Haustür in Empfang genommen werden. Schwere und breite Orientteppiche lassen sich eher schwierig im eigenen PKW verladen und transportieren. Mit eurem Kauf im Onlineshop sichert ihr euch eine große Auswahl, sorgfältig ausgewählte Produkte in hoher Qualität und Preisvorteile. Für jeden Wohnstil und jeden individuellen Anspruch ist ein einzigartiger Orientteppich in der Wunschfarbe und mit der favorisierten Musterung im Onlineshop zu finden.