25% Rabatt extra sichern!**

Recamieren

0Ergebnisse
0Ergebnisse

Edle Récamieren für Erholung und Entspannung im eigenen Zuhause

 

Récamieren sind ähnlich wie Couches und Sessel komfortable Möbelstücke, die zur entspannenden Buchlektüre, zu einem Fernsehabend oder zu einer geselligen Runde mit Familie und Freunden einladen. Zusätzlich sind Récamieren funktionale Möbel, da sie sich ebenfalls als Schlafgelegenheit nutzen lassen. Dank ihrer extravaganten und edlen Optik stellen Récamieren in Räumen wie Wohn- und Schlafzimmer echte Eyecatcher dar.

 

Der Onlineshop von porta bietet euch eine umfassende Auswahl an komfortablen und dekorativen Récamieren für jeden Geschmack. Um euch die Entscheidung für eine Récamiere zu erleichtern, erfahrt ihr im Folgenden, welche Designs aktuell besonders angesagt sind. Außerdem informieren wir euch, aus welchen Materialien Récamieren bestehen und wie die unterschiedlichen Bezüge von Récamieren schonend zu reinigen sind.

 

Was sind Récamieren und wofür werden sie verwendet?

Récamieren sind Möbelstücke, die im Vergleich zu einer Couch nicht über eine Rückenlehne, sondern über zwei erhöhte Armlehnen und eine große Sitz- beziehungsweise Liegefläche verfügen. Sie lassen sich folglich gleichermaßen als Sitz- und als Liegemöbel verwenden. Zum Einsatz kommen sie hauptsächlich in Wohn- und Schlafzimmern. Neben einfachen Récamieren gibt es heute auch Modelle, die über zusätzliche Funktionen verfügen.

 

Sofas mit Récamiere für das Wohnzimmer

Diese Modelle kombinieren ein Sofa und eine Récamiere. Sie bieten im Vergleich zu einem Sofa eine deutlich größere Sitz- und Liegefläche. Aufgrund ihrer Größe eignen sie sich vor allem für große Wohnzimmer. Ebenso bietet sich für das Wohnzimmer die Wahl einer Garnitur mit Sofa und Récamiere an. Diese sind hinsichtlich des Designs bestens aufeinander abgestimmt.

 

Récamieren mit Schlaffunktion für Schlaf- und Gästezimmer

Récamieren mit Schlaffunktion sind die ideale Schlafgelegenheit für spontane Übernachtungsgäste. Es handelt sich dabei häufig um ausziehbare Récamieren, die über einen variabel verstellbaren Bettkasten verfügen. Dieser bietet zusätzlichen Stauraum für Decken und Kissen. Ausgestattet mit einer hochwertigen Matratze bieten Récamieren mit Schlaffunktion einen ähnlich hohen Komfort wie ein Bett.

 

Materialien von Récamieren

Die verschiedenen Bestandteile von Récamieren sind aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Diese werden im Folgenden vorgestellt.

 

Gestelle und Füße

Korpora und Füße von Récamieren bestehen meist aus einem Material. Für gewöhnlich sind diese aus robustem Massivholz gefertigt. Anwendung finden unter anderem diese Holzarten für Gestelle und Füße von Récamieren:

 

  • Eiche

  • Buche

  • Nussbaum

  • Eukalyptus

Moderne Modelle in minimalistischem Design verfügen hingegen über robuste Metallfüße.

 

Bezüge

Je nach Design und Stil lassen sich für Récamieren unterschiedliche Materialien als Bezüge einsetzen. Dazu zählen die Folgenden:

 

  • Bezüge aus Baumwolle sowie solche aus Mischgewebe, etwa Baumwolle und Synthetikfasern, wirken besonders gemütlich und einladend.

  • Bezüge aus Samt setzen dank schimmernder Oberfläche optisch Akzente und fühlen sich sehr weich an.

  • Moderne Récamieren sind mit Echt- oder Kunstleder bezogen und passen bestens zu einer minimalistischen Einrichtung.

 

Polsterung von Récamieren

Vor dem Kauf einer Récamiere ist unbedingt das Material, aus dem die Matratze der jeweiligen Récamiere gefertigt ist, zu beachten. Üblicherweise bestehen Récamieren aus einer Schaumstoff- oder Federkernmatratze, die unterschiedliche Vorteile aufweisen.

 

Récamieren mit Schaumstoffmatratzen

Matratzen mit einem Schaumstoffkern sind entweder mit Polyäther-, Latex- oder Kaltschaum gepolstert. Modelle aus Schaumstoff zeichnen sich im Allgemeinen durch ein besonders geringes Eigengewicht aus. Jene Matratzen aus Kalt-, Latex- und Polyätherschaum bieten zusätzlich unterschiedliche weitere Vorteile:

 

  • Matratzen aus Kaltschaum zeichnen sich durch ihre hohe Atmungsfähigkeit aus. Diese Eigenschaft macht sie besonders für Allergiker attraktiv. Ebenso passen sich Modelle aus Kaltschaum dank ihrer hohen Elastizität bestens der Sitz- beziehungsweise Liegeposition des Körpers an.

