25% Rabatt extra sichern!**

Esstische aus Holz

0Ergebnisse
0Ergebnisse

Hochwertige Esstische aus Holz

Esstische aus Holz überzeugen durch ihr individuelles Design und ihre lange Lebensdauer. Da sie einiges aushalten, eignen sie sich sowohl für Festmahle als auch die täglichen gemeinsamen Mahlzeiten, ob in Familie oder mit Freunden. Aber auch für andere Aktivitäten eignet sich ein Esstisch aus Holz, zum Beispiel als Schreibtisch für einen Homeoffice-Tag. Esstische aus Holz sind in verschiedenen Größen, Formen und Designs erhältlich, sodass sich für jeden Geschmack ein passender Esstisch aus Holz finden lässt.

 

Im porta-Onlineshop findet ihr eine große Auswahl an Esstischen aus verschiedenen Holzarten. Mit ihren unterschiedlichen Designs und Schnitten passen sie in jeden Raum, egal ob ihr auf der Suche nach einem kleinen Esstisch für eine gemütliche Sitzecke seid oder eine Familie von zehn Personen Platz finden soll. Habt ihr den geeigneten Esstisch aus Holz gefunden, könnt ihr ihn euch direkt und bequem nach Hause liefern lassen.

 

Die Vorteile eines Esstischs aus Holz

Esszimmertische sind der Mittelpunkt des Alltags und finden häufig Verwendung, daher sollten sie aus einem Material von hoher Qualität gefertigt sein. Ein Esszimmertisch aus Holz bietet die folgenden Vorteile:

  • sehr robust, daher für den täglichen Gebrauch geeignet

  • antibakterielle Wirkung

  • sichtbare Maserung, daher einzigartige Struktur

  • keine elektrostatische Aufladung, da offenporiges Material

  • natürliche Regulierung des Raumklimas

  • feuchtigkeitsaufnehmend

  • langlebig

  • pflegeleicht

  • gemütliche und warme Ausstrahlung im Raum

 

Den passenden Esstisch aus Holz finden – das gilt es zu beachten

Esstische aus Massivholz eignen sich für jede Lebenslage und bilden oft das Zentrum des Zusammenlebens. Bei der Auswahl gibt es jedoch einige Kriterien zu beachten, um den passenden Tisch zu finden. Entscheidend ist zunächst, welche Möbel bereits vorhanden sind. Denn optisch sollte der Esstisch aus Holz zu der restlichen Einrichtung passen. Die folgenden acht Faktoren gilt es ebenfalls beim Kauf eines Esstischs vorab zu bedenken:

 

  • Holzart: Wie genau der Esstisch und seine Maserung farblich bzw. von der Struktur her aussehen, hängt von der jeweiligen Holzart ab – und davon gibt es sehr viele zur Auswahl: Buchen, Eichen, Akazien usw. Einige Hölzer sind dunkler, andere heller, einige robuster, andere wiederum pflegeleichter. Die Vielfalt ist groß, daher lohnt es sich, sich schon vor dem Kauf Gedanken über die eigenen Präferenzen zu machen.

  • Größe: Wie groß der Esstisch aus Holz sein soll, hängt vor allem von der vorhandenen Raumgröße ab. Entscheidend ist hierbei auch die Frage, wo der Esstisch stehen soll: Soll er frei im Raum stehen? Oder steht er an einer Wand oder in einer Ecke? Da der Esstisch oft Verwendung findet, darf er eine signifikante Fläche des Raums einnehmen, damit alle Personen bequem sitzen können.

  • Platz: Vorab ist es ratsam, sich zu überlegen, wie viele Personen an dem Tisch Platz finden sollen. Denn die geeignete Größe des Tisches hängt auch von der Anzahl der Personen ab. Zur Orientierung: Pro Person sollte der Tisch eine Breite von etwa 60 cm haben. Für die Sitzhöhe sind im Schnitt 45 cm (die Mindesthöhe liegt bei 30 cm) vorgesehen, für die Höhe des Tisches im Schnitt zwischen 70 und 80 cm.

