25% Rabatt extra sichern!**

Wandgarderoben

0Ergebnisse
0Ergebnisse

Wandgarderoben als praktischer Hingucker im Eingangsbereich

Wandgarderoben sind weit mehr als platzsparende Ordnungshelfer für den eigenen Flur oder das Büro. Mit ihrer Hilfe lassen sich zwar einerseits herumliegende Jacken, Taschen oder Schals ganz einfach aufgereiht an der Wand platzieren. Andererseits verleihen sie dem Eingangsbereich aber auch eine wohnliche und einladende Note, die jedem Gast einen angenehmen Empfang bereitet. Ob schlicht und klassisch oder dekorativ und auffällig – Garderoben für die Wand sind in zahlreichen Stilen und Designs erhältlich.

 

Im porta-Onlineshop findet ihr eine große Auswahl an Wandgarderoben in diversen Formen und Größen. Im Folgenden erfahrt ihr außerdem, worauf es bei der Auswahl ankommt und welches Modell sich optimal für eure Flureinrichtung eignet.

 

Welche Arten von Wandgarderoben gibt es?

Wandgarderoben gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Sie lassen sich somit ganz nach den individuellen Bedürfnissen und Geschmäckern auswählen. So sind beispielsweise Varianten mit einfacher Hakenreihe erhältlich sowie Modelle mit mehreren, versetzt untereinander positionierten Aufhängungen. Gestelle mit zusätzlicher Ablagefläche oder Körben eignen sich, um kleinere Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs zu verstauen. An Wandgarderoben mit integrierter Kleiderstange lassen sich zusätzlich empfindliche Kleidungsstücke knitterfrei aufhängen. Um beim Verlassen der Wohnung einen letzten Blick auf Frisur oder Outfit werfen zu können, verfügen einige Modelle über einen integrierten Spiegel.

 

Welche Vorteile haben Wandgarderoben?

Wandgarderoben zeichnen sich im Vergleich zu anderen Aufbewahrungsmöglichkeiten von Jacken und Mänteln für den Flur durch einige wesentliche Vorteile aus. Dazu zählen:

  • Sie sparen Platz: Im Vergleich zu einem großen Garderobenschrank nimmt die Wandgarderobe deutlich weniger Raum ein. Sie eignet sich daher sehr gut für kleinere Eingangsbereiche.

  • Sie sind leicht zugänglich: Jegliche Kleidungsstücke lassen sich ohne viel Aufwand im Vorbeigehen ablegen oder aufhängen. Außerdem können die Kleidungsstücke gut auslüften oder nach einem Regenguss trocknen.

  • Es besteht eine größere Designauswahl: Im Gegensatz zu einfachen Kleiderhaken bieten Wandgarderoben eine riesige Auswahl an möglichen Farben, Materialien und Designs, die sich perfekt in jeden Einrichtungsstil integrieren lassen.

  • Sie passen zu den eigenen Vorstellungen: Wandgarderoben lassen sich ganz nach den individuellen Bedürfnissen auswählen. Einige verfügen über zusätzliche Ablagen oder Boxen zum Verstauen kleinerer Gegenstände wie etwa einem Schlüsselbund.

 

Wandgarderobe auswählen – welche Größe eignet sich?

Um eine Wandgarderobe in der richtigen Größe zu wählen, empfiehlt es sich, zunächst folgende Fragen zu klären:

  • Wie viel Platz ist im Eingangsbereich vorhanden?

  • Wie viele Personen leben im Haushalt oder nutzen das Büro?

  • Gibt es weiteren Stauraum für Jacken und Mäntel, beispielsweise einen Kleiderschrank?

  • Bedarf es einer zusätzlichen Ablagefläche, etwa für Hüte oder Regenschirme?

 

Mithilfe der Antworten auf diese Fragen lässt sich die optimale Größe für eine Wandgarderobe bestimmen. Der gegebene Platz ist zunächst der wichtigste Anhaltspunkt, um die mögliche Breite einer Garderobe festzulegen. Genügt dieser nicht, um alle Kleidungsstücke nebeneinander aufzuhängen, empfiehlt sich ein Modell mit mehreren, versetzt untereinander liegenden Hakenreihen. Spielt die Tiefe der Wandgarderobe keine Rolle, ist auch ein Möbelstück mit integrierter Kleiderstange möglich.

 

Woraus bestehen Wandgarderoben?

Garderoben für die Wand bestehen aus vielen verschiedenen Materialien. Die Folgenden zählen dabei zu den Gängigsten:

 

  • Massivholz: Wandgarderoben aus Holz gelten als qualitativ hochwertig, stabil und langlebig. Im Normalfall liegt der Preis für ein solches Modell allerdings deutlich höher als der einer Wandgarderobe aus einem Holzwerkstoff.

