Home Möbel Garten & Balkon Gartenbänke

Gartenbänke

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Material
Metallart
Kategorie
Marke
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:
7 von 7 Produkten
Ratgeber Gartenmöbel
Ratgeber Gartenmöbel
Pflegeratgeber

Gartenmöbel richtig pflegen - Tipps & Tricks für unterschiedliche Materialien

Gartenbänke für einen gemütlichen Sitzplatz im Grünen

Gemütlich auf einer Gartenbank sitzen und die Sonne genießen – wer träumt nicht von einem schönen Sommernachmittag im Freien? Doch nicht erst, wenn die Temperaturen steigen, lohnt sich die bequeme Sitzgelegenheit. Auch im Frühling, Herbst und Winter laden Gartenbänke dazu ein, dem stressigen Alltag für eine Weile zu entfliehen und die Ruhe der Natur zu genießen.

Ob aus Polyrattan, Holz, Metall, oder Kunststoff – bei porta findet ihr die perfekte Gartenbank für euer Outdoor-Paradies. Dank unseres schnellen Lieferservices ist das neue Sitzmöbel bereits innerhalb weniger Tage direkt bei euch Zuhause!

Gartenbänke am passenden Ort platzieren

Für eine kurze Pause an der frischen Luft oder einen lauschigen Abend unter dem sternenklaren Sommerhimmel ist eine Gartenbank die ideale Sitzgelegenheit.

Im klassischen Design, mit mediterranem Flair oder in verspielten Formen –Gartenbänke gibt es in unzähligen Varianten, Formen und Größen, sodass sich für jede Umgebung die passende findet. Der richtige Platz für die Gartenbank sollte jedoch gut gewählt sein, denn nicht nur auf der Terrasse ist das Möbelstück ein wahrer Blickfang.
  • Im Garten: Der wohl beste und meistgewählte Platz für eine Gartenbank ist der namensgebende Garten selbst. Große Bäume spenden an heißen Sommertagen Schatten – wird die Bank direkt darunter platziert, lässt es sich dort wunderbar mit einem guten Buch oder einem Glas Wein entspannen. Dazu ein Blick über Blumen- oder Gemüsebeete, herrlich!
  • Auf der Terrasse oder dem Balkon: Wem kein großer Garten vergönnt ist, der kann das Gartenmöbel auch hervorragend auf der Terrasse oder auf dem Balkon platzieren. Hier steht es wahlweise solo oder kann mit einem Tisch und Stühlen zu einer Essgruppe kombiniert werden. Das ist insbesondere dann praktisch, wenn sich Besuch angekündigt hat und mehr Sitzgelegenheiten benötigt werden. Alternativ macht sich das Sitzmöbel auch im Wintergarten bzw. einem verglasten Balkon sehr gut. Umgeben von tropischen Pflanzen kann eine Gartenbank hier für echte Urlaubsstimmung sorgen.
  • Vor dem Hauseingang: Eine direkt vor dem Haus platzierte Gartenbank wirkt schon von Weitem einladend und gemütlich – und ist noch dazu praktisch: So lassen sich etwa Einkaufstaschen darauf abstellen, während noch nach dem Haustürschlüssel gesucht wird.
Tipp: Mit Kissen, Decken und Accessoires lässt sich eine Gartenbank immer wieder neu in Szene setzen. Genau wie das Sitzmöbel sind auch die Wohntextilien in allen möglichen Stilrichtungen erhältlich: mit maritimem Charme, trendigen Urban Jungle Vibes oder im warmen Boho-Look. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! .

Aus welchen Materialien bestehen Gartenbänke?

Gartenbänke bestehen in der Regel aus einem robusten, wetterbeständigen Material. Dies ist wichtig, damit sich ihre Besitzer über mehrere Sommer hinweg daran erfreuen können. Vor allem verschiedene Holzarten, Rattan und Polyrattan sowie Aluminium bestehen bei jeder Witterung und werden deshalb gerne für Gartenbänke verwendet. Folgende Merkmale gilt es bei den unterschiedlichen Materialien zu beachten:
  • Holz: Varianten aus Holz fügen sich harmonisch in das natürliche Ambiente eines Gartens ein. Der nachwachsende Rohstoff ist robust und wird durch das Auftragen von Ölen oder einer Lasur zusätzlich gestärkt. Dazu ist das Material temperaturneutral und bietet so stets einen hohen Sitzkomfort. Die warmen Farben und die natürliche Maserung strahlen Ruhe aus und lassen sich gut mit anderen Strukturen und Tönen kombinieren.
  • Rattan und Polyrattan: Das natürliche, leichte Material wird aus der Rattanpalme gewonnen und für gewöhnlich als Geflecht verarbeitet. Diese Natürlichkeit sorgt dafür, dass sich Möbel aus Rattan hervorragend in die Gartenumgebung einfügen. Zudem versprüht die geflochtene Gartenbank einen modernen Boho-Touch, der beispielsweise gut mit angesagten Makramee-Accessoires harmoniert.
  • Aluminium: Ein Modell aus Aluminium überzeugt vor allem durch sein geringes Gewicht. Eine Bank aus Aluminium lässt sich problemlos umstellen und ist auch für Balkone eine gute Wahl. Dabei ist sie langlebig und pflegeleicht. Mit ihrer schlichten, dezenten und zeitlos modernen Optik passt sie ideal zu einer ganzen Reihe von Wohnstilen. Mit entsprechenden Polsterauflagen und Kissen lassen sich hier schnell und einfach unterschiedliche Wirkungen erzielen.

