Home Möbel Wohnzimmer Sessel Sitzsäcke

Sitzsäcke

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Material
Material Bezug
Marke
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:
6 von 6 Produkten

Sitzsäcke – praktische Sitzgelegenheit für drinnen und draußen

Sitzsäcke sind an Gemütlichkeit fast nicht zu überbieten. Es gibt sie in fast jedem Kinderzimmer und mittlerweile finden sie ihren Weg als bequeme Sitzgelegenheit in den Garten oder ins Wohnzimmer. Durch ihre weiche Füllung passen sie sich flexibel jedem Körper an und sind dabei sogar noch rückenschonend. Sitzsäcke erzeugen eine entspannte Atmosphäre in jedem Raum – sogar im Büro können sie für eine kleine Auszeit von der anstrengenden Arbeit sorgen.

Bei porta findet ihr Sitzsäcke in verschiedenen Farben für jeden Geschmack und Einrichtungsstil. Entdeckt das Sortiment an Sitzsäcken in unserem Onlineshop und holt euch die gemütlichen Sitzkissen jetzt nach Hause.

Bequemlichkeit pur – gemütliche Sitzsäcke für jede Gelegenheit

Sitzsäcke sind ein Evergreen und begeistern nach wie vor Groß und Klein. Die revolutionäre Idee hatten drei italienische Architekten in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Sie wollten eine Sitzgelegenheit entwerfen, die sich flexibel an den Körper anpasst, nicht so starr ist wie ein Sessel und keine typischen Arm- und Rückenlehnen vorweist. Seine erste Hochphase hatte der Sitzsack in den 1960er-Jahren, seitdem erfreut er sich regelmäßig neuer Beliebtheit.

Der Sitzsack ist denkbar einfach aufgebaut, denn er besteht nur aus zwei Elementen: einem Bezug und einer Füllung. Meist handelt es sich bei der Füllung um kleine Kügelchen oder Perlen aus Polysterol. Besonders gut für den Körper sind sogenannte EPS-Kugeln, da sich diese bei jeder Bewegung neu und individuell an den Körper anpassen. Sie schonen somit besonders das Becken und den Rücken. Für den Bezug kommen unterschiedliche Materialien infrage. Es gibt:
  • Sitzsäcke aus Baumwolle
  • Sitzsäcke aus Kunstleder
  • Sitzsäcke aus Cord
  • Sitzsäcke aus Polyester
  • Sitzsäcke aus Mikrofaser
  • Sitzsäcke aus Plüsch
  • Sitzsäcke aus Nylon
Der Sitzsack vereint Funktionalität und Komfort perfekt.

Bei der Farbwahl sind kaum Grenzen gesetzt. Mittlerweile gibt es Sitzsäcke in jeglichen Mustern und Farben. Wie wäre es mit einem Sitzsack in Grau oder Beige? Wer Lust auf knallige Farben hat, findet bestimmt Gefallen an einem Sitzsack in Senfgelb oder Rot. Je nach Muster oder Farbe fügt sich der Sitzsack perfekt in seine Umgebung ein oder sorgt für Kontraste.

Sitzsäcke: die unterschiedlichen Modelle

Wer an einen Sitzsack denkt, hat direkt die klassische Form im Kopf: ein übergroßes, rechteckiges Kissen, das dick gepolstert ist. An die Wand gelehnt, lässt es sich darauf sitzen; auf den Boden gelegt, bietet der Sitzsack genügend Fläche zum Liegen.

Mittlerweile gibt es Sitzsäcke in zahlreichen unterschiedlichen Formen. Das ist ein ganz klarer Vorteil, denn jeder findet so den passenden Sitzsack für seine Bedürfnisse. Zusätzlich variieren die Sitzsäcke auf dem Markt in ihrer Größe. So stehen sowohl für große Erwachsene als auch für Kinder passende Modelle parat, die ihre Körper beim Sitzen und Liegen optimal unterstützen.