  • Bei Récamieren mit Matratzen aus Latexschaum ist zwischen Modellen aus natürlichem und synthetischem Latexschaum zu unterscheiden. Matratzen aus Latexschaum verfügen über zahlreiche kleine Luftkammern, die für eine optimale Luftzirkulation sorgen. Daher sind sie bestens für Personen geeignet, die unter nächtlichen Schweißausbrüchen leiden.

  • Matratzen aus Polyätherschaum zeigen sich elastisch und atmungsaktiv. Zudem sind sie ideal für Allergiker. Zusätzlich speichert Polyätherschaum abgegebene Wärme besonders gut.

 

Récamieren mit Federkernmatratzen

Neben Récamieren mit Schaumstoffmatratzen gibt es auch eine Vielzahl an Modellen mit Federkernmatratzen. Federkernmatratzen bestehen aus unterschiedlich geformten Stahlfedern, die für hohen Komfort ebenfalls von einer Schaumstoffschicht umgeben sind. Oft verfügen vor allem ausziehbare Récamieren mit Schlaffunktion über Federkernmatratzen. Bei diesen kommen häufig Taschenfederkernmatratzen zum Einsatz, deren metallene Federn einzeln von Stoffsäckchen umhüllt sind. Taschenfederkernmatratzen zeichnen sich unter anderem durch die folgenden Vorteile aus:

 

  • Dank der umhüllten Metallfedern sinken beim Sitzen oder Liegen nur jene Federn ein, die tatsächlich beansprucht werden. Durch ihre Punktelastizität und die hohe Anpassungsfähigkeit tragen Taschenfederkernmatratzen zu einer gesunden Körperhaltung bei.

  • Taschenfederkernmatratzen verfügen ähnlich wie Modelle aus Schaumstoff über eine gute Luftzirkulation und sind besonders hygienisch. Sie eignen sich daher unter anderem hervorragend für Allergiker.

  • Dank ihrer hohen Formstabilität sind Taschenfederkernmatratzen sehr langlebig. Selbst nach häufiger Benutzung bilden sich so keine störenden Liegekuhlen.

 

Die schonende Reinigung von Récamieren

Um lange Freude an einer Récamiere zu haben, empfiehlt es sich, den Bezug des Möbelstücks regelmäßig zu reinigen. Im Allgemeinen ist zu beachten, dass der Bezug der Récamiere schonend ohne aggressive chemische Reinigungsmittel zu säubern ist. Ebenso ist das Material des Bezugs bei der Reinigung zu berücksichtigen.

 

Récamieren mit Bezügen aus Baumwolle und Baumwoll-Mischgewebe

Bezüge aus Baumwolle oder Baumwoll-Mischgewebe sind zumeist abnehmbar und lassen sich in der Waschmaschine säubern. Aufschluss zur genauen Vorgehensweise gibt in diesen Fällen das Pflegeetikett. Die Reinigung in der Waschmaschine lohnt sich vor allem bei großflächigen oder hartnäckigen Flecken auf dem Bezug. Bei kleinen und oberflächlichen Flecken genügt die Reinigung mit einem feuchten Tuch.

 

Récamieren mit Bezügen aus Samt

Bei der Reinigung eines Samtbezugs kommen unterschiedliche Hilfsmittel zum Einsatz. Um die schimmernde Optik des Stoffs zu erhalten, empfiehlt es sich, mindestens zweimal monatlich Staub und oberflächliche Verschmutzungen sanft mit einem Staubsauger mit Polsteraufsatz zu entfernen. Wurde Flüssigkeit auf einer Récamiere mit Samtbezug verschüttet, ist diese unverzüglich mit einem saugfähigen trockenen Tuch abzutupfen. Es empfiehlt sich zudem, das Möbelstück nicht an einer Stelle mit direkter Sonneneinstrahlung zu platzieren. So wird einem Verblassen des Samtstoffes vorgebeugt.

 

Récamieren mit Bezügen aus Echt- und Kunstleder

Récamieren aus Echt- und Kunstleder benötigen im Vergleich zu Stoffbezügen eine deutlich intensivere Pflege und Reinigung. Da zu viel Feuchtigkeit Echt- und Kunstleder schadet, ist die Verwendung eines angefeuchteten weichen Baumwolltuchs empfehlenswert. Bei hartnäckigen Flecken hilft es, sanfte Kernseife sparsam einzusetzen. Bereits vor dem Kauf der Récamiere aus Kunst- oder Echtleder ist zudem die Platzierung des Möbelstücks zu klären. Um ein Ausbleichen des Leders zu verhindern, gilt es, die Récamiere im Raum vor direkter und indirekter Sonneneinstrahlung zu schützen.