Gartenbank richtig reinigen und pflegen

Damit eine Gartenbank möglichst lange „wie neu“ aussieht, sind die richtige Reinigung und Pflege entscheidend. Doch welches Material lässt sich wie am besten säubern und welches benötigt die meiste Pflege? Einige praktische Tipps dazu finden sich im Folgenden:
  • Holz: Holzbänke bedürfen regelmäßiger Pflege, um Witterungsbedingungen standhalten zu können und nicht durch UV-Strahlung zu verblassen. Hier empfiehlt es sich am besten mit Pflegeölen zu arbeiten. Diese sollten optimal im Frühjahr zu Beginn der Gartensaison sowie ein bis zwei weitere Male im Jahr auf der Gartenbank aufgetragen werden. Vor dem Auftragen von Pflegeölen sollte jedoch grober Schmutz entfernt werden. Hierfür eignet sich eine Seifenlauge aus Naturseife am besten. Anschließend sollten die Garten- bzw. Balkonmöbel mehrere Tage vollständig durchtrocknen, bevor die Behandlung mit Öl erfolgt.
  • Rattan und Polyrattan: Rattan lässt sich mit einer milden Seifenlauge vorsichtig reinigen. Um zu verhindern, dass die Gartenbank durch die Sonneneinstrahlung ausbleicht, sollte sie mit Lack oder Öl behandelt werden. Als pflegeleichter erweist sich Polyrattan. Die künstliche Rattan Nachbildung aus Kunststoff unterscheidet sich optisch kaum vom Original, ist jedoch UV-beständig und kann bei Bedarf problemlos mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.
  • Aluminium: Eine sanfte Seifenlauge reinigt die pulverbeschichtete Aluminiumoberfläche zuverlässig. Allerdings ist es wichtig, keine Reinigungsmittel mit Schleifpartikeln zu verwenden, um die Oberfläche nicht zu zerkratzen.

Verschiedene Arten von Gartenbänken

Ob rund, mit Rückenlehne oder doch lieber ohne– je nach Verwendungszweck und -ort können sich unterschiedliche Arten von Gartenbänken eignen. Für lange Sommerabende unter einem Kirschbaum eignet sich beispielsweise eine Runde Gartenbank. Diese umrundet den Baumstamm und setzt ihn so perfekt in Szene. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, für den könnte eine minimalistische Gartenbank infrage kommen. Ein solches Modell verfügt über eine kleine Sitzfläche und überzeugt durch ihre geraden Linien. Ein andauernder Trend ist die Gartenbank aus Paletten. Aufgepeppt mit einfachen Sitzunterlagen, Kissen und einer Decke entsteht ein stimmungsvolles Ambiente. Besonders wohltuend für den Rücken ist die ergonomische Sitzbank mit Rückenlehne. Durch ihre ergonomische Form eignet sich die Gartenbank besonders gut für lange Abendstunden auf Balkonien.

Für Singles, Paare und Familien – Gartenbänke in allen Größen

2-Sitzer, 3-Sitzer oder doch lieber ein 4-Sitzer für die ganze Familie? Gartenbänke sind in den unterschiedlichsten Maßen erhältlich, für jede Wohnsituation und freie Gartenfläche. Für Romantiker, die es gerne kuschelig mögen, eignet sich ein 2-Sitzer. Für größere Runden sowie auch für eine große Terrasse oder einen großen Balkon, sind vor allem Gartenbänke im angesagten Lounge Style zu empfehlen.

Mit ihren weichen Auflagen und Kissen sowie ihren ausladenden Sitzflächen bietet eine Lounge-Gartenbank viel Komfort und genügend Platz für Besucher, z. B. bei Familienfeiern oder geselligen Grillabenden. Die geometrischen Linien von Loungemöbeln passen hervorragend in einen modern gestalteten Garten. Für ein harmonisches Gesamtbild empfehlen sich vollständige Gartenmöbel-Sets. Hier sind Tisch, Stühle und Bank perfekt aufeinander abgestimmt.

Im Durschnitt ist eine Gartenbank ca. 42 bis 45cm hoch. Maße wie Länge und Breite variieren stark je nach Modell. Hier empfiehlt sich jedoch, sich an der Länge des Gartentisches beziehungsweise dem vorhandenen Platz auf dem Balkon oder der Terrasse zu orientieren.