Folgende Varianten sind verfügbar:
  • Der klassische Sitzsack: Hierbei handelt es sich um ein rechteckiges Kissen mit dicker Polsterung. Der klassische Sitzsack eignet sich sowohl zum Sitzen als auch zum Liegen.
  • Sitzsack als Hocker: Als Hocker geformte Sitzsäcke erweisen sich durchaus als praktisch. Die mit Styroporkügelchen gefüllten Hocker sind platzsparend und passen somit in verschiedene Räume.
  • Sitzsack in Sesselform: Noch mehr Komfort bieten Sitzsäcke in der Form eines Sessels. Sie bestehen aus einem Bodenkissen mit einer festen Rückenlehne, sodass der Sitzsack optisch wie ein Fernsehsessel aussieht. Solche Sitzsacksessel eignen sich nur zum Sitzen, da sie keine ausreichend große Liegefläche besitzen.
  • Sitzsack in Tropfenform: Dieses Modell ähnelt einem Tropfen, ist also am Rücken etwas höher und weist ein großes Sitzkissen auf. Durch diese Form steht das Sitzkissen frei, ohne die Wand als Stütze zu benötigen.
  • Sitzsack zum Liegen: Hierbei handelt es sich um einen XXL-Sitzsack, der fast so groß ist wie eine Matratze. Der Liegekomfort steht eindeutig im Mittelpunkt.
  • Sitzsack mit Lehne und passendem Hocker: Diese Variante besteht aus einem Sitzsack in Sesselform plus einem passenden Hocker. Die Lehne ermöglicht es, entspannt und gemütlich zu sitzen; der Hocker stützt die Beine.

Passende Sitzsäcke für jeden Raum

Der Sitzsack verleiht jedem Raum ein gewisses Maß an Gemütlichkeit. Die Atmosphäre lädt zum Verweilen ein. Durch die Vielfalt an Modellen gibt es für jeden Raum den passenden Sitzsack, ohne dass Abstriche bei Stil, Komfort oder Nutzbarkeit zu machen sind. Einige robuste eignen sich selbst für den Garten.

Sitzsäcke für Kinderzimmer

Sitzsäcke sind etwas für Jung und Alt gleichermaßen: Vor allem Kinder freuen sich über solch eine Sitzgelegenheit im Kinderzimmer. Am besten eignet sich ein Sitzsack, der sich in verschiedene Positionen bringen lässt und aus einem robusten Bezug besteht. Schließlich achten Kinder beim Spielen manchmal nicht darauf, wohin sie laufen. Auch beim Malen können Stifte schnell einmal das Papier verlassen.

Ein abwischbarer Sitzsack oder alternativ ein Modell mit Fleckenschutz ist langlebig und die perfekte Ruheoase für das Kinderzimmer. Bei schlechtem Wetter können sich Kinder mit einem Buch in den weichen Sitzsack kuscheln und lesen.

Sitzsäcke für das Büro

Wer auf Kontraste im Büro steht und eine gemütliche Sitzgelegenheit für kurze Pausen benötigt, trifft mit einem Sitzsack eine gute Wahl. Anders als ein Bürostuhl vermittelt der Sitzsack sofort die Atmosphäre einer Auszeit während der Arbeit. Mit einem Kaffee in der Hand lässt es sich hier gut entspannen.

Ein Sitzsack mit Lehne eignet sich zudem für Tätigkeiten, für die es keinen Computer braucht. Die Lehne ermöglicht eine aufrechte und bequeme Sitzposition, bei der Arbeitnehmer das ein oder andere Paper auf dem Tablet lesen können. Praktisch: Manche Modelle verfügen sogar über eine Seitentasche – so ist das Smartphone immer griffbereit.

Sitzsäcke für das Wohnzimmer

Im Wohnzimmer sorgen Sitzsäcke für zusätzliche Sitzgelegenheiten. Das ist vor allem in einer großen Familie mit Kindern von Vorteil. So findet jedes Familienmitglied seinen Platz und kann je nach Tätigkeit und Bedürfnis auf einem Sitzsack sitzen oder liegen.

Für das Wohnzimmer eignen sich vor allem Sitzsäcke in Hockerform, denn diese können sowohl als Sitzgelegenheit als auch als Ablage für Zeitungen und Bücher dienen. Etwas gemütlicher sind klassische Sitzsäcke oder Sitzsäcke in XXL – diese bieten sogar Platz für mehrere Personen gleichzeitig.

