Terrasse gestalten

Terrassengestaltung
Terrassen -gestaltung:

Ideen für euren Wohlfühlort im Sommer

Ideen für euren Wohlfühlort im Sommer

Wer seine Terrasse neu gestalten möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten. Egal ob viel oder wenig Platz – mit den richtigen Elementen lässt sich jede Terrasse in den ganz persönlichen Wohlfühlort verwandeln. Im Folgenden zeigen wir euch verschiedene Ideen für eure Terrassengestaltung.

Die wichtigsten Tipps zur Terrassengestaltung auf einen Blick

  • Die Gestaltungsmöglichkeiten für Terrassen richten sich nach dem gewünschten Zweck. Ob zum Sonnenbaden, für gemütliche Grillabende mit Freunden oder als Spielfläche für die Kinder.

  • Zudem spielt die Lage eine zentrale Rolle. Sonnenanbeter profitieren von der Ausrichtung nach Süden, im Westen lässt sich das Abendlicht genießen, Richtung Osten ist ein Frühstück in der Morgensonne möglich und Terrassen zur Nordseite bieten kühlenden Schatten.

  • Bei der Terrassengestaltung ist darauf zu achten, dass Möbel nicht den Weg versperren, um zu verhindern, sich irgendwo zu stoßen. Als Faustformel für die Terrassengröße gilt daher mindestens drei mal drei Meter.

  • Für ein ansprechendes Farbkonzept ist es sinnvoll, Elemente aus dem Inneren des Hauses draußen aufzugreifen, z. B. die Farbe des Bodens oder den Stil der Möbel. Stehen im Sommer die Türen zur Terrasse offen, entsteht ein harmonisches Gesamtbild.

  • Terrassenböden gibt es in zahlreichen Materialien und alle bieten unterschiedliche Vorteile. Terrassendielen aus Holz oder WPC heizen sich z. B. nicht so schnell in der Sonne auf. Stein- und Fliesenböden sind langlebiger und lassen sich kreativ anordnen.

Terrassengestaltung

Gartengestaltung mit Terrasse: Auf die Größe kommt es an!

Um eine große Terrasse neu zu gestalten, bedarf es vorab einer guten Planung. Dabei hilft es, alle Wünsche und Ideen zur Terrassengestaltung aufzulisten und für sich folgende Fragen zu beantworten:

  • Was ist mir an einer Terrasse am wichtigsten?

  • Welche Funktionen soll die Terrassengestaltung erfüllen?

  • Möchte ich die Terrasse in verschiedene Bereiche aufteilen?

Terrassengestaltung: Ideen für viel Platz

Entspannung, Geselligkeit oder Pflanzenoase – die gängigsten Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich am besten auf einer großen Terrasse realisieren.

Relaxing Area

Um den idealen Rückzugsort zum Entspannen zu schaffen, sind gemütliche und komfortable Loungemöbel ein Muss. Ein Bodenbelag aus Holz wirkt zudem ruhig und heimelig. Steht ein Baum nahe der Terrasse, kann eine Hängematte den Wohlfühlort abrunden.
Gemütliche Loungemöbel
Gemütliche Loungemöbel

Geselliger Treffpunkt

Wer im Sommer gerne Gäste einlädt, plant am besten einen großen Esstisch und mehrere bequeme Stühle ein. Zudem empfiehlt sich ein ausladender Sonnenschutz für heiße Tage. Mit Lichterketten entsteht eine gemütliche Atmosphäre, in der sich Gäste wohlfühlen.
Geselliger Treffpunkt
Geselliger Treffpunkt

„Nutzterrasse“

Praktisch für Hobby-Gärtner und ein Hingucker zugleich: Ein Hochbeet zum Anbau von Salat, Gemüse und Kräutern gibt jeder Terrasse ein besonderes Flair. Freiliegende Terrassen kann es einrahmen und optisch vom umliegenden Garten trennen.
Nutzterrasse
Nutzterrasse

Klein, aber fein: Garten mit kleiner Terrasse gestalten

Auch bei einem begrenzten Platzangebot lässt sich die Terrasse in einen behaglichen Ort verwandeln. Statt sperriger Stühle eignen sich z. B. moderne Outdoor-Sitzsäcke in verschiedenen Formen und Größen, um sich zurückzulehnen und zu entspannen. Für den gemütlichen Touch und kleine Farbakzente sorgt die passende Dekoration:

  • Bunt gemusterte Kissen oder Decken

  • Outdoor-Teppich

  • Lichterketten oder Laternen

  • Kleine Kübelpflanzen, z. B. Buchsbaum

Garten mit Terrasse

Trend vertikale Terrasse: Gestaltungsideen

Es gibt einen neuen Trend für kleine Terrassen: das sogenannte „Vertical Gardening“. Das bietet sich vor allem für kleine Gärten in der Stadt oder für die Balkongestaltung an. Hier gilt es, in die Höhe zu denken, um den begrenzten Platz optimal auszunutzen. Alle verfügbaren Wände, Mauern und Regenrinnen lassen sich so schmücken, dass sich die Terrasse optisch nach oben hin vergrößert. Ein häufiges Element sind z. B. Kletterpflanzen. Aber auch Pflanztaschen können an einem gegenüber Feuchtigkeit unempfindlichen Geländer oder Zaun befestigt und mit verschiedenen Kräutern, Salaten und Sukkulenten befüllt werden.

