Home Möbel Flur/ Diele Schuhschränke Schuhkipper

Schuhkipper

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Breite
Höhe
Material
Holz- und Dekorfarben
Marke
Eigenschaften
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:

Zahlreiche Service­leistungen,

die keine Wünsche offen lassen!

Kostenlose Beratung vor Ort

Miettransporter direkt vor Ort

Click & Collect

47 von 60 Produkten Mehr Produkte

Schuhkipper für mehr Ordnung im Flur

Ordnung ist die halbe Miete – und das gilt auch bei Schuhen. Manche Familienmitglieder neigen dazu, ihre Schuhe einfach im Flur stehen zu lassen. Um zu verhindern, dass der Nächste darüber stolpert, lässt sich das Chaos problemlos mit einem Schuhkipper beseitigen. Die Modelle sind in unterschiedlichen Tiefen erhältlich, sodass selbst für schmale Flure eine praktische Lösung zu finden ist.

Im porta-Onlineshop gibt es eine große Auswahl an Schuhkippern aus verschiedenen Materialien. Damit findet ihr garantiert das passende Modell für euren Einrichtungsstil. Mit unserem sicheren Versand müsst ihr nicht lange auf euer neues Möbelstück warten. Chaos im Flur gehört bald der Vergangenheit an.

Die passende Schuhaufbewahrung finden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Schuhe aufzubewahren:
  • Schuhschränke
  • Schuhkommoden
  • Schuhregale
  • Schuhtruhen
  • Schuhkipper
Jedes Möbelstück hat seine individuellen Vorteile. Deshalb ist es ratsam, vorab die Gegebenheiten in den eigenen vier Wänden zu überprüfen und sich folgende Fragen zu stellen:
  • In welchen Raum möchte ich ein Möbelstück zur Schuhaufbewahrung stellen?
  • Wie viel Platz ist dort vorhanden?
  • Wie groß muss die Schuhaufbewahrung sein?
  • Soll sie zum Einrichtungsstil passen?
  • Welche Maße darf die Schuhaufbewahrung umfassen?
Stellt sich bei der Beantwortung dieser Fragen heraus, dass die Schuhaufbewahrung ihren Platz im Flur finden oder besonders schmal ausfallen soll, ist die naheliegendste Lösung der Kauf eines Schuhkippers.

Die Vorteile eines Schuhkippers

Ein Schuhkipper ist ein wichtiges Einrichtungselement, denn er verspricht Ordnung auf engstem Raum. Ein Schuhkipper ist so gestaltet, dass er viele Schuhe auf wenig Fläche beherbergt und vor Schmutz und Staub schützt.

Ein Schuhkipper besteht aus einem meist schmalen Korpus, der mehrere Fächer mit einem Kippmechanismus beherbergt. Die einzelnen Fächer des Schuhkippers lassen sich aufklappen und bieten vertikal Platz für alle Arten von Schuhen.

Das sind die Vorteile des Schuhkippers auf einen Blick:
  • Effizientes Verhältnis von Stellfläche des Möbelstücks zur Anzahl von unterzubringenden Schuhpaaren
  • Schützt Schuhe vor Staub und Schmutz durch den Kippmechanismus
  • Platzsparend durch geringe Tiefe
  • Mitunter an der Wand montierbar
  • Große Modellvielfalt
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schuhkipper: Material, Farbe und Größe

Auch wenn ein Schuhkipper vor allem ein praktisches Möbelstück ist: Es gibt ihn in unterschiedlichen Designs. Somit lässt sich für jeden Einrichtungsstil und jedes Bedürfnis der richtige Schuhkipper bei porta finden.