Das Design spielt bei Sitzsäcken im Wohnzimmer ebenfalls eine Rolle. Die gemütliche Sitzgelegenheit sollte zum Stil des Wohnzimmers passen, sowohl von der Farbe als auch vom Material her. Da es sich beim Wohnzimmer um einen stark frequentierten Raum handelt, in dem Kinder manchmal toben, lohnt sich ein robuster Sitzsack.

Sitzsäcke zum Gamen

Immer beliebter sind Sitzsäcke als Sitzgelegenheit beim Gaming. Sie weisen eine gute Höhe auf und sind dabei gleichzeitig gemütlich und rückendschonend – schließlich kann sich Gaming ein paar Stunden hinziehen.

Da neben dem Komfort die Körperhaltung wichtig ist, eignen sich vor allem solche Sitzsäcke, die am Rücken etwas höher sind oder sogar eine feste Lehne haben. Sitzsäcke in Tropfenform sind dafür besonders zu empfehlen. Diese haben ein gemütliches und großes Sitzkissen, eine feste Rückenlehne und können aufrecht stehen, ohne dass sie dafür eine Wand als Stütze brauchen.

Sitzsäcke für den Außenbereich

Bei Sitzsäcken für den Garten oder die Terrasse ist vor allem das Material des Bezugs entscheidend. Als vorteilhaft erweisen sich deshalb Sitzsäcke mit einem wasserfesten bzw. wasserdichten Bezug. Diese vertragen gelegentlichen Regen und müssen nicht bei jedem Schauer im Trockenen stehen. Außerdem empfiehlt es sich, einen atmungsaktiven Bezug zu wählen, falls es doch dazu kommt, dass Feuchtigkeit in den Sitzsack eindringt. Wer im Garten häufig grillt, sollte darauf achten, dass der Bezug nicht schnell entflammbar ist. Sicherheit steht schließlich an erster Stelle.

Ansonsten sind hinsichtlich Farbe und Form keine Grenzen gesetzt. Im Garten können gemütliche Sitzsäcke in bunten Farben und Mustern schöne, knallige Akzente setzen und die richtige Atmosphäre für den Sommer schaffen.

Sitzsäcke richtig pflegen

Auch wenn der Sitzsack nur aus Bezug und der Füllung bestehen, benötigen sie je nach Standort und Verwendungszweck die richtige Pflege.

Den Bezug pflegen

Eine regelmäßige Reinigung des Sitzsackbezugs ist unerlässlich. Bei kleinen Missgeschicken reichen oftmals ein fusselfreies Tuch und etwas kaltes Wasser – damit lassen sich frische Flecken schnell entfernen. Es ist ratsam, auch Sitzsäcke mit wasserabweisendem Bezug zu reinigen, die beispielsweise im Außenbereich stehen. So können sich gar nicht erst Flecken festsetzen und der Bezug des Sitzsackes bleibt dauerhaft schön.

Bei größeren Verschmutzungen ist die Waschmaschine eine verlässliche Lösung, um den Bezug wieder zum Strahlen zu bringen. Manche Sitzsäcke verfügen über ein Inlay, in dem sich die Füllung befindet – andernfalls eignet sich ein Kissenbezug zur vorübergehenden Aufbewahrung der kleinen Kügelchen während des Waschgangs. Welches Waschprogramm das geeignete ist, verrät das Label am Bezug des Sitzsacks. Damit sich der Stoff nicht verzieht, empfiehlt es sich, diesen nach dem Waschen an der Luft trocknen zu lassen und nicht in den Trockner zu geben. Nach dieser Reinigung ist der Bezug wieder wie neu.

Die Füllung austauschen

An sich brauchen die kleinen Schaumperlen, die zur Füllung des Sitzsacks dienen, keine regelmäßige Pflege. Für ein komfortables Sitzerlebnis ist es hilfreich, den Sitzsack von Zeit zu Zeit zu schütteln, damit sich die Kügelchen neu verteilen und das Körpergewicht nicht immer auf den gleichen Kügelchen lastet. Ansonsten sind die Kügelchen sehr langlebig.