Gute Qualität zu guten Preisen: Im Onlineshop sowie in den Filialen von porta findet jeder eine Gartenbank, die zum eigenen Platz im Grünen passt. Eine hochwertige Verarbeitung trifft hier auf robustes Material. Dabei bietet porta immer wieder attraktive Angebote, die den Geldbeutel schonen, aber die gewohnte Qualität nicht vermissen lassen.

Zudem läuft die Bestellung denkbar einfach ab: Online wird eine neue Bank ausgewählt, mit wenigen Klicks bestellt und auf Wunsch schon bald geliefert. Welche Versandarten zur Auswahl stehen, wird in den Produktdetails detailliert aufgeführt. Wer sein neues Möbel lieber selbst abholen möchte, der kann sich in der Filiale bequem einen Transporter mieten, um den Einkauf sicher nach Hause zu fahren.

FAQ zu Gartenbänken

Welche Lacke eignen sich am besten für die Gartenbank?

Je nach Material der Gartenbank, kommen verschiedene Lacke infrage. Ob, um das neue Sitzmöbel vor der Witterung zu schützen oder um ihm im wahrsten Sinne des Wortes einen neuen Anstrich zu verpassen – für jeden Zweck gibt es den passenden Lack:
  • Holz: Bei einer Gartenbank aus Holz empfiehlt sich ein transparenter Lack, um die Maserung des Holzes hervorzuheben. Wer es stattdessen bunt und auffällig mag, greift zu farbenfrohen Lacken. Warum nicht eine Gartenbank kunterbunt streichen als Kontrast zum satten Grün des Gartens? Für den notwendigen Schutz kann im Nachhinein selbstverständlich noch einmal mit einer Holzlasur gearbeitet werden.
  • Rattan: Auch Gartenbänken aus Rattan lassen sich unkompliziert lackieren. Bei dem Naturmaterial gilt es jedoch zu beachten, dass Lack nicht hart wird, sondern seine Flexibilität behält. Eine weitere Möglichkeit, der Rattan-Gartenbank neues Leben einzuhauchen, besteht darin, sie zu streichen. Da dies mit einem einfachen Pinsel jedoch oftmals schwierig ist, empfiehlt es sich, hier mit einer Farbdose zu arbeiten.
  • Metall: Wer eine Gartenbank aus Metall oder Aluminium reinigen möchte, muss zunächst lediglich etwas Metallreiniger auftragen. Diesen anschließend einfach mit klarem Wasser abwaschen und trocknen lassenschon kann der passenden Metallschutzlack aufgetragen werden.

Welches Zubehör eignet sich am besten für Gartenbänke?

Wenn es darum geht, eine Sitzecke im Garten zu gestalten, sind Terrassenmöbel wie eine Gartenbank meist nur der Anfang. Damit eine richtige Wohlfühloase entsteht, bedarf es passendem Gartenzubehör und Accessoires:
  • Für mehr Privatsphäre: Ein Sichtschutz kann vor neugierigen Blicken abschirmen, damit einem entspannten Sonnenbad nichts mehr im Wege steht.
  • Für mehr Gemütlichkeit: Kissen, Decken, Laternen, Tisch
  • Für mehr Schutz: Um die Gartenbank vor Staub und Nässe zu schützen, lohnt sich die Investition in passenden Schutzhüllen. Diese gibt es in verschiedenen Größen, damit sie sich auch über nicht stapel- oder klappbare Loungemöbel ziehen lassen.

Wie lagere ich am besten eine Gartenbank?

Auch wenn Gartenbänke grundsätzlich witterungsbeständig sind, sollten sie möglichst nicht den gesamten Winter über schutzlos dem Wetter ausgeliefert sein. Es empfiehlt sich mindestens eine Überdachung, bestenfalls aber ein trockener Raum, z. B.:
  • Keller
  • Garage
  • Gartenhäuschen
Auflagen und Kissen sind am besten im Haus bzw. der Wohnung aufzubewahren. Wer dafür keinen Platz hat, kann auf eine Gartenbox zurückgreifen. Sie ist wind- und wetterfest und kann das ganze Jahr über draußen stehen. So sind alle Gartenmöbelpolster zuverlässig vor Schmutz und Nässe geschützt. Auch unangenehme Gerüche, wie z. B. durch die Lagerung im Keller, lassen sich hierdurch vermeiden.

Welche Orte eignen sich für eine Gartenbank?

Eine Gartenbank ist flexibel einsetzbar. Warum sie beispielsweise nicht einfach zum Tisch umfunktionieren? Auch Pflanzenliebhaber können die klassische Gartenbank einfach zweckentfremden. Denn auf ihr lassen sich Blumen- und Pflanzenkübel besonders elegant in Szene setzen. Weiterhin macht sich die Gartenbank gut als ausgefallenes Dekoelement im Vorgarten.