Material

Schuhkipper sind in verschiedenen Materialien erhältlich:
  • Wie bei vielen Möbeln ist Holz ein beliebtes Material für Schuhkipper. Schuhkipper aus Massivholz sehen wertig aus und verleihen jedem Raum eine angenehm warme Atmosphäre. Zudem sind sie robust und fallen nicht um, etwa wenn Kinder aus Versehen dagegen stoßen.
  • Preisgünstiger fallen Schuhkipper aus einer Holznachbildung aus. In warmen Brauntönen sorgen sie für ein gemütliches Ambiente im Raum. Es gibt sie aber auch in unterschiedlichen Farben, da das Material lackierbar ist.
  • Wer Lust auf Industriecharme hat, findet Gefallen an Schuhkippern aus Metall. Diese sorgen durch ihr glattes Material für eine besondere Atmosphäre und passen gleichzeitig zu vielen Einrichtungsstilen. Schuhkipper aus Metall gibt es zudem in bunten Farben, die Kontraste und Farbakzente in jeden Raum bringen. Das Stahlgestell ist ähnlich robust und tragfähig wie Holz, verträgt aber besser variierende klimatische Bedingungen, etwa in einem Wintergarten, einer Garage oder einem Keller.
  • Ist abzusehen, dass der Schuhkipper öfter mal seinen Platz wechseln soll, dann empfiehlt sich ein Schuhkipper aus Kunststoff. Dieser ist leicht, sodass er sich problemlos transportieren und an einen anderen Platz stellen lässt.

Farbe

Was die Farbe angeht, sind den Vorstellungen und Vorlieben keine Grenzen gesetzt:
  • Schuhkipper aus Holz gibt es je nach Holzart in unterschiedlichen Brauntönen. Beliebt sind Eiche, Buche und Nussbaum – jede Holzart hat ihre eigene besondere Farbnuance und Maserung.
  • Schuhkipper aus Holznachbildung, Metall oder Kunststoff eignen sich ideal für eine farbliche Lackierung. Egal, ob in Blau, Rot oder Gelb: Bunte Schuhkipper bringen Fröhlichkeit ins Zimmer. Das bietet sich vor allem in schlichten Räumen wie dem Flur oder Keller an.
  • Großer Beliebtheit erfreuen sich Schuhkipper in Weiß. Weiß ist ein Allrounder und passt zu den meisten Einrichtungsstilen. Weiße Schuhkipper fügen sich gut ins Raumklima ein und wirken nicht zu massiv. Das ist hilfreich, wenn der Schuhkipper in engen und dunklen Räumen steht. Ein echter Hingucker sind Schuhkipper in einer Kombination aus Weiß und Holz: Der Korpus in Holzoptik und weiße Kipptüren sehen edel aus und bringen gleichzeitig Glanz und Helligkeit in einen Raum.
  • Wer es lieber zurückhaltend, aber dunkler bevorzugt, findet Gefallen an Schuhkippern in Schwarz und Grau. Diese sind unauffällig und ziehen keine große Aufmerksamkeit auf sich. Oft steht bei Schuhkippern in Grau und Schwarz genau das im Vordergrund, was die Schuhbewahrung ausmacht: Praktikabilität. Zudem passen sie ideal zur Einrichtung im Industrialstil.

Größe

Mit das Praktischste an Schuhkippern ist ihre geringe Tiefe. Sie nehmen wenig Platz ein, da die Schuhe senkrecht in den Fächern liegen. Je nach Marke gibt es schmale Schuhkipper, die mit einer Tiefe von nur 16 cm quasi keine Stellfläche einnehmen. So lassen sich platzsparend Schuhe aufbewahren. Wer jedoch verschiedene Schuharten besitzt, etwa Stiefel oder Wanderschuhe, wählt lieber einen tieferen Schuhkipper. Der porta-Onlineshop bietet Schuhkipper mit unterschiedlichen Tiefen, von schmalen Schuhkippern bis hin zu Schuhkippern mit einer Tiefe von über 50 cm.

Auch in Länge und Höhe sind Schuhkipper variabel und erfüllen damit die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Hüfthohe Schuhkipper haben den Vorteil, dass sie im Eingangsbereich platziert die Möglichkeit zur Ablage bieten. Auf ihnen lassen sich Post und Schlüssel sammeln. Je breiter die Schuhkipper sind, desto mehr Stauraum ist für Schuhe vorhanden. Den meisten Platz für viele Schuhe bieten Schuhkipper in der Höhe eines Kleiderschranks. Allerdings ist es ratsam, hier auf das Ambiente zu achten, um den Raum nicht mit zu vielen hohen Möbelstücken zu überfrachten.

Varianten

Neben den klassischen Modellen, die ausschließlich Kippfächer beherbergen, gibt es auch Schuhkipper mit Schubladen. Diese ermöglichen größere Flexibilität bei der Schuhaufbewahrung, da z. B. Platz für Schuhpflegeartikel oder Schuhkartons vorhanden ist. Allerdings sind solche Modelle meist etwas tiefer, sodass sie sich nicht für schmale Eingangsbereiche eignen.

