25% Rabatt extra sichern!**

Servierwagen

0Ergebnisse
0Ergebnisse

Servierwagen – vielseitiger und praktischer Haushaltshelfer 

Servierwagen waren vor allem in den 1950er und 60er Jahren beliebt, verschwanden dann aber ein wenig in der Versenkung. Jetzt erfreuen sich die praktischen Haushaltshelfer wieder wachsender Beliebtheit und kommen nicht nur für das Servieren von Speisen zum Einsatz. Bei porta findet ihr eine große Auswahl an diversen Servierwagen. 

 

Was ist ein Servierwagen? 

Bei einem Servierwagen handelt es sich um ein fahrbares, mindestens doppelstöckiges Regal auf Rollen oder Rädern. Er lässt sich zum Servieren von Speisen, als Ergänzung zur Hausbar oder als zusätzlicher Stauraum in der Küche nutzen. Auch als Beistelltisch im Wohnzimmer eignen sich Servierwagen gut. Dank seiner Rollen lässt sich der Servierwagen bequem von A nach B bewegen und ist somit flexibel und vielseitig einsetzbar. Servierwagen gibt es in verschiedenen Formen –rechteckig, rund oder quadratisch. Daneben stehen Modelle mit Schubladen oder extra Flaschenhaltern zur Verfügung. Zudem sind Servierwagen in diversen Designs und aus unterschiedlichen Materialien erhältlich.  Der Servierwagen wird auch als Tee- oder Beistellwagen bezeichnet und stammt ursprünglich aus Frankreich. Dort kam er bereits vor mehr als 100 Jahren zum Servieren von Speisen und für den Transport von Geschirr zum Einsatz. In Deutschland war der Servierwagen vor allem in den 1950er und 60er Jahren beliebt. So stammt der Klassiker des Servierwagens in Deutschland von der Firma Bremshey aus Solingen: Das klappbare Dinett wurde hier seit 1955 produziert und fand sich in vielen Haushalten. Hier noch einmal alle Einsatzmöglichkeiten eines Servierwagens auf einen Blick: 

  • Transport von Geschirr, Besteck, Speisen und Getränken 

  • Aufbewahrungsmöbel für die Küche 

  • Erweiterung der Arbeitsfläche in der Küche 

  • Erweiterung der Hausbar 

  • Als dekorativer Beistelltisch im Wohnzimmer 

 

Zum Servieren von Speisen und Getränken 

Gerade wenn mit Freunden oder Familie eine große Runde zusammenkommt, reicht der Platz auf dem Tisch für die ganzen Teller, Schalen und Gläser häufig nicht aus. Dann bietet der Servierwagen als Beistelltisch zusätzliche Abstellfläche. Zudem lassen sich Geschirr und Speisen zum und vom Tisch weg transportieren und müssen nicht einzeln herübergetragen werden. Bei der Präsentation oder Zubereitung der Speisen zeigt sich der Wagen ebenfalls behilflich, beispielsweise beim Flambieren der Crème brûlée oder dem Anschneiden des Bratens. 

 

In der Küche als zusätzlicher Stauraum 

Einige Servierwagen fungieren als Küchenwagen. Diese verfügen meist über mehrere Fächer, sowie kleine Schubladen und eine Arbeitsfläche. Somit eignen sie sich hervorragend, um in kleineren Küchen mehr Stauraum oder eine zusätzliche Arbeitsfläche zu schaffen. Manche dieser Servierwagen sind mit Flaschenhalterungen ausgestattet, sodass sich hier Öl- oder andere Flaschen aufbewahren lassen. Darüber hinaus weisen manche dieser Modelle Korbhalterungen für Obst und Gemüse auf. Diese Servierwagen sollten aus unempfindlichen Materialien wie Edelstahl oder versiegeltem Holz bestehen. 

 

Als Erweiterung der Hausbar 

Servierwagen mit Flaschenhalterungen bieten sich hervorragend als Bar oder Ergänzung einer bereits bestehenden Hausbar an. Sie ermöglichen dann nicht nur Platz für Flaschen und diverse Spirituosen, sondern auch für Gläser, Schalen mit Eiswürfeln oder anderes Zubehör. Als Barwagen im Wohnzimmer sorgt der Servierwagen für eine glamouröse Atmosphäre. 

 

Der Servierwagen als Beistelltisch 

Nicht nur in der Küche oder als praktischer Haushaltshelfer macht der Servierwagen eine gute Figur. Er bietet sich auch als dekorativer Beistelltisch in Wohn- oder Schlafzimmer an. Auf ihm lassen sich Blumenvasen, Bücher oder Deko-Objekte platzieren. Der Servierwagen selbst kann durch sein Design oder die Materialauswahl zu einem dekorativen Hingucker werden. So gibt es Modelle, die mit dunklen oder weißen Marmorplatten ausgestattet sind. 

