Home Möbel Badezimmer Spiegelschränke

Spiegelschränke

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Material
Holz- und Dekorfarben
Oberfläche
Breite
Höhe
Marke
Eigenschaften
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:

Zahlreiche Service­leistungen,

die keine Wünsche offen lassen!

Kostenlose Beratung vor Ort

Miettransporter direkt vor Ort

Click & Collect

47 von 151 Produkten Mehr Produkte

Spiegelschrank im Bad für mehr Stauraum

Ein Spiegelschrank im Bad ist in erster Linie sehr praktisch – ob zum Schminken, Stylen oder Rasieren. Außerdem lassen sich zahlreiche Kosmetikartikel, Parfums, Zahnbürsten und Co. sicher und platzsparend verstauen. Er bildet somit die perfekte Ergänzung zum restlichen Badmobiliar und ist leicht zu kombinieren. Doch nicht nur das: Ein stylischer Spiegelschrank verleiht dem Badezimmer auch optisch völlig neue Akzente und lenkt alle Blicke auf sich.

Im Onlineshop von porta entdeckt ihr eine Vielzahl an Spiegelschränken in verschiedenen Ausführungen und aus vielseitigen Materialien für euer Badezimmer. Wie ihr den perfekten Schrank findet und anschließend sicher und stabil an eurer Badezimmerwand montiert, erfahrt ihr hier.

Diese Spiegelschrank-Typen für das Bad gibt es

Um einen geeigneten Spiegelschrank fürs Bad zu finden, ist es wichtig, die verschiedenen Typen genauer unter die Lupe zu nehmen. Welche Form des Spiegelschranks sich für das eigene Badezimmer eignet, hängt von den individuellen Bedingungen und Präferenzen ab.

Spiegelschrank aussuchen – offen oder geschlossen

Bei der Wahl eines Spiegelschranks für das Badezimmer stellt sich zunächst die Frage, ob dieser offen oder geschlossen aufgebaut sein soll. Folgende Eigenschaften bringen die verschiedenen Varianten mit sich:
  • Geschlossener Spiegelschrank: Schranktüren bieten die praktische Möglichkeit, Kosmetik- und Hygieneartikel diskret vor den Blicken neugieriger Gäste verbergen zu können. Mit einem geschlossenen Spiegelschrank hinterlässt das Bad stets einen sortierten und aufgeräumten Eindruck.
  • Offener Spiegelschrank: Die offene Variante bringt ebenfalls Vorteile mit sich. Die Utensilien des alltäglichen Gebrauchs sind übersichtlich verstaut und schnell zu greifen. Ein offener Spiegelschrank im Bad verleiht dem Raum einen modernen Look.
  • Regalablagen: Doch auch ein Mittelweg ist möglich. Ein geschlossener Spiegelschrank mit einer unterhalb oder seitlich angebrachten Ablagefläche ermöglicht einen Kompromiss für Unentschlossene. Hier lassen sich Zahnputzbecher oder Haarbürsten griffbereit platzieren. Ablageflächen lockern die Optik des Spiegelschranks auf und verleihen dem Badezimmer eine gemütlichere Atmosphäre.

Ein- oder mehrtürig: Wie groß muss ein Spiegelschrank sein?

Ob sich ein Spiegelschrank im Bad mit einer oder mehreren Türen anbietet, hängt ganz davon ab, wie viel Platz zur Verfügung steht und wie viele Personen den Schrank nutzen. Für einen Single-Haushalt oder ein Gäste-Bad genügt ein eintüriges Modell. Ein Spiegelschrank mit einer Breite von 60 cm ist in einem kleinen Bad absolut ausreichend, um den üblichen Bedarf an Kosmetika zu verstauen.

Zwei oder mehr Türen bieten deutlich mehr Stauraum. Darüber hinaus ermöglichen sie es, sich beim Styling vor dem Spiegelschrank im Bad aus verschiedenen Winkeln zu betrachten. Soll der Schrank über einen besonders breiten oder gar über einen Doppelwaschtisch reichen, so ist es ratsam, einen Spiegelschrank mit etwa 100 bis 150 cm Breite zu wählen. Diese Modelle verfügen in der Regel über drei oder vier Türen.