  • Farbe: Die verschiedenen Holzarten unterscheiden sich vor allem in ihrer Farbe. Daher ist es ratsam, zu überlegen, ob sich helles oder dunkles Holz besser für die Raumgestaltung eignet. Dunkle Hölzer wie Nussbaum nehmen optisch mehr Platz ein und machen den Esstisch zum optischen Highlight. Hellere Hölzer wie Buche oder Eiche passen hingegen gut zu einer verspielten Deko und kommen in dunkleren Räumen besser zur Geltung.

  • Form: Auch die Form des Esstischs spielt eine Rolle. Ein runder Esstisch versammelt alle Personen in einem Kreis, ohne dass sich jemand ausgeschlossen fühlen muss. Ein runder Esstisch muss jedoch im Raum stehen, daher sollte genügend Platz vorhanden sein. Ein eckiger Tisch sorgt für Ordnung und Struktur, und eignet sich dank seiner klaren Linien für besonders viele Stile. Die Personen sitzen sich direkt gegenüber und kommen so oftmals leichter ins Gespräch.

  • Stil: Der Esstisch sollte auch zur restlichen Einrichtung passen und sich in diese integrieren. Ob Vintage, Landhaus oder Industrial – Modelle aus Holz eignen sich für jede Einrichtung. Es kommt hierbei vor allem auf die Form und die Holzart an.

  • Extras: Auch ein Esstisch aus Holz hat einige besondere Funktionen zu bieten. Zum Beispiel gibt es ihn als Modell mit einer Ausziehfunktion. Wer öfter Besuch bekommt, kann den Esstisch jederzeit erweitern, sodass alle Personen Platz finden. Auch bei den Tischbeinen besteht in der Regel die Qual der Wahl: lieber mehrere Tischbeine oder nur eine stabile Säulenkonstruktion in der Mitte? Hier sind die persönlichen Vorlieben entscheidend.

  • Gewicht: Wer seinen Tisch oft verschieben will, um ihn zum Beispiel bei Gelegenheit in ein anderes Zimmer zu bringen, sollte unter Umständen auch auf das Gewicht achten. Einige Holzmodelle sind etwas schwerer und lassen sich nur mit viel Kraft bewegen. In dem Fall ist die Wahl eines flexibleren Tisches besonders ratsam.

 

Die verschiedenen Holzarten und ihre Eigenschaften

Esstische aus Holz gelten als langlebig und besonders stabil. Doch zwischen den verschiedenen Holzsorten gibt es mitunter gravierende Unterschiede. Der Begriff Massivholz beschreibt Produkte, deren Holz sich einer bestimmten Baumart zuordnen lässt. Hier ein Überblick über die Unterschiede und Eigenheiten der jeweiligen Massivhölzer:

 

Kiefer

Kiefernholz gehört zu den beliebtesten Hölzern für Esstische und ist eine der am häufigsten anzutreffenden Baumarten in mitteleuropäischen Wäldern. Aus diesem Grund ist Kiefernholz vergleichsweise günstig. In der Regel zerbröckelt oder zersplittert das Material nicht. Sollten einige Kratzer auf der Oberfläche zurückbleiben, lassen sich diese mühelos abschleifen. Dank seiner hellen Optik lässt sich der Esstisch aus Kiefer in viele Einrichtungsstile integrieren und jeden Raum in einem freundlichen Licht erstrahlen. Die ausgeprägten Maserungen verleihen Kiefernmöbeln einen individuellen Look. Nicht zuletzt ist Kiefer auch ein leichtes Holz, sodass sich Möbelstücke aus diesem Material leicht verschieben lassen.

 

Buche und Kernbuche

Esstische aus Buche oder Kernbuche gelten als besonders belastbar, da sie eine hohe Widerstandskraft aufweisen und strapazierfähig sind. Gedämpftes Buchenholz ist außerdem sehr elastisch. Die gleichmäßigen Maserungen verleihen Esstischen aus Buchenholz ein harmonisches Äußeres. In der Regel sind diese Esstische etwas dunkler und weisen leichte Rot- und Brauntöne auf. Das kraftvolle Holz ist vergleichsweise schwer. Daher wiegen Buchenmöbel etwas mehr als andere Möbelstücke. Aufgrund seiner festen Oberfläche ist das Holz wenig anfällig für Kratzer oder Macken. Eine geölte Oberfläche bringt die individuelle Maserung und die schönen Farbtöne optimal zur Geltung.