 

Wie ist ein Servierwagen aufgebaut? 

Der klassische Servierwagen verfügt über zwei bis drei Etagen, die sich teilweise zusammenklappen lassen. Er ist mit Rollen oder Rädern und meist mit einem Handgriff ausgestattet, mit dem sich der Wagen bequem von Ort zu Ort bewegen lässt. Die klassische Form des Servierwagens ist rechteckig.  

Je nach Größe und Design kann der Servierwagen mit mehr Etagen oder weiterem Zubehör ausgestattet sein. Dazu gehören beispielsweise kleine Schubladen oder ein Weinfach. Daneben verfügen einige Servierwagen über Korbeinsätze oder abnehmbare Tabletts.  

Für eher kleinere Wohnungen bieten sich klappbare Servierwagen, wie das klassische 50er Jahre Dinett, an. Hier lassen sich die beiden Tabletts zur Mitte hin hochklappen, wodurch der Servierwagen problemlos in eine Ecke passt. 

 

Aus welchem Material sind Servierwagen? 

Servierwagen werden aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. So finden sich solche aus Holz oder Kunststoff sowie aus Glas oder Metall. Eine Mischung aus verschiedenen Materialien ist ebenso möglich. Servierwagen stehen in unterschiedlichen Farbtönen zur Auswahl: Weiß, Schwarz, Gold oder Silber sowie in diversen Holztönen von hell bis dunkel. 

 

Servierwagen aus Holz 

Servierwagen aus Holz haben einen eher gemütlich-rustikalen Look und gefallen mit ihrer Natürlichkeit. Diese Modelle wirken selbst fast wie ein Möbelstück und fügen sich so gut in die Wohnung ein. Der Servierwagen weist einen hellen oder eher dunkleren Holzton sowie mehr oder weniger stark herausgearbeitete Maserungen auf. Da Holz ein eher empfindliches Material ist, bedürfen diese Servierwagen einer aufwändigeren Pflege als beispielsweise Modelle aus Kunststoff oder Edelstahl. 

 

Servierwagen aus Metall und Edelstahl 

Servierwagen aus Edelstahl sind besonders hygienisch und pflegeleicht – sie lassen sich einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Diese Modelle finden daher vor allem in der Gastronomie Verwendung. Sie sind meistens eher schlicht in Silber gehalten und sehen daher nicht so wohnlich aus wie Modelle aus Holz. 

Daneben gibt es Modelle aus Metall, die zusätzlich mit anderen Materialien wie Glas oder Holz kombiniert sein können. Die Oberfläche dieser Servierwagen kann poliert, rau oder gestanzt sein und damit unterschiedlichen Looks bieten. Darüber hinaus erstrahlen einige Modelle in verschiedenen Farben und setzen so einen Farbakzent. Verglichen mit Servierwagen aus Edelstahl sind diese günstiger im Angebot

 

Servierwagen aus Glas 

Servierwagen aus Glas wirken besonders elegant und modern und sind zudem recht leicht zu reinigen. Allerdings zerkratzt hier die Oberfläche schnell, sodass diese Modelle einen behutsamen Umgang erfordern. Es lässt sich zwischen Echtglas und Acrylglas unterscheiden: Echtglas ist schwerer und birgt zudem eine höhere Bruchgefahr. Daher eignen sich Servierwagen aus diesem Material vor allem als dekorativer Beistelltisch. Acrylglas ist dagegen empfindlicher für Kratzer. Kombiniert mit Metall eignen sich diese Modelle besonders für einen modernen Wohnstil. 

 

Servierwagen aus Kunststoff 

Servierwagen aus Kunststoff sind leicht, günstig und lassen sich besonders einfach reinigen. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen und Farbtönen zu kaufen. Nachteilig ist, dass diese Servierwagen optisch meist nicht ganz so viel hermachen wie Modelle aus Glas, Holz oder Edelstahl. 

 

Welcher Servierwagen passt zu welchem Stil? 

Je nach Material und Design können sich Servierwagen in verschiedene Wohnstile integrieren. So zeigen sie sich elegant, modern, rustikal oder im Vintage-Look. Servierwagen erfüllen nicht nur einen praktischen Zweck, sondern können auch als dekoratives Element dienen

 

Elegante Servierwagen 

Servierwagen aus Glas, Metall oder einer Kombination der beiden Materialien versprühen ein elegantes Flair. Sie fügen sich daher besonders gut in edle Wohnambiente ein. Besonders elegant wirken diese Servierwagen, wenn sie in den Farbtönen Gold oder Silbergehalten sind. Daher bieten sich Modelle aus Edelstahl für einen eleganten Einrichtungsstil an. 