Irgendwann kommt jedoch der Zeitpunkt, an dem die Füllung an Elastizität verliert und zerbröckelt. Schließlich lastet das ganze Körpergewicht darauf und die Kügelchen passen sich immer wieder individuell der Körperform an. Je nach Nutzung dauert es mitunter Jahre, bis die Kügelchen auszutauschen sind.

Ist dies der Fall, dann lassen sich die alten Kügelchen ganz schnell durch neue ersetzen. Dafür gilt es, das Volumen des Sitzsacks zu wissen, denn es sollten weder zu wenig noch zu viele Kügelchen im Sitzsack sein. Bei zu wenigen Kügelchen hat der Sitzsack zu wenig Stabilität, bei zu viel Füllung können sich die Kügelchen nicht individuell an die Körperform und das Gewicht anpassen. Die alten Kugeln gehören richtig entsorgt. Bei einfachen Schaumstoff-Kügelchen reichen Restmüll, Sperrmüll oder ein regulärer Recyclinghof für die Entsorgung aus. Bei EPS-Kugeln aus Styropor gestaltet sich die Beseitigung schwieriger. EPS-Kugeln besitzen keinen Flammschutz. Deshalb bekommen sie ein chemisches Mittel zugesetzt und gelten damit als Sondermüll. Hier muss die Entsorgung auf einem speziellen EPS-Recyclingzentrum stattfinden.

Bei porta Sitzsäcke für jeden Geschmack finden

Kein Wunder, dass Sitzsäcke wieder im Kommen sind. Sie sind wandelbar, gemütlich und sogar rückenschonend. Mittlerweile gibt es die bequeme Sitzgelegenheit in unterschiedlichen Designs und Formen, sodass es für jeden Einrichtungsstil den passenden Sitzsack gibt. Egal, ob es ein beiger oder grauer Sitzsack sein soll, oder ein Sitzsack in Senfgelb: Ein Sitzsack sorgt für eine angenehme Atmosphäre und ist gleichzeitig ein Statement.

Im porta-Onlineshop findet ihr qualitativ hochwertige Sitzsäcke in unterschiedlichen Farben. Und dank unseres Lieferdienstes müsst ihr nicht lange auf euren Sitzsack warten. Schnell kommt er bei euch an und ist einsatzbereit. Eine große Portion Gemütlichkeit inklusive!

FAQ zu Sitzsack

Ist ein Sitzsack gut für den Rücken?

Ein Sitzsack ist gut für den Rücken, besonders wenn die Füllung aus sogenannten EPS-Kügelchen besteht. EPS ist die Abkürzung für expandiertes Polystrol, im Alltag auch geläufig unter Styropor. Laut Experimenten handelt es sich dabei um das beste Füllmaterial für Sitzsäcke, da es sich individuell und flexibel an den Körper anpasst. Das bedeutet, dass der Sitzsack genau dort den Körper entlastet, wo es nötig ist. Dadurch schont der Körper die Gelenke und gilt zurecht als rückenschonend.

Welcher Sitzsack eignet sich für Kinder?

Bei der Auswahl eines Sitzsacks für Kinder sollten Eltern auf jeden Fall auf die Größe achten. Denn damit der Sitzsack bei Kindern den Rücken unterstützt, muss er zur Größe des Kindes passen. Zusätzlich ist es hilfreich, wenn der Sitzsack robust ist – das betrifft in erster Linie den Bezug. Dieser sollte nicht aus zu feinen Materialien bestehen, damit die Kinder ihn nicht beim Toben beschädigen. Empfehlenswert sind zudem Materialien, die abwaschbar sind, falls es doch mal zu Flecken und kleinen Missgeschicken kommt. Außerdem sollte der Sitzsack verschiedene Sitz- und Liegepositionen ermöglichen, da Kinder dann auf dem Sitzsack spielen oder sich ausruhen können.

Was kostet ein Sitzsack?

Wie viel ein Sitzsack kostet, ist abhängig von verschiedenen Faktoren: Größe, Füllung, Form und Material. Wer einen qualitativ hochwertigen Sitzsack haben möchte, der aus einem schönen und langlebigen Material besteht und mit EPS-Perlen gefüllt ist, sollte sich ausreichend informieren und etwas mehr Geld einplanen. Bei porta gibt es langlebige Sitzsäcke schon ab 89,99 Euro.