  • Holznachbildung: Eine Wandgarderobe aus Holznachbildung stellt die günstige Alternative zu Modellen aus Massivholz dar. Sie gilt als pflegeleicht und ist in einer enormen Farb- und Designvielfalt erhältlich.

  • Metall: Eine Metallgarderobe für die Wand verleiht dem Eingangsbereich einen rustikalen Ausdruck. Metall ist langlebig und unkompliziert in Reinigung und Pflege. Sie kommen besonders gut im beliebten Industrial-Stil zur Geltung.

  • Glas: Wandgarderoben aus Glas sorgen mit ihrer reflektierenden Oberfläche für einen besonderen Blickfang. Ob in elegantem Schwarz oder mit farbenfrohem Muster – Wandgarderoben aus Glas begeistern mit ihrer vielfältigen Kombinierbarkeit und lassen sich in jede Flureinrichtung integrieren.

 

Wandgarderoben optimal reinigen und pflegen

Wie eine Wandgarderobe zu reinigen und zu pflegen ist, hängt von deren Material ab. Zu beachten ist dabei Folgendes:

 

  • Holz: Eine Wandgarderobe aus Massivholz ist regelmäßig mit einem maximal leicht angefeuchteten Tuch zu reinigen. Die Verwendung von Mikrofasertüchern ist dabei jedoch zu vermeiden, da sie die Pflegeschicht des Holzes mit der Zeit beschädigen könnte. In größeren Abständen empfiehlt es sich zudem, das Holz zu wachsen oder zu ölen, abhängig von dessen Vorbehandlung.

  • Metall und Holznachbildung: Für die Reinigung von Wandgarderoben aus Holznachbildung oder Metall genügt ein feuchtes Tuch. Bei stärkeren Verschmutzungen kann etwas leichtes Spülmittel beigemischt werden.

  • Glas: Für die Reinigung und Pflege von Glasgarderoben für die Wand eignet sich ein weiches Putztuch sowie Glasreiniger zur Entfernung von Fettflecken oder Fingerabdrücken.

 

Garderobe richtig an der Wand montieren

Um die Wandgarderobe optimal zu befestigen, ist es ratsam, die beiliegende Montageanleitung Schritt für Schritt zu befolgen. In der Regel sind die benötigten Schrauben und Dübel bereits im Lieferumfang enthalten. Es empfiehlt sich, die Wandgarderobe auf Augenhöhe zu montieren, eine Garderobe für Kinder ist entsprechend tiefer aufzuhängen. Bei der Anbringung ist wie folgt vorzugehen:

 

  1. Zunächst sind die benötigten Bohrlöcher an der Wand einzuzeichnen und der geeignete Bohrer für die Beschaffenheit der Wand zu wählen.

  2. Um etwaige Beschädigungen zu vermeiden, ist es ratsam, die Wand vorab auf Strom- und Wasserleitungen zu prüfen.

  3. Anschließend kann dieser angesetzt und die Löcher gebohrt werden – in etwa so tief, wie die Dübel lang sind. Es empfiehlt sich, einen Staubsauger zu verwenden, um den entstehenden Schmutz direkt aufzufangen.

  4. Sind die Löcher gebohrt, lassen sich die entsprechenden Dübel ganz einfach hineinstecken.

  5. Anschließend lässt sich die Garderobe in der Wand verschrauben. Um die Wandgarderobe gerade anzubringen, ist die Verwendung einer Wasserwaage ratsam.

 

Wandgarderobe passend zum Einrichtungsstil auswählen

Wandgarderoben gibt es in zahlreichen Ausführungen. Für jeden Einrichtungsstil ist das passende Modell dabei. Bei der richtigen Kombination gilt es jedoch, einiges zu beachten:

 

Wandgarderobe im Vintage-Stil

Wandgarderoben im Vintage-Stil erinnern optisch an längst vergangene Jahrzehnte. Ob im schrillen Look der 50er und 60er oder dem antik anmutenden Shabby Chic: Vintage-Garderoben für die Wand stellen einen echten Hingucker in jedem Eingangsbereich dar. Kombinieren lassen sie sich optimal mit Möbelstücken oder Deko-Objekten aus der entsprechenden Zeit, beispielsweise mit altertümlich wirkenden Spiegeln oder einem Schuhschrank aus Holz im Stil der 60er Jahre.

 

Moderne Garderobe für die Wand

Eine moderne Wandgarderobe überzeugt durch schlichte, schnörkellose Eleganz und geometrische Formen. Häufig sind diese Modelle in strahlendem Weiß oder klassischem Schwarz gehalten. Doch auch Metall eignet sich bestens als Material für eine moderne Wandgarderobe. Zu einer solchen Wandgarderobe passt eine ebenfalls moderne, zurückhaltende Einrichtung. Gedeckte Wand- und Möbelfarben ohne wilde Muster kommen hier besonders gut zur Geltung.