Des Weiteren gibt es Schuhkipper mit Spiegel. Das ist eine praktische Lösung für Räume, in denen nur eine Wand zur Verfügung steht. Hier erübrigt sich die Entscheidung zwischen einem Schuhkipper oder einem Spiegel im Eingangsbereich. Schuhkipper mit Spiegeln erfüllen beide Bedürfnisse und lösen das Platzproblem.

Wer auf dem Boden keine Stellfläche für einen Schuhkipper hat, wählt ein Exemplar zur Montage an der Wand. Ein hängender Schuhkipper lässt sich an jeder Wand befestigen, die in der Lage ist, Gewicht zu tragen.

Den richtigen Platz für den Schuhkipper finden

Durch die unterschiedlichen Größen und Designs lässt sich für jeden Platz in der Wohnung der richtige Schuhkipper finden.

Flur

Der Flur ist der gängigste Ort für einen Schuhkipper. Schließlich ziehen hier Bewohner sowie Gäste ihre Schuhe aus. Damit selbst im schmalsten Flur noch ein Durchkommen möglich ist, bietet es sich an, Schuhe in einem Schuhkipper zu verstauen. Hervorragend geeignet sind schmale Schuhkipper mit einer geringen Tiefe, damit der Flur frei von Gegenständen bleibt.

Wenngleich es sich beim Schuhkipper um ein praktikables Möbelstück handelt, empfiehlt es sich, dekorative Elemente miteinzubeziehen. Über einem hüfthohen Schuhkipper macht sich ein Spiegel gut, denn dadurch wirkt der Flur größer. Gleichzeitig ermöglicht er einen letzten Blick auf das eigene Gesicht, bevor es auf die Straße geht.
In farblicher Hinsicht ist es ratsam, in gedrungenen Fluren auf dunkle Schuhkipper zu verzichten. Ansonsten wirkt der Flur noch kleiner. Für eine fröhliche Atmosphäre sorgen Schuhkipper in bunten Farben.

Schlafzimmer

Wer viele Schuhe besitzt, braucht entweder einen großen oder mehrere kleine Schuhkipper. Ist der Flur dafür zu klein, eignen sich Aufstellmöglichkeiten im Schlaf- oder Ankleidezimmer. Durch die Vielzahl an verschiedenen Designs ist es möglich, den passenden Schuhkipper zum Einrichtungsstil zu finden. Gibt es aktuell keinen in einer ähnlichen Holzmaserung wie die Schlafzimmermöbel, so ist auch eine Kombination mit einem weißen Schuhkipper optisch ansprechend.

Keller

Auch der Keller bietet Platz zur Aufbewahrung von Schuhen. Da hier oftmals stabile Wände vorzufinden sind, eignen sich für diesen Raum hängende Schuhkipper. Dadurch lässt sich der Platz unterhalb des Schuhkippers als zusätzliche Stellfläche beispielsweise für Kisten nutzen.

Allerdings ist zu beachten, dass im Keller mitunter wechselhafte Temperaturen je nach Wetterlage herrschen. Ist er nicht vollständig isoliert, kann zudem die Luftfeuchtigkeit erhöht sein. Unter solchen Bedingungen empfiehlt es sich, auf einen Schuhkipper aus Massivholz zu verzichten, da sich das Material verziehen oder Schaden nehmen könnte. Stattdessen ist es ratsam, einen Schuhkipper aus einem robusten Material wie Metall zu wählen.

