Home Möbel Wohnzimmer Vitrinen Hängevitrinen

Hängevitrinen

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Höhe
Breite
Material
Holz- und Dekorfarben
Oberfläche
Eigenschaften
Marke
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:

Zahlreiche Service­leistungen,

die keine Wünsche offen lassen!

Kostenlose Beratung vor Ort

Miettransporter direkt vor Ort

Click & Collect

47 von 77 Produkten Mehr Produkte

Hängevitrinen – dekorativ und praktisch zugleich

Hängevitrinen sind das ideale Möbelstück, um kahle Wände aufzuwerten und besonders schöne Gegenstände geschmackvoll auszustellen. Egal, ob es sich um Urlaubssouvenirs, die guten Weingläser oder Porzellan handelt: Die verglasten Vitrinentüren lassen freien Blick auf die liebsten Deko- und Erinnerungsstücke und setzen diese optimal in Szene. So bekommt das Zuhause ein ganz individuelles Flair.

Wenn ihr ein Möbelstück sucht, das nicht nur praktischen Stauraum schafft, sondern auch ein echter Blickfang ist, seid ihr hier genau richtig. Durchstöbert unser Angebot an verschiedenen Hängevitrinen und lasst euch euer neues Lieblingsstück bequem nach Hause liefern.

Um die richtige Wahl zu treffen und den Überblick zu behalten, erfahrt ihr im Folgenden, welche Arten von Hängevitrinen es gibt und welche Merkmale sie aufweisen.

Die Vorteile von Hängevitrinen

Hängevitrinen unterscheiden sich von normalen Schränken darin, dass sie meist verglast oder zumindest teilverglast sind und sich an die Wand hängen lassen. Dies bietet folgende Vorteile:
  • Freier Blick: Eine Hängevitrine eignet sich wunderbar, um bestimmte Gegenstände besonders in Szene zu setzen. Das Möbelstück ist mit einer komplett- oder teilverglasten Front ausgestattet und bietet somit Sicht auf die darinstehenden Habseligkeiten. Egal ob Sammeltassen, Gläser oder Kunstobjekte – hier kommen die Lieblingstücke perfekt zur Geltung.
  • Schutz vor Staub und Schmutz: Anders als ein Regal schützt die Vitrine ihren Inhalt besser vor Staub und Schmutz, da sie nicht offensteht.
  • Platzsparend: Zudem ist eine hängende Vitrine extrem platzsparend, denn sie benötigt keine Stellfläche. So lassen sich Flächen im Raum nutzen, die sonst kahl bleiben würden. Beispielsweise die Wand über der Sitzbank im Esszimmer, oder die Stelle über dem Sofa im Wohnzimmer.

Glas, Holz oder Metall – Welches Material darf es sein?

Hängevitrinen sind aus unterschiedlichen Materialien hergestellt, welche jeweils ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile aufweisen. Meist bestehen sie aus einem der folgenden Materialien:
  • Hängevitrinen aus Glas: Hängevitrinen aus Glas oder Plexiglas wirken edel und eignen sich wunderbar für die Präsentation von Sammlerstücken und anderen Gegenständen mit persönlichem Wert. Durch die Glaselemente sind sie jedoch auch besonders anfällig für Staub und Fingerabdrücke und damit nichts für Putzmuffel: Eine regelmäßige Reinigung ist hier unverzichtbar.
  • Hängevitrinen aus Holz: Die Variante aus Holz strahlt rustikalen Charme aus und ist dank des massiven Materials sehr stabil. Als Halbschränke sorgen hölzerne Hängevitrinen für ausreichend Stauraum. Vasen oder größere Dekoobjekte eignen sich hier hervorragend für das Innere, während kleinere Objekte etwas untergehen.
  • Hängevitrinen aus Metall: Wer den modernen und Industrial Stil bevorzugt, greift zu einem Modell aus Metall oder Eisen. Diese sind pflegeleicht, robust und total im Trend. Sie stellen nicht nur die eigenen Schätze zur Schau, sondern machen auch selbst einiges als Dekoelement her.

Verschiedene Varianten von Hängevitrinen

Hängevitrinen unterscheiden sich nicht nur in ihrem Material, sondern auch in ihrem Glasanteil– sie sind in vollverglaster und teilverglaster Ausführung verfügbar.

Teilverglaste Hängevitrine

Bei teilverglasten Hängevitrinen besteht der Großteil des Korpus aus blickdichtem Material wie Holz, Metall oder Kunststoff. Die Türen hingegen bestehen meist komplett oder zumindest teilweise aus Glas. Oft sind die Glasfronten auch mit einem blickdichten Material umrandet. So ist das Glas besser geschützt und die Gegenstände im Inneren der Vitrine schön eingerahmt. In teilverglasten Hängevitrinen lassen sich beispielsweise Bücher, Besteck oder Vasen wunderbar aufbewahren. Einige Modelle sind zusätzlich mit Schubladen ausgestattet, in denen sich z. B. die Fernbedienung oder DVDs unterbringen lassen.