Welche Pflanzen eignen sich für eine vertikale Terrassengestaltung?

  • Pflanzen mit sonnigem Standort:

    • Fetthenne

    • Thymian

    • Lavendel

    • Frauenmantel

    • Bergenie

    • Steinaster

  • Pflanzen im Schatten und Halbschatten:

    • Farne

    • Mose

    • Funkien

  • Kletterpflanzen:

    • Akebie

    • Amerikanische Trompetenblume

    • Berg- und Alpen-Waldrebe

vertikale Terrassengestaltung

Terrassen-Ideen für verschiedene Stilrichtungen

Es bietet sich nicht nur an, gewisse Stilelemente der Wohnzimmereinrichtung nach draußen zu übertragen, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzielen. Auch Garten und Terrasse sind am besten gemeinsam zu gestalten, damit sie einem Stil oder einem Motto treu bleiben.

Landhausstil: Ideen für die Terrassengestaltung

Wer seine Terrasse im nostalgischen Landhausstil gestalten möchte, muss nicht auf teure Dekoelemente zurückgreifen. Ausgediente Utensilien aus Bad oder Küche sorgen für charmante Hingucker. Eine Emaille-Kanne kann z. B. als Blumenvase die Sitzecke schmücken und eine alte Zinkwanne als Kräuterbeet zur Terrassenbegrenzung dienen. Passend dazu eignen sich robuste Holzstühle oder verschnörkelte Eisenstühle. Heimische Pflanzen in Kübeln sorgen für das entsprechende Bauerngarten-Flair, wie etwa Flieder, Rosen und Hortensien. Als Bodenbelag bieten sich Granit, Pflasterklinker oder Holz an.

Asiatischer Stil für die Terrasse: Gestaltungsideen

Zeitlose Harmonie und minimalistische Eleganz zeichnen die asiatische Gartengestaltung aus. Auch die Elemente auf der Terrasse beschränken sich daher auf das Wesentliche.

Den richtigen Untergrund finden

Der Bodenbelag der Terrasse besteht meist aus Holz, schlichten Steinplatten oder Kies.
Der Bodenbelag der Terrasse besteht meist aus Holz, schlichten Steinplatten oder Kies.
Der Bodenbelag der Terrasse besteht meist aus Holz, schlichten Steinplatten oder Kies.

Die Pflanzenwahl

Statt üppiger Blütenpracht finden sich auf der asiatischen Terrasse eher in Form geschnittene Bonsais und Blattschmuckpflanzen, teilweise auch kontrastiert mit natürlichen Wuchsformen von Bambus und Rhododendron.
Asiatischer Garten
Asiatischer Garten

Im Einklang mit den Elementen

Da Wasser ein wichtiges Element im asiatischen Garten ist, sind auch kleine Wasserspiele oder Steinbecken auf Terrassen typische Gestaltungsmöglichkeiten. Geharkte Kiesbeläge stellen eine optische Alternative zur Wasseroberfläche dar.
geraldine-dukes-YarVqSvgC 8-unsplash
Wasserspiele

So wird dekoriert

Zur authentischen Dekoration der asiatisch angehauchten Terrasse gehören Laternen, Buddha-Statuen und verschiedene Elemente aus Stein.
Laternen
Laternen

Moderner Garten, moderne Terrasse

Ideen für die Gestaltung

Wer einen modernen Garten mit geometrischen Formen bevorzugt, benötigt eine dazu passende Terrasse. Die klaren, linearen Formen finden sich vor allem im Bodenbelag wieder. Für die moderne Terrasse eignen sich Dielen aus WPC, Granitplatten oder geschliffene Betonplatten.

  • Großformatige Bodenplatten strahlen Ruhe und Eleganz aus.

  • Kleine Bodenplatten eignen sich, um geometrische Muster zu legen.

Auch die Terrassenmöbel sollten in klaren Linien geformt sein sowie einheitliche Farben und Materialien aufweisen. Bei der Bepflanzung ist ein Mix aus geradlinigen und natürlichen Wuchsformen möglich. So dient meist eine streng in Form geschnittene Hecke als Abgrenzung zum umliegenden Garten. Ziergräser an den Enden setzen lockere Highlights.