 

Eiche

Esstische aus Eiche sind langlebig und besonders robust, da das Material eine hohe Widerstandsfähigkeit aufweist. Bei der Verarbeitung der Möbelstücke wird üblicherweise nur der Kern des Baumes verwendet, sodass dessen Ringe gut erkennbar sind und die Maserung sehr gleichförmig wirkt. Mit der Zeit dunkelt Eiche immer mehr nach und verstärkt die natürliche Rotfärbung des Holzes. Besonders beliebt ist derzeit bianco (weiß) geöltes Eichenholz. In diesem Öl sind weiße Pigmente als UV-Schutz beigefügt, die dafür sorgen, dass das Holz langsamer nachdunkelt. Das Holz gilt als mittelschwer und ist in heimischen Wäldern zu finden, daher weißt es auch eine gute Umweltbilanz auf.

 

Akazie

Akazienholz ist eine der härtesten Holzsorten und ließ sich anfangs daher schlecht für Möbel verarbeiten. Inzwischen ist es jedoch auch eine beliebte Holzart für Esstische, da es aufgrund seiner leicht rötlichen Farbe und seines geradlinigen Äußeren mit der Zeit an Beliebtheit gewann. Esstische aus Akazie sind langlebig und zeitlos designt, sodass das Möbelstück über mehrere Jahre oder Jahrzehnte hinweg benutzt werden kann. Dank seiner eleganten Maserung entfaltet ein Esstisch aus Akazie eine beruhigende Wirkung im Raum. Akazienholz verzieht sich aufgrund seines Härtegrads zudem weniger stark als andere Hölzer. Auch Risse treten nur in den seltensten Fällen auf und das Holz lässt sich optimal mit Öl oder Lack behandeln.

 

Mangoholz

Mangoholz wird noch nicht lange für die Herstellung von Möbelstücken verwendet. Die Verarbeitung des Holzes ist eine Folge der Obstproduktion, da die Bäume nach einem gewissen Zeitraum gefällt werden müssen, wenn sie keine Früchte mehr tragen. Mangoholz wird aus asiatischen Ländern wie Indien oder Thailand importiert. Esstische aus Mangoholz überzeugen durch ihren hellen, freundlichen Braunton, der ein elegantes Wohnambiente gekonnt abrundet. Die einzigartige Holzmaserung machen aus jedem Möbelstück ein Unikat. Zudem gelten Esstische aus Mangoholz als robust und von hoher Qualität, daher weisen Möbel aus dem Holz einen geringen Wartungsaufwand auf.

 

5 Pflegetipps für Esstische aus Holz

Esstische aus Holz sind robust und leicht zu pflegen. Flecken und Kratzer sind allerdings kaum vermeidbar. Aus diesem Grund lohnt es sich, mit einigen Handgriffen den Esstisch besonders zu pflegen. Hier sind fünf Pflegetipps, mit denen Möbel aus Holz länger ihre Schönheit bewahren:

  1. Flecken schnell beseitigen: Jeder verschüttet mal etwas beim Essen. Das ist völlig normal, vor allem wenn der Esstisch regelmäßig genutzt wird. Feuchtigkeit greift Holzoberflächen besonders schnell an. Daher sollten Flecken auch möglichst zügig entfernt werden, da sie sonst die Oberfläche angreifen und dauerhafte Spuren oder Rückstände hinterlassen.

  2. Untersetzer verwenden: Die Versuchung ist groß: Bestimmt hat jeder schon einmal, eine zu heiße Pfanne oder einen Topf auf den Tisch gestellt, weil es endlich losgehen sollte mit dem Essen. Bei Holztischen sollte man hier allerdings besonders vorsichtig sein und unbedingt einen Untersetzer verwenden. Auch normales Geschirr kann auf dem Tisch Spuren hinterlassen. Dasselbe gilt auch für Vasen oder Kerzenhalter, für die sich eine Tischdecke anbietet, damit keine Wasser- oder Wachsränder auf dem Tisch erscheinen.