Vollverglaste Hängevitrine

Bei vollverglasten Vitrinen sind nicht nur die Türen und Fronten komplett aus Glas gefertigt, sondern auch die Seitenteile und Böden. Die Rückwand besteht dagegen meist aus blickdichtem Material wie Holz oder Metall. In vollverglasten Hängevitrinen lassen sich beispielsweise antike Sammlerstücke oder Porzellan-Geschirr ausstellen und präsentieren. Für viele kleine Gegenstände, wie etwa Modellautos oder Parfumflakons, eignet sich am besten eine Sammlervitrine. Kennzeichnend für die Sammlervitrine ist, dass sie in viele schmale Fächer unterteilt ist, damit sich möglichst viele Gegenstände ausstellen lassen.

Die passende Hängevitrine für jeden Wohnstil

Besonders stimmig wirkt der Gesamteindruck eines Raumes dann, wenn die Vitrine zum Rest des Wohnstiles passt. Deswegen lohnt es sich, im Vorhinein genau den Stil der Hängevitrine festzulegen. Hier einige Beispiele zur Inspiration:

Landhausstil: wohnlich und rustikal

Schön gemütlich und herrlich bequem – der Landhausstil steht für warme Farben, viel Holz und Möbelstücke, die zum Entspannen einladen. Hierzu passt beispielsweise hervorragend eine Hängevitrine aus Eiche oder Buche mit eingesetzten Glastüren und Knopfgriffe aus dunklem Metall.

Moderner Einrichtungsstil: hell und aufgeräumt

Ein moderner Wohnstil besticht durch klare Linien, unaufgeregte und helle Farben sowie viel Platz. Eine beleuchtete Hängevitrine in Weiß in Hochglanzoptik fügt sich hier ausgezeichnet ein. Darin lassen sich beispielsweise die schönen Weingläser aus dem letzten Urlaub aufbewahren.

Eleganter Wohnstil: klassisch und zeitlos

Ein eleganter Wohnungsstil zeichnet sich durch filigrane Möbelstücke aus, die zeitlos sind. Hier fügt sich eine Glas-Hängevitrine schön ein und bietet den liebsten Urlaubssouvenirs die perfekte Bühne, ohne aufdringlich zu wirken.

Die richtige Präsentation der Hängevitrine

Damit die liebsten Dekostücke in der Hängevitrine perfekt zur Geltung kommen, folgen einige Tipps für die optimale Präsentation:
  • Stilbrüche vermeiden: Je nach Material und Modell passen verschiedene Gegenstände unterschiedlich gut in eine Vitrine. Stilbrüche gilt es hier zu vermeiden. Das gute Porzellan kommt beispielsweise hervorragend in einer rustikalen Hängevitrine zur Geltung, in einem Modell aus Metall sieht es weniger passend aus. Dort hingegen macht sich eine Sammlung an Videospielen sehr viel besser als in einer Hängevitrine aus Holz.
  • Weniger ist oft mehr: Eine zu vollgestellte Vitrine sieht oft überfüllt und erdrückend aus. Wer eine eher kleine Hängevitrine daheim hat, lässt den einzelnen Stücken im Schrank im Optimalfall genug Platz. So stehlen sie sich nicht gegenseitig die Show und es entsteht ein harmonisches Gesamtbild.
  • Beleuchtung: Ein Hängevitrine mit integrierter Beleuchtung setzt die ausgestellten Stücke besonders eindrucksvoll in Szene. Zudem erzeugt sie im ganzen Raum eine gemütliche und stimmungsvolle Atmosphäre. Einige Vitrinen mit integrierten LEDs können sogar die Farbe wechseln, um sich der Stimmung anzupassen.
Tipp: Verfügt die Hängevitrine über keine bereits integrierte Beleuchtung, lässt sich diese auch im Nachgang durch LEDs in Leistenform hinzufügen. Diese lassen sich unter den Regalböden oder direkt in der Vitrine ganz einfach anbringen.

Die richtige Pflege einer Hängevitrine

Wer seine Hängevitrine regelmäßig pflegt, hat viele Jahre Freude an dem Möbelstück. Die richtige Pflege der Hängevitrine gestaltet sich je nach Material unterschiedlich. Grundsätzlich sind folgende Pflegetipps zu empfehlen:

Hängevitrine aus Glas

  • Glasreiniger oder natürliches Zitronenwasser verwenden
  • mit Tuch oder Küchenrolle abreiben, um das Glas zum Glänzen zu bringen
Tipp: Um Streifen auf dem Glas zu vermeiden, gilt es, am besten ein Microfasertuch zu verwenden.