Spiegelschrank mit oder ohne Licht

Das Licht im Badezimmer lässt sich durch einen Spiegelschrank mit Beleuchtung perfekt ergänzen. Experten raten für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Gesichts dazu, Lampen mindestens an zwei Seiten anzubringen. Es empfiehlt sich also, eher einen Spiegelschrank mit integrierter Rundumbeleuchtung zu wählen, statt einen mit nur einer Aufsatzleuchte . Helligkeit und Farbtemperatur lassen sich bei besonders modernen Modellen individuell anpassen. Eine weitere beliebte Möglichkeit ist der Einsatz indirekter Beleuchtung am Spiegelschrank im Bad. Diese kann beispielsweise das Waschbecken anstrahlen oder ein unter dem Spiegel befindliches Regalfach ausleuchten.

Für die Beleuchtung des Spiegelschranks im Badezimmer ist eine integrierte Lampe grundsätzlich nicht nötig. Aufsatzleuchten lassen sich problemlos nachrüsten. Im Trend liegen aktuell außerdem minimalistische Pendellampen, die sich vor bzw. über dem Spiegel hängend an der Decke anbringen lassen. Alternativ beleuchten LED-Spots das Badezimmer ideal von der Decke aus.

Spiegelschrank mit oder ohne Steckdose

Als besonders praktisch gilt ein Spiegelschrank für das Bad mit integrierter Steckdose. An dieser lassen sich zum Beispiel elektrische Rasierer oder Föhne anschließen. Ein Spiegelschrank mit Steckdose erleichtert das morgendliche Styling also ungemein. Vor dem Kauf eines solchen ist jedoch zu prüfen, ob im Badezimmer Dauerstrom vorliegt.

Andernfalls funktioniert die Steckdose unter Umständen nur, wenn das Licht eingeschaltet ist. Der Anschluss darf ausschließlich durch eine Fachperson erfolgen.

Welches Material eignet sich für den Spiegelschrank im Bad?

Da der Spiegelschrank im Badezimmer, einem Feuchtraum, hängt, spielt das Material eine große Rolle. Was es bei den verschiedenen Werkstoffen zu beachten gilt, ist im Folgenden aufgeführt.

Spiegelschrank fürs Bad aus Holz

Spiegelschränke für das Bad aus Holz erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, schließlich verleihen Möbel aus Massivholz jedem Raum eine warme, gemütliche Atmosphäre. Jedoch unterscheiden sich die einzelnen Holzarten in ihrer Optik und ihren Eigenschaften stark voneinander:
  • Tropenhölzer: Holzarten wie Teak, Wenige oder Mahagoni für einen Spiegelschrank im Bad sind vergleichsweise teuer und strahlen durch ihren edlen dunklen Farbton Luxus und Wohlstand aus. Sie sind zwar besonders robust, feuchtigkeitsbeständig und langlebig, allerdings auch sehr intensiv in der Pflege.
  • Heimische Holzarten: Deutlich preisgünstiger und pflegeleichter ist die Verwendung von heimischen Holzarten wie Buche, Ficht oder Kiefer. Ihre helle Farbe vergrößert den Raum optisch und ist daher besonders für Spiegelschränke in kleinen Bädern praktisch.
Damit der Spiegelschrank aus Massivholz nicht aufquillt oder sich unschöne Flecken bilden, ist auf die richtige Behandlung zu achten. Es empfiehlt sich, geölte Holzmöbel zwei- bis dreimal jährlich beispielsweise mit Hartwachsöl nachzubehandeln. Dieses sorgt dafür, dass keine Flecken entstehen. Sowohl Wasser als auch Schmutz perlen von der Oberfläche ab und dringen nicht in das Holz ein.