 

Récamieren für jeden Einrichtungsstil

Récamieren sind heute in unterschiedlichen Stilen erhältlich, sodass sie sich bestens in jede Einrichtung integrieren lassen. Das lässt sich gut an den folgenden drei Stilen aufzeigen.

 

Récamieren im minimalistischen Stil

Edle Récamieren in schlichtem Design fügen sich in nahezu jeden Einrichtungsstil bestens ein. Dazu zählen einfarbige Modelle in dezenten Farbtönen, etwa in Beige, Hellbraun, Grau oder Taupe. Auf Verzierungen und Muster ist am besten zu verzichten. Récamieren aus Glatt- oder Veloursleder und Füßen aus Metall wirken besonders minimalistisch. Abrunden lassen sich diese Modelle mit dezenten Kissen in ähnlichen Farbtönen.

 

Récamieren im gemütlichem Landhausstil

Récamieren lassen sich in Wohnungen, die im Landhausstil eingerichtet sind, bestens integrieren. Eine Einrichtung im Landhausstil vermittelt Gemütlichkeit und verwandelt selbst kleine Stadtwohnungen in Wohlfühloasen mit ländlichem Flair. Zum Landhausstil gehören unter anderem Möbel mit rauen Oberflächen und sichtbaren Gebrauchsspuren, die den Charme vergangener Zeiten versprühen. Dazu zählen etwa Schränke und Tische aus naturbelassenem Massivholz. Récamieren mit großflächigem Blumenaufdruck fügen sich bestens in den Landhausstil ein. Auch Modelle mit dezentem Streifenmuster lassen sich gut zu Möbeln im Landhausstil kombinieren. Ebenso eignen sich einfarbige Modelle ohne Muster in Orange oder in sanftem Rot.

 

Récamieren in auffälligem Design

Neben klassischen und schlichten Récamieren stechen Modelle in auffälligem Design besonders hervor. Dazu zählen unter anderem moderne Récamieren mit Bezügen in leuchtenden Farben. Modelle in Senfgelb oder in intensivem Pink präsentieren sich als optische Highlights, die in Räumen mit farblich dezenten Möbeln in minimalistischem Design besonders zur Geltung kommen. Märchenhaft wirken hingegen weiße oder pastellfarbene Récamieren mit weißen Holzfüßen.

 

Komfortable Récamieren für jeden Stil bequem online kaufen

Im Onlineshop von porta entdeckt ihr eine umfassende Auswahl an komfortablen und dekorativen Récamieren in verschiedenen Designs und aus zahlreichen Materialien.

 

Die integrierte Filterfunktion erleichtert euch die Suche nach einem passenden Modell in unserem Onlineshop. Habt ihr ein für euch passendes Modell ausgewählt, legt ihr es mit nur einem Klick in euren Online-Warenkorb. Im Bestellprozess stehen euch anschließend mehrere Lieferoptionen zur Auswahl. Gern senden wir euch eure Récamiere bequem nach Hause. Bei Auswahl von Click und Collect könnt ihr eure Bestellung bereits am nächsten Werktag in einer porta-Filiale in eurer Nähe abholen.

 

Benötigt ihr eine individuelle Beratung beim Kauf einer Récamiere, wendet euch gern jederzeit an unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiter im Kundenservice. Diese stehen euch während des gesamten Bestellprozesses telefonisch und online beratend zur Seite.

 

FAQs zu Récamieren

Was sind Récamieren?

Bei Récamieren handelt es sich um Möbelstücke für das Wohn- und Schlafzimmer. Eine klassische Récamiere verfügt im Vergleich zu einem Sessel oder einer Couch nicht über eine stabile Rückenlehne, sondern zeichnet sich durch hohe, geschwungene Armlehnen aus. Das Möbelstück dient der Entspannung im Sitzen und im Liegen. Heute sind auch ausziehbare Modelle mit Schlaffunktion sowie Sofas mit Récamiere erhältlich.

 

Aus welchen Materialien bestehen Récamieren?

Récamieren sind aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Korpora und Füße vieler Modelle bestehen aus edlem Massivholz oder aus robustem Metall. Ein Bezug aus weichem Baumwollgewebe oder Baumwoll-Mischgewebe sorgt für hohen Komfort. Besonders angesagt sind moderne Récamieren aus echtem Leder oder Kunstleder. Gepolstert sind Récamieren mit Schaumstoff- oder Federkernmatratzen, die für jeweils unterschiedliche Verwendungszwecke vorteilhaft sind.

 

Was ist der Unterschied zwischen Récamieren und Chaiselongues?

Sowohl Récamieren als auch Chaiselongues gelten als Sitz- und Liegemöbel. Récamieren verfügen über keine stabile Rückenlehne, sondern ausschließlich über erhöhte und geschwungene Armlehnen. Eine Chaiselongue ist hingegen ein Möbelstück, das sich durch eine hohe Rückenlehne und eine Armlehne auszeichnet.