Hängevitrine aus Holz

  • nicht allzu oft reinigen, um das Material zu schonen
  • mit einem trockenen Staubtuch abwischen
  • verschüttete Flüssigkeiten schnellstmöglich aufsaugen

Hängevitrine aus Metall oder Kunststoff

  • besonders pflegeleicht
  • lassen sich mit einem feuchten Tuch abwischen
  • für Flecken Haushaltsreiniger verwenden
  • spezielle Reinigungsmittel verwenden, damit die Hochglanzfronten glänzend bleiben

Wichtige Fragen vor dem Kauf einer Hängevitrine

Der Wunsch nach einer Hängevitrine ist da, doch welches Modell das richtige ist, ist immer noch unklar? Hier folgen einige Fragen, die dabei helfen können für Klarheit zu sorgen:
  • Wie groß sollte die Vitrine sein? Zunächst ist wichtig herauszufinden, wie viele Erinnerungs- oder Sammlerstücke einen festen Platz in der Vitrine finden sollen. Sind es sehr viele, eignet sich ein geräumiges Modell mit Glastüren am besten. Sind es eher wenige, empfiehlt sich eine kleine Hängevitrine oder ein Modell, das sowohl mit Glas- als auch Holztüren ausgestattet ist. In diesem Fall lassen sich die gesamten Accessoires präsentieren und es ist zusätzlich Stauraum für andere Dinge vorhanden.
  • Welcher Stil passt am besten in die Einrichtung? Zusätzlich gilt es, im Vorhinein zu bedenken, welches Material am besten zu dem eigenen Zuhause und der Einrichtung passt. Wer viele Möbel aus Holz hat, entscheidet sich vermutlich ebenfalls für ein Modell aus Holz. Hier eignet sich eine Hängevitrine aus Sonoma Eiche, Kiefer oder Buche. Wer hingegen viele Möbelstücke in Hochglanzoptik besitzt, wählt womöglich ein Modell aus Metall oder Kunststoff.
  • Wo soll die Vitrine platziert werden? Der Ort, an dem die Hängevitrine ihren Platz finden soll, sollte ebenfalls im Vorhinein klar sein. Wichtig ist hierbei, die Vitrine ungefähr auf Augenhöhe anzubringen, damit die Erinnerungsstücke sofort ins Auge fallen. Wenn bereits Möbel an der gleichen Wand stehen, gilt es darauf zu achten, die Vitrine auf gleicher Höhe zu montieren.

Das neue Lieblingsstück bei porta entdecken und bequem liefern lassen

Nachdem ihr nun bestens darüber informiert seid, welche Arten an Hängevitrinen es gibt und für welchen Wohnstil sie sich jeweils eignen, liegt es an euch, das perfekte Modell für euer Zuhause im porta-Onlineshop zu finden. Ganz egal ob klassisch elegant in Vollverglasung oder ein moderner Mix aus Holz oder Metall mit Teilverglasung – hier ist garantiert für jede Einrichtung das passende Modell vorhanden. Natürlich ist die Hängevitrine erst richtig perfekt, wenn sie in euren heimischen vier Wänden hängt und eure liebsten Erinnerungs- und Dekostücke zur Schau stellt.

FAQ

Was kostet eine Hängevitrine?

Der Preis einer Hängevitrine hängt vom verwendeten Material und der Größe ab. Die Preisspanne kleinerer Modelle beginnt bei ca. 50 Euro. Größere Hängevitrinen aus Glas, Holz oder Metall kosten je nach Ausführung mehrere Hundert Euro.

Kann ich eine Hängevitrine alleine aufhängen?

Ob sich eine Hängevitrine auch allein aufhängen lässt, hängt ganz davon ab, wie groß und schwer sie ist. Das Aufhängen kleinerer Vitrinen funktioniert alleine meist reibungslos. Bei größeren Vitrinen ist es hingegen ratsam, eine zweite helfende Hand dabei zu haben.

Was benötige ich für die Montage einer Hängevitrine?

Um eine Hängevitrine an der Wand zu montieren, ist folgendes vonnöten:
  • Bohrmaschine
  • Dübel
  • Schrauben oder Haken
  • Wasserwaage
Nachdem die Dübel in der Wand angebracht sind, lässt sich die Vitrine einhängen oder verschrauben. Da manche Vitrinen so schwer sind, dass das Aufhängen allein nicht möglich ist, empfiehlt sich in dem Fall die Arbeit zu zweit.