Praktische Tipps zum Schuhkipper

Für jede Wohnung gibt es den passenden Schuhkipper. Unabhängig vom Modell ist es jedoch hilfreich, ein paar Tipps zu beherzigen.
  • Ausmessen: Bevor es an die Auswahl eines Schuhkippers geht, ist es wichtig, den Platz auszumessen, an dem der Schuhkipper stehen soll. Hierbei gilt es, darauf zu achten, dass genügend Spielraum zum Ausklappen der Schuhfächer vorhanden ist. Dazu ist es empfehlenswert, Fußleisten im Blick zu behalten, da diese verhindern, dass der Schuhkipper direkt an der Wand steht.
  • Schuhe zählen: Ein Schuhkipper ist eine gute Möglichkeit, Schuhe aufzubewahren. Wer allerdings zahlreiche Paare besitzt, sollte sich vorher überlegen, wie viele im Schuhkipper zu platzieren sind. Wanderschuhe, Gummistiefel oder Stiefel sind saisonales Schuhwerk, das sich bei Nichtbenutzung auch im Keller oder Abstellraum lagern lässt. Gleiches gilt für Schuhe für besondere Anlässe, etwa High Heels oder Anzugschuhe. So bleibt mehr Platz im Schuhkipper für Schuhe des täglichen Bedarfs. Die Anzahl der Schuhe entscheidet dann über die Größe des Schuhkippers.
  • Schuhe auslüften lassen: Auch wenn ein Schuhkipper den Zweck erfüllt, Ordnung in das Schuhchaos zu bringen – frisch getragene Schuhe gehören nicht sofort in den Schuhkipper. Beim Tragen sammelt sich Feuchtigkeit in den Schuhen, weshalb diese erst eine Nacht lang auslüften sollten. So fangen die Schuhe nicht an zu riechen oder zu schimmeln.
  • Wandmontage: Selbst wenn es sich nicht um einen hängenden Schuhkipper handelt, ist es sicherer, das Modell zusätzlich in der Wand zu verankern – besonders, wenn Kinder und Tiere mit im Haushalt leben. So lassen sich Unfälle vermeiden.

Platzprobleme einfach lösen mit Schuhkippern

Mit Schuhkippern gehören herumliegende Schuhe im Flur der Vergangenheit an. Egal ob im schmalen Flur, im Keller oder im Schlafzimmer – bei porta findet ihr garantiert den richtigen Schuhkipper, um Ordnung in euer Schuhchaos zu bekommen.

Sucht euch jetzt einen Schuhkipper aus, der eurem Geschmack entspricht: aus Massivholz für ein stilvolles und warmes Ambiente, portabel aus Kunststoff oder aus Metall und bunt lackiert für farbige Kontraste. Bestellt online und kommt in den Genuss von unserem schnellen Lieferdienst. Im Nu ist der Schuhkipper bei euch zu Hause.

FAQ zu Schuhkippern

Was ist ein Schuhkipper?

Ein Schuhkipper ist eine platzsparende Aufbewahrung für Schuhe. Er verfügt über mehrere Klappen, die sich nach vorne öffnen lassen. Darin befinden sich die Schuhe. Während Schuhe in herkömmlichen Schuhschränken waagerecht lagern, stehen sie in einem Schuhkipper senkrecht in den Fächern. Dadurch fällt das Möbelstück weniger tief aus und nimmt kaum Stellfläche ein.

Wie viele Schuhe passen in einen Schuhkipper?

Die Anzahl der Schuhe, die in einen Schuhkipper passen, ist abhängig vom Modell. Schuhkipper sind in Breite, Höhe und Tiefe variabel, sodass sich für jeden Platz das passende Produkt finden lässt. Je größer der Korpus, desto mehr Schuhe passen in der Regel hinein. Dabei sind Schuhkipper sehr platzsparend, da sich die Schuhe senkrecht hinter den Klappen befinden. Somit können auch schmale Schuhkipper viele Schuhe beherbergen, sofern sie so hoch wie ein Kleiderschrank oder sehr breit ist.

Wie viel kostet ein Schuhkipper?

Die Kosten für einen Schuhkipper sind abhängig vom Modell – Größe und Material sind hier ausschlaggebend. Relativ preisgünstig fallen Schuhkipper aus Holznachbildung aus. Sie sind optisch an Schuhkipper aus Massivholz angelehnt, bestehen jedoch aus gepressten Spänen. Dadurch weisen sie zum einen ein geringeres Gewicht auf. Zum anderen macht es sich im Preis bemerkbar: Hier lassen sich bereits Modelle im zweistelligen Bereich finden.

Nach oben ist der Preis offen. Schuhkipper, die so hoch sind wie ein Kleiderschrank und aus Echtholz bestehen, können einen höheren dreistelligen Betrag kosten. Jedoch handelt es sich bei solchen Schuhkippern auch um hochwertige, langlebige Möbelstücke, die dauerhaft Ordnung in das Schuhchaos bringen. Stimmt dabei die Optik, ist der Schuhkipper schnell das neue Highlight im Flur.