Spiegelschrank aus Holznachbildung

Bei einem Spiegelschrank aus Holznachbildung ist unbedingt auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung der Kantenstellen zu achten. Dringt Wasser ein, kann der Spiegelschrank aufquellen. Die Oberfläche hingegen ist dank ihrer Versieglung äußerst robust und pflegeleicht. Zu unterscheidende Holzwerkstoffe für Spiegelschränke sind zum Beispiel:
  • Sperrholz – besteht aus mehr als drei kreuzweise verleimten Lagen, was das Aufquellen stark reduziert
  • Spanplatten – bei entsprechender Oberflächenversieglung und besonders sorgfältig geschützten Kanten gut für die Herstellung von Spiegelschränken geeignet
  • MDF / HDF-Platten – deutlich schwerer und teurer als eine Spanplatte, dafür aber sehr wasserbeständig

Spiegelschrank aus Metall

Ein Spiegelschrank aus Metall ist für das Badezimmer bestens geeignet: Materialien wie Aluminium sowie pulverbeschichteter oder verzinkter Edelstahl versprechen eine jahrelange Beständigkeit in feuchter Umgebung. Dennoch ist bei Spiegelschränken aus Metall auf eine gute Verarbeitung zu achten.

Spiegelschrank im Bad richtig montieren

Bei der Montage eines Spiegelschranks im Bad gibt es einiges zu beachten – insbesondere bei gefliesten Wänden. Nötig sind, abgesehen vom Spiegelschrank und dessen Zubehör, folgende Utensilien:
  • Bohrmaschine und Staubsauger
  • Zollstock und Stift
  • Wasserwaage
  • Krepp- oder Klebeband
  • Schraubenzieher
Für eine sichere und stabile Befestigung des Spiegelschranks empfiehlt es sich, folgende Schritte zu befolgen:
  1. Sollte noch ein alter Spiegelschrank im Bad hängen, gilt es zunächst, diesen vorsichtig zu entfernen. Bohrlöcher lassen sich anschließend am besten mit Spachtelmasse verschließen.
  2. Anschließend sind die genaue Position des neuen Spiegelschranks sowie die Bohrlöcher einzuzeichnen und mit der Wasserwaage auszurichten. Die Unterkante liegt Experten zufolge rund 30 cm über dem Waschbecken und etwa 120 cm über dem Badezimmerboden.
  3. Besonders für Laien und Wohnungsmieter empfiehlt es sich, bei der Montage des Spiegelschranks in die Fugen zu bohren. Hier lassen sich Löcher im Nachhinein unkompliziert mit Fugenmasse verschließen. Ist das Bohren in die Fliese unvermeidlich, so lohnt es sich, zwei Schichten Kreppband über das eingezeichnete Bohrloch zu kleben und einen Spezialbohrer zu verwenden. Dadurch lässt sich vermeiden, dass der Bohrer abrutscht oder die Fliese zu Schaden kommt.
  4. Als nächstes ist die Länge der selbst ausgewählten oder mit dem Spiegelschrank mitgelieferten Dübel zu messen. Für eine ausreichend tiefe Bohrung empfiehlt es sich, etwa 10 mm tiefer als die Länge des Dübels zu bohren. Ein Staubsauger sorgt währenddessen dafür, dass der Bohrstaub nicht das ganze Badezimmer verschmutzt.
  5. Sind die Löcher in der Wand gebohrt, lassen sich Dübel und Schrauben einsetzen und der Spiegelschrank an diesen aufhängen.

Spiegelschrank auswählen: Welcher Stil passt?

Spiegelschränke für das Badezimmer finden sich aus diversen Materialien und in verschiedenen Designs. Somit lassen sie sich optimal mit der übrigen Badeinrichtung kombinieren.

Spiegelschrank im rustikalen Landhausstil

Zum gemütlichen Landhausstil im Badezimmer passt am besten ein Spiegelschrank aus weiß lackiertem Holz. Verschnörkelte Türgriffe- oder knöpfe runden den verträumten Look ab. Für die Badezimmer-Deko im Landhausstil eignen sich Naturmaterialien wie Leinen, Holz oder Rattan.

Passender Spiegelschrank für den Industrial-Style

Zum angesagten Industrial-Stil passen vor allem Spiegelschränke mit einem Korpus aus Holz, Metall oder Holznachbildung mit Beton-Dekor. Auch offene Spiegelschränke, beispielsweise mit einem Gestell aus pulverbeschichtetem Stahl, fügen sich perfekt in den rauen Einrichtungsstil ein. Für den Industrial-Chick lohnt es sich, den Spiegelschrank im Bad mit einer oder mehreren Pendelleuchten mit Käfigschirm zu kombinieren.