 

Wandgarderobe im Industrial-Stil

Eine Garderobe für die Wand im angesagten Industrial-Stil überzeugt durch rustikalen Charme. Häufig besteht eine solche Wandgarderobe aus Holz und Metall. Diese Materialien eignen sich auch für die übrige Flureinrichtung, um ein einheitliches Bild zu erschaffen. Besonders passend für einen Flur im Industrial-Stil sind Pendelleuchten aus schwarzem Stahl. Deko-Objekte mit kupferfarbenen Details setzen hier optische Akzente.

 

Wandgarderobe für das Kinderzimmer

Wandgarderoben eignen sich ideal für das Zimmer des Nachwuchses. Hierfür bieten sich bunte Farben und kindgerechte Motive an, wie zum Beispiel Garderoben in Form einer Giraffe oder eines Elefanten. Wandgarderoben für Kinder fallen in der Regel kleiner aus als Modelle für Erwachsene. Es empfiehlt sich, diese entsprechend der Körpergröße des Kindes zu montieren.

 

Wandgarderoben praktisch kombinieren

Wandgarderoben lassen sich kinderleicht mit anderen praktischen Möbelstücken im Flur kombinieren. Gängige Varianten sind dabei ein Schrank oder eine Kommode als Stauraum für Schuhe. Auch eine Garderobenbank passt optimal neben oder direkt unter der Wandgarderobe. Als nützlich erweisen sich zudem ein Schirmständer sowie ein dekorativer Spiegel. Um unnötige Risiken bei der Kombination einzelner Möbelstücke zu vermeiden, eignet sich die Anschaffung eines kompletten Sets. Auf diese Weise lässt sich sicherstellen, dass beispielsweise Wandgarderobe und Schuhschrank in Farbe und Stil optimal harmonieren.

 

Dekotipps: Wandgarderoben perfekt in Szene setzen

Auch wenn Wandgarderoben einen eher funktionalen Nutzen erfüllen, lässt sich dennoch das ein oder andere Deko-Objekt darauf platzieren. So erscheint der Eingangsbereich gleich noch gemütlicher. Regalbretter oder Ablageflächen eignen sich beispielsweise, um etwa Pflanzen oder Bilderrahmen auf diesen anzuordnen. Eine Lichterkette lässt sich hier wunderbar drapieren. Zudem bieten sich Wandgarderoben optimal für die Anbringen von LED-Leisten an. So lässt sich eine indirekte Beleuchtung kreieren, die dem Flur wiederum eine ganz besondere Atmosphäre verleiht.

 

Wandgarderoben bei porta kaufen

Wandgarderoben bieten eine platzsparende Möglichkeit, um Jacken, Mäntel, Hüte oder Schals im Flur zu deponieren. Zusätzlich können sie ein echtes Design-Highlight im Eingangsbereich darstellen. Im porta-Onlineshop findet ihr eine breite Auswahl an stylischen Wandregalen in allen üblichen Größen, Formen und Materialien.

 

Ihr habt die perfekte Wandgarderobe für euren Flur entdeckt? Dann bestellt sie einfach online und lasst sie euch direkt bis nach Hause liefern. Bei Fragen und Beratungswünschen rund um das Thema Wandgarderoben helfen die freundlichen und kompetenten Mitarbeiter unseres Kundenservice euch gern jederzeit telefonisch oder per Mail weiter.

 

FAQ:

 

Wie hoch ist eine Wandgarderobe zu hängen?

In welcher Höhe eine Wandgarderobe zu montieren ist, hängt primär von der Körpergröße der Personen ab, die diese benutzen. In der Regel empfiehlt es sich, die Garderobe auf Augenhöhe an der Wand zu platzieren. Für Kinder ist diese also entsprechend niedriger aufzuhängen.

 

Wandgarderobe kaufen: Worauf ist zu achten?

Eine Wandgarderobe zu kaufen, bedarf keiner allzu intensiven Planung. Einige Punkte sind dennoch zu beachten. Dazu zählen unter anderem die geeignete Größe sowie der zur Einrichtung passende Stil. Außerdem gibt es an die individuellen Bedürfnisse angepasste Modelle. So verfügen einige Wandgarderoben über eine Kleiderstange, andere über eine Ablagefläche, auf der sich beispielsweise Hüte platzieren lassen.

 

Für wen eignet sich eine Wandgarderobe?

Eine Wandgarderobe eignet sich besonders für Wohnungen mit kleineren Eingangsbereiche, da sie die Möglichkeit bietet, zahlreiche Kleidungsstücke ordentlich und platzsparend aufzuhängen. Auch für Kinder ist eine Garderobe für die Wand die optimale Lösung, da sich diese bei Bedarf in geringerer Höhe montieren lässt. Grundsätzlich empfehlen sich Wandgarderoben perfekt für Personen, die es praktisch mögen und ihre Kleidungsstücke schnell griffbereit haben möchten. Auch in Büroräume erweisen sich Garderoben für die Wand als sehr hilfreich.