Versandkostenfrei ab 49€**
Pflegeratgeber

Gartenmöbel richtig pflegen

Gartenmöbel richtig pflegen

Tipps & Tricks für unterschiedliche Materialien

Tipps & Tricks für unterschiedliche Materialien

Wie pflegen ich meine Gartenmöbel richtig? Eine Frage, die ihr euch bestimmt schon des Öfteren gestellt habt.

 

Fakt ist, dass die optimalen Pflegehinweise und Empfehlungen für die Reinigung vom Material abhängen. So benötigen Holzmöbel eine andere Pflege als Gartenmöbel aus Edelstahl, aus Rattan oder aus Aluminium und Polyrattan. Bei jeglichen Möbeln für den Outdoor-Bereich kommt es darauf an, die richtigen Pflegemittel zu verwenden und sorgsam vorzugehen. Regelmäßige Pflege kann auf Dauer festsitzende Verschmutzungen vorbeugen.

 

In diesem Ratgeber haben wir für euch die beste Pflege für eure liebevoll gewählten Gartenmöbeln zusammengefasst.

Pflege von verschiedenen Holzarten

Gartenmöbel aus Teakholz pflegen

Aufgrund der positiven und robusten Materialeigenschaften sind die meisten Holzmöbel für den Garten aus Teak gefertigt. Teakholz ist äußerst robust und von Natur aus gegen Regen, Frost und Sonneneinstrahlung resistent. Diese Eigenschaften behaltet ihr langfristig bei, in dem ihr die Gartenmöbel aus Teak richtig pflegt und hierfür rückfettende Pflegeprodukte nutzt. Das Material kann bei unzureichender Pflege rissig werden und zum Beispiel an den Schraubverbindungen brechen. Um dies, aber auch um eine Aufhellung und Abstumpfung der Oberflächen auszuschließen, empfehlen wir spezielle Pflegemittel für Teakholz.

 

Gartenmöbel Akazie und Eukalyptus pflegen

Weitere Holzarten für Gartenmöbel sind Akazie und Eukalyptus. Auch bei diesem Holz handelt es sich um besonders harte Sorten, was nicht zuletzt der Grund für ihren Einsatz in der Herstellung von Gartenmöbeln ist. Mit Gartenmöbeln aus echtem Holz zaubert ihr einen natürlich mediterranen und harmonischen Charme auf die Terrasse, auf euren Freisitz im Garten oder auf den Balkon. Diese Aura erhaltet ihr mit der richtigen Pflege der Gartenmöbel langfristig.

 

Wichtig: Gartenmöbel aus Massivholz sollten den Winter über geschützt im Haus gelagert und bestenfalls in einem trockenen Raum untergestellt werden. Vor der Einlagerung empfehlen wir die Gartenmöbel von allen Verschmutzungen zu befreien und eine dünne Schicht Öl oder Spezialpflegemittel zur Pflege aufzutragen.

 

Gartenmöbel aus Kiefernholz pflegen

Neben den bisher aufgeführten Materialien gibt es Gartenmöbel aus Kiefernholz. Seltener ist Fichtenholz, da es aufgrund seiner weichen Eigenschaft besonders pflegeintensiv und somit nur bedingt für Möbel im Außenbereich geeignet ist. Prinzipiell seid ihr gut damit beraten, die Auswahl der Pflegemittel auf die Holzart und somit auf den Pflegeanspruch der Gartenmöbel abzustimmen.

Gartenmöbel aus Stahl & Aluminium pflegen

Neben Echtholzmöbeln sind Gartenmöbel aus Edelstahl oder Aluminium besonders beliebt. Die rostfreien Metalle sind ideal, wenn die Möbel auf einer nicht überdachten Terrasse oder generell im Freien platziert werden. Aber auch Gartenmöbel aus Metall brauchen Pflege, durch die ihr sichtbare Flecken und andere Schäden auf den Flächen langfristig vermeiden könnt.

 

Bei den meisten Gartenmöbeln aus Aluminium oder Edelstahl bestehen die Sitzflächen aus Stoff oder einem Geflecht und stellen dementsprechend andere Anforderungen an die Pflege. Für das stählerne oder aus Alu bestehende Gestell könnt ihr ein weiches Mikrofasertuch und Wasser mit Spülmittel verwenden. Ungeeignet sind harte Schwämme oder Tücher, mit denen ihr vor allem bei Aluminium sichtbare Kratzer hinterlassen würdet. Wenn ihr euch für gebürstete Edelstahlgartenmöbel entscheidet, empfehlen wir die Reinigung immer in der Strichrichtung und nicht entgegengesetzt vorzunehmen. Beide Materialien sind korrosionsfrei.

 

Sollte es zu oberflächlichem Flugrost kommen, könnt ihr diesen vorsichtig entfernen und müsst keinerlei Folgeschäden befürchten. Es handelt sich nicht um eine Korrosion im eigentlichen Sinne, sondern lediglich um eine oberflächliche rostfarbige Ablagerung. Ganz ohne starke Reibung und chemische Putzmittel lässt sich der Flugrost einfach von der Oberfläche putzen.

Polster der Gartenmöbel pflegen

Vielen Gartenmöbel werden erst durch weiche Auflagen, Sitzkissen oder Polster so richtig bequem. Damit diese möglichst lange halten, solltet ihr euch direkt nach einer wasserdichten und atmungsaktiven Box umsehen. Verschmutzungen durch den Verbrauch könnt ihr einfach mit Wasser und Spülmittel beseitigen oder auch durch eine Maschinenreinigung die Bezüge wieder richtig sauber werden.

Unsere Pflegetipps für weitere Materialien

Ratgeber

Geflecht pflegen

Ratgeber

Olefin pflegen

Ratgeber pflegen

HPL pflegen

Ratgeber

Outdoorgewebe pflegen

Ratgeber

Spraystone pflegen

Ratgeber

Polywood pflegen

Ratgeber

Geflecht pflegen

Ratgeber

Olefin pflegen

Ratgeber pflegen

HPL pflegen

Ratgeber

Outdoorgewebe pflegen

Ratgeber

Spraystone pflegen

Ratgeber

Polywood pflegen