  3. Feuchtes Tuch ist ausreichend: In den meisten Fällen ist die Reinigung mit einem angefeuchteten Tuch ausreichend. Das Tuch sollte allerdings nicht allzu feucht sein, da sonst unschöne Flecken entstehen können. Auch die Art des Tuches ist entscheidend: Am besten geeignet ist ein Baumwolltuch. Die beliebten Microfasertücher können Kratzer hinterlassen und vor allem auf gewachsten oder geölten Tischen den Glanz nehmen.

  4. Hausmittel anwenden: Die allermeisten Flüssigkeiten lassen sich mit einfachen Hausmitteln entfernen. Bei vielen Flecken, das gilt auch für Kaffee- und Teeflecken, hilft schon ein wenig Spülmittel. Noch effektiver ist steifer Seifenschaum, der entsteht, wenn Spülmittel in Kombination mit Wasser mithilfe eines Schneebesens geschlagen wird. Auch Fensterreiniger oder neutrale Seife können bei der Reinigung unterstützen. In vielen Fällen ist es möglich, dass die Reinigung einige Male wiederholt werden muss, bis der Fleck ausreichend angefeuchtet ist und sich entfernen lässt. Dabei empfiehlt es sich, in Richtung der Maserung zu wischen.

  5. Nachölen oder nachwachsen: Da Holz ein natürliches Material ist und sich daher aufgrund äußerer Einflüsse immer wieder verändert, ist es ratsam, ein- bis zweimal im Jahr mehr Zeit in die Pflege zu investieren. Den Tisch nachzuölen oder nachzuwachsen, lohnt sich, wenn die Tische schon vorher geölt oder gewachst waren. Zu beachten gilt hier, dass der Tisch nicht feucht ist, sondern trocken und sauber. Vor dem Nachölen oder Nachwachsen hilft Schleifpapier dabei, letzte Flecken und kleinere Kratzer zu entfernen.

 

Esstische aus Holz im porta-Onlineshop finden

Ihr sucht nach einem Stückchen Natur für Zuhause? Dann ist ein Esstisch aus Massivholz die geeignetste Wahl. Er verleiht jedem Raum das gewisse Etwas und lädt nicht nur zum Essen oder Unterhalten, sondern auch zum Verweilen ein. Esstische aus Holz zeichnen sich durch ihre lange Lebensdauer aus und sind daher eine lohnende Investition in das eigene Zuhause.

 

Im Onlineshop von porta findet ihr ein umfangreiches Sortiment an Esstischen aus Holz. Egal welche Form oder aus welchem Holz – dank unserer großen Auswahl werdet ihr sicher fündig. Und das Beste: den Esstisch könnt ihr bequem direkt von Zuhause aus bestellen. Wir liefern ihn sogar bis zum gewünschten Aufstellort in der Wohnung. Wer zu einzelnen Holzsorten und Ausführungen eine individuelle Beratung wünscht, kann auch gern in einem unserer Einrichtungshäuser vorbeikommen. Wir freuen uns über euren Besuch!

 

FAQ

 

Wie groß muss ein Esstisch aus Holz sein?

Damit jede Person bequem am Esstisch Platz findet, sollte eine Breite von 60 cm zur Verfügung stehen. In der Regel haben die meisten Esstische aus Holz eine Höhe zwischen 70 und 80 cm.

 

Wie stelle ich meinen Esstisch richtig hin?

Bei der Positionierung des Esstischs gibt es wenig Spielregeln. Hier ist vor allem wichtig, dass alle Personen Platz finden und genug Raum haben, um sich bequem hinsetzen zu können. Daher sollte der Tisch auch die richtige Entfernung zur Wand haben. Die Faustregel ist, dass jede Person am Tisch zirka 80 cm Platz benötigt, damit es nicht zu einem Gedränge kommt. Auch die Stuhlmaße können entscheidend sein. Hier gilt: der Stuhl sollte mindestens zur Hälfte in den Raum hineinragen können.

 

Was macht einen guten Esstisch aus?

Ein guter Esstisch sollte sich mühelos in die bestehende Einrichtung integrieren lassen und den verfügbaren Platz ideal nutzen. Außerdem lohnt es sich, einen Esstisch aus hochwertigem Material zu kaufen, da dieses länger hält und sich diese Investition mit der Zeit rentiert.