Spiegelschrank im Vintage-Look

Ein Spiegelschrank lässt sich perfekt in ein Bad im beliebten Vintage-Stil integrieren. Möglich wäre hier beispielsweise ein Modell im Shabby-Chic. Dieser lässt den Spiegelschrank wie eine echte Antiquität erscheinen. Auch Spiegelschränke aus Massivholz runden den Vintage-Look im Bad gekonnt ab. Ein verschnörkelter Spiegelschrank in Kombination mit einem Kronleuchter als Grundbeleuchtung verleiht dem Badezimmer hingegen eine elegante Note.

Der Spiegelschrank für das moderne Badezimmer

Moderne Spiegelschränke definieren sich vor allem durch ihren cleanen Look und ihre innovative, meist in die Spiegeloberfläche integrierte Beleuchtung. Diese Modelle passen optimal in eine zeitgemäße Badeinrichtung. Zur Dekoration des Badezimmers rund um den modernen Spiegelschrank empfehlen sich minimalistische Elemente. Duftstäbchen, ein paar schlichte Blockkerzen oder eine dezente Dekofigur fügen sich wunderbar in das Gesamtbild ein.

Den perfekten Spiegelschrank fürs Bad bei porta finden

Ein schöner Spiegelschrank ist der Hingucker in jedem Bad. Ob Vintage-Look, Industrial- oder Landhausstil – für jeden Geschmack gibt es das geeignete Modell. Im Onlineshop von porta findet ihr ein vielfältiges Angebot an Badezimmer-Spiegelschränken in etlichen Designs, Größen und Materialien.

Euren Spiegelschrank fürs Bad könnt ihr euch anschließend ganz bequem bis nach Hause liefern lassen und unkompliziert selbst montieren. Ihr habt Fragen oder wünscht eine individuelle Beratung? Dann wendet euch ganz einfach an die freundlichen und kompetenten Mitarbeiter unserer Servicehotline.

FAQ:

Was kostet ein guter Spiegelschrank?

Der Preis eines Spiegelschranks fürs Bad liegt im Onlineshop von porta zwischen 70 und 2.000 Euro. Ausschlaggebend für die Preisbildung sind hier vor allem:
  • Die Größe und Anzahl der Türen: Je größer ein Spiegelschrank ist, desto höher ist sein Preis in der Regel.
  • Das Material: Ein Spiegelschrank mit einem Korpus aus Massivholz ist deutlich teurer als ein vergleichbares Modell aus Holznachbildung. Auch das Dekor unterscheidet sich in Qualität und somit auch im Preis erheblich.
  • Die Beleuchtung: Die Anzahl und Art der Spiegelschrank-Beleuchtung beeinflusst die Kosten stark. Lässt sich das Licht beispielsweise durch eine Touch-Funktion dimmen oder farblich verändern, steigen die Kosten für den Spiegelschrank zusätzlich.
Ein guter, für zwei bis drei Personen geeigneter Spiegelschrank ist für 200 bis 400 Euro zu erwerben.

Wie hoch hängt man einen Spiegelschrank über das Waschbecken?

Es empfiehlt sich, den Spiegelschrank im Bad etwa auf Augenhöhe anzubringen. Die Unterkante liegt dabei bestenfalls etwa 120 cm über dem Badezimmerboden. Profis montieren Waschbecken nach der DIN-Norm 68935. Diese gibt eine Höhe von 85 bis 95 cm vor. Zwischen Waschbecken und Spiegelschrank ist im Bad demnach ein Abstand von etwa 30 cm zu wählen.

Sind Spiegelschränke fürs Bad noch modern?

Auch Spiegelschränke haben sich mit Zeit und Mode entwickelt und verändert. Innovative Beleuchtungen, trendige Designs und angesagte Materialien verleihen dem Spiegelschrank von heute einen modernen Charakter.