25% Rabatt extra sichern!**
Gartenmöbel mit Outdoorgewebe pflegen

Gartenmöbel mit Outdoorgewebe pflegen

Gartenmöbel mit Outdoorgewebe pflegen

Outdoorgewebe - ein stabiles und witterungsbeständiges Material

Outdoorgewebe - ein stabiles und witterungsbeständiges Material

Bei Outdoor-Gewebe handelt es sich um ein textilähnliches Material, das nicht aus Textilfasern, sondern aus Kunststoffen gefertigt ist. Gemütlichkeit und Sitzkomfort treffen auf nachhaltige Eigenschaften wie Stabilität, Witterungsbeständigkeit und den Vorteil einer leichten Pflege. Sunbrella und Dickson sind in der Rubrik Outdoorstoffe am bekanntesten.

Das Gewebe aus Kunstfasern wird größtenteils in Verbindung mit Gestellen aus Edelstahl oder Aluminium verwendet und zeichnet sich durch seine Designvielfalt, die individuellen Farben und die angenehme Haptik aus.

In unserem Ratgeber verraten wir euch, wie ihr eure Gartenmöbel mit Outdoorgewebe am besten pflegt, damit ihr möglichst lange etwas davon habt.

Vorteile von Outdoorgewebe

Das Gewebe für den Außenbereich ist wasserabweisend, witterungsbeständig und äußerst stabil. Die Oberfläche lässt Wasser ganz einfach abperlen, wodurch eure Gartenmöbel mit Outdoorgewebe auch nach mehreren Regentagen trocken und sofort nutzbar sind. Trotz der Fertigung aus Kunststoff, sind die Flächen atmungsaktiv und schließen die Schweißbildung aus. Hochwertige Outdoorstoffe sind UV- und farbecht. Beim Hersteller wird das Outdoorgewebe mit einer Imprägnierung versehen, die sowohl für den Witterungsschutz und für die UV-Beständigkeit sorgen. Durch die abperlende Feuchtigkeit entsteht der so genannte Lotuseffekt, der eure Gartenmöbel nicht nur trocken, sondern auch schimmelfrei hält. Durch regelmäßige Pflege könnt ihr die positiven Eigenschaften des Outdoor-Gewebes langfristig erhalten.

Gartenmöbel mit Outdoorgewebe pflegen

Für die richtige Pflege solltet ihr die Gartenmöbel regelmäßig von losen Verschmutzungen und abgelagerten Umweltrückständen befreien. Hierfür nutzt ihr am besten eine weiche Bürste oder den Staubsauger. Im Anschluss könnt ihr die Gewebeflächen ganz einfach mit einem feuchten Lappen pflegen und festsitzende Verschmutzungen sorgfältig entfernen. Um die Fusselbildung auf der Outdoor-Gewebefläche zu vermeiden, solltet ihr unbedingt einen weichen und fusselfreien Lappen verwenden. Ungeeignet sind Küchentücher oder Handtücher, die sichtbare Fusseln hinterlassen und eine aufwändige Nachreinigung notwendig machen.

Ein Pflegeintervall von einem Monat ist ausreichend. Bei starken Verschmutzungen wie Kaffee oder Rotwein und Grillsaucen sollte die Entfernung der Rückstände sofort erfolgen. Maximal 40°C warmes Wasser mit einer milden Seife ist optimal für die Entfernung jeglicher Flecken auf den Oberflächen.

Im Laufe der Zeit müsst ihr allerdings damit rechnen, dass der Lotuseffekt nachlässt und die Imprägnierung des Materials weniger wird. Mit speziellen Pflegeprodukten für Gartenmöbel mit Outdoorgewebe nehmt ihr eine neue Imprägnierung vor und schützt die Möbel so vor eindringendem Wasser und Schmutz. Auch für den Erhalt der UV-Beständigkeit und der Vermeidung der Schimmelbildung ist es wichtig, dass ihr die Pflege der Stoffe mit dafür geeigneten Produkten vornehmt.

Mit der zwei Mal pro Jahr empfohlenen Imprägnierung erhöht ihr die Lebensdauer des Outdoorgewebes eurer Gartenmöbel deutlich. Der beste Zeitpunkt für eine Prüfung und Wiederherstellung der schützenden Oberflächenbeschichtung sind das Frühjahr und der Sommer

Gartenmöbel mit Outdoorgewebe im Winter verstauen

In der kalten Jahreszeit sollten die Möbel nicht im Freien überwintern, da es durch Frost und Schmutzwasser zu der Bildung unschöner und nur schwer entfernbarer Flecken kommt.