 

Servierwagen im Landhausstil 

Ein gemütlich-rustikales Ambiente bewirken Servierwagen aus Holz. Mit ihrer natürlichen Optik eignen sie sich besonders gut für den Landhausstil. Die meisten Holz-Modelle sind zudem mit kleinen Schubladen ausgestattet, sodass sie sich gut als Küchenwagen nutzen lassen. Als Material kommen diverse Holzarten wie Buche oder Akazie in Betracht. So lässt sich der Farbton des Servierwagens individuell passend zur restlichen Einrichtung auswählen. 

 

Servierwagen im Industrial-Design 

Servierwagen im Industrial-Stil überzeugen mit dunklen Farbtönen sowie einer Kombination aus Holz und Metall. Auch moderne Materialien wie Kupfer, Messing oder Acrylglas können bei diesen Modellen zum Einsatz kommen. In puncto Design fallen diese modern gestalteten Servierwagen mit klaren und reduzierten Linien auf. 

 

Servierwagen mit Vintage-Optik 

Wer seine Wohnung gerne im Vintage-Stil der 50er und 60er Jahre einrichten möchte, greift am besten auf das klassische Dinett zurück. Es besteht aus zwei klappbaren Tabletts und einem silbernen Metallgestänge. Dadurch lässt sich der Servierwagen gut von einem Ort zum anderen bewegen. Das Dinett ist zudem in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich – von Braun über Weiß bis hin zum knalligen Orange.

 

Servierwagen kaufen – Worauf ist zu achten?

Bevor die Kaufentscheidung für einen Servierwagen fällt, gilt es, diverse Aspekte zu beachten. So stellt sich die Frage nach dem Einsatzzweck, der Größe, dem Material und der Ausstattung des Servierwagens. 

  • Einsatzzweck: Wofür soll der Servierwagen zum Einsatz kommen? Zum Servieren, als Stauraum in der Küche, als dekorativer Beistelltisch oder als Hausbar? Die Antwort auf diese Frage entscheidet, welcher Aufbau des Servierwagens der passende ist. 

  • Ausstattung: Dieses Kriterium hängt eng mit der Frage nach dem Einsatzzweck zusammen. Servierwagen für die Küche kommen mit Schubladen, Korb- und Flaschenhalterungen. Soll der Servierwagen tatsächlich nur zum Servieren dienen, genügt ein einfaches Modell mit mehreren Tabletts. 

  • Größe: Für kleine Räume bieten sich klappbare Modelle besonders gut an, da diese sich mühelos verstauen lassen. Ansonsten gilt – je größer der vorhandene Platz, desto größer kann auch der Servierwagen ausfallen. 

  • Material: Es gilt, ein Material und Design zu wählen, das sich gut in die übrige Einrichtung integriert. Zudem gilt es zu bedenken, dass Servierwagen aus Glas und Holz optisch besonders viel hermachen, Modelle aus Kunststoff aber pflegeleichter sind. 

 

Servierwagen bei porta kaufen

Im Onlineshop von porta könnt ihr euren neuen Servierwagen bequem online kaufen. Es stehen sowohl klassische Modelle als auch Küchenwagen mit Schubladen und Flaschenhalterungen zur Auswahl. Über den bequemen, unkomplizierten Bestellvorgang lasst ihr euch euren neuen Servierwagen einfach nach Hause liefern. Alternativ holt ihr euer Wunschmodell ganz einfach per Click & Collect im porta-Einrichtungshaus in eurer Nähe ab. Dabei habt ihr die Möglichkeit, vor Ort einen Transporter zu mieten und so euren neuen Servierwagen bequem nach Hause zu transportieren.  

Habt ihr noch Fragen, bevor ihr einen Servierwagen online bestellen möchtet? Dann meldet euch gerne bei unserem Kundenservice oder kommt in eine unserer Filialen. Wir unterstützen euch bei der Auswahl des passenden Modells. 

 

FAQs 

Was ist ein Servierwagen? 

Bei einem Servierwagen handelt es sich im Grunde um ein mindestens doppelstöckiges Regal auf Rollen. Daher lässt es sich bequem in der Wohnung verstellen und ist flexibel einsetzbar. Der Servierwagen kann zusätzlich mit mehr Etagen, Flaschenhalterungen, Schubladen und einem Haltegriff ausgestattet sein. 

 

Was kostet ein Servierwagen? 

Servierwagen sind von günstig bis preisintensiver zu haben. So kosten Kunststoff-Modelle mit einer einfachen Konstruktion aus zwei Regalen ab rund 50 Euro aufwärts. Besonders hochwertige oder umfangreich ausgestattete Servierwagen aus Holz oder Edelstahl können dagegen bis zu 2.600 Euro kosten.