Home Möbel Garten & Balkon Garten Loungemöbel

Garten Loungemöbel

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Material
Marke
Metallart
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:

Zahlreiche Service­leistungen,

die keine Wünsche offen lassen!

Kostenlose Beratung vor Ort

Miettransporter direkt vor Ort

Click & Collect

47 von 83 Produkten Mehr Produkte
Ratgeber Gartenmöbel
Ratgeber Gartenmöbel
Pflegeratgeber

Gartenmöbel richtig pflegen - Tipps & Tricks für unterschiedliche Materialien

Gartenlounges – Möbel für das zweite Wohnzimmer

Mit einer Gartenlounge lässt es sich gemütlich und zugleich stilvoll entspannen. Die großzügigen, bequem gepolsterten Loungemöbel bringen einen Hauch von Luxus und eine ganz besondere Atmosphäre in den Garten und auf die Terrasse. Doch auch im Wintergarten oder auf dem Balkon schaffen Möbel im Loungestil ein gemütliches und stilvolles Ambiente. So könnt ihr in geselliger Runde zusammenkommen oder euch alleine mit einem guten Buch und einem Glas Wein entspannt zurücklehnen.

Die bequemen und dekorativen Loungemöbel bieten nicht nur höchsten Komfort, sie sind dazu robust und pflegeleicht. Ob ihr auf einer exklusiven Loungeliege in der Sonne relaxen oder mit Freunden bei einem kühlen Drink in der Ecklounge im Garten entspannen möchtet – bei porta findet ihr hochwertige Gartenlounge-Sets sowie Sessel, Gartensofas und Tische, die sich zu individuellen Sitzgruppen kombinieren lassen.

Loungemöbel für den Garten: Das sind die Vorteile

Wer sich für eine gemütliche Gartenlounge entscheidet, profitiert von den folgenden Vorteilen:
  • Loungemöbel für den Garten bieten großen Komfort und sind besonders bequem. Mit den dick gepolsterten Rückenlehnen und Sitzflächen wird das Wohnzimmer einfach nach draußen verlagert.
  • Die ausladenden Möbelstücke bieten viel Platz für gesellige Abende in großer Runde. Und in ruhigen Momenten alleine ist es möglich, sich auf der Gartenlounge vollständig auszustrecken.
  • Gartenlounges sehen stilvoll und chic aus und verleihen jeder Terrasse einen modernen Look.
  • Loungemöbel sind robust, widerstandsfähig und halten Wind und Wetter stand. So vertragen sie ohne Probleme mehrere Tage Regen und verblassen bei starker Sonneneinstrahlung auch nicht so schnell.
  • Verschmutzungen lassen sich von den witterungsbeständigen Materialien ebenfalls sehr leicht entfernen.
  • Auch das Material für die Auflagen von Gartenlounges ist oft wetterfest und waschbar.
  • Einzelne Loungemöbel und kleinere Sets sind beliebig erweiterbar und lassen sich mit Loungesesseln und Hockern im gleichen Stil kombinieren.
  • Gartenlounges aus Polyrattan überzeugen durch ihre leichte Bauweise. So sind sie schnell und einfach zu transportieren oder neu anzuordnen.

Das ist vor dem Kauf einer Gartenlounge zu beachten

Klassisches Gartenmöbel-Set mit Tisch und Stühlen oder ausladende Gartenlounge? Diese Aspekte helfen bei der Entscheidungsfindung:
  • Verfügbarer Platz: In erster Linie ist die Größe der Terrasse, des Gartens oder des Balkons entscheidend, welche Gartenlounges sich eignen. Damit die ausladenden Möbelstücke besonders gut zur Geltung kommen, empfiehlt sich viel Stellfläche. Auf Balkonen oder kleinen Terrassen wirken Loungemöbel oft zu groß. Daher gilt es, den verfügbaren Platz genau auszumessen und sich je nachdem für ein komplettes Set oder einzelne Möbelstücke zu entscheiden. o Auf große Flächen passen am besten ausladende Sitzgruppen mit breitem Ecksofa, zugehörigem Tisch und zwei Loungesesseln. Bei Bedarf lassen sich mehrere Hocker für größere Feiern oder Grillabende dazustellen. Einige Sofas sind außerdem mit weiteren Sitzelementen zu verlängern.
    • Auf große Flächen passen am besten ausladende Sitzgruppen mit breitem Ecksofa, zugehörigem Tisch und zwei Loungesesseln. Bei Bedarf lassen sich mehrere Hocker für größere Feiern oder Grillabende dazustellen. Einige Sofas sind außerdem mit weiteren Sitzelementen zu verlängern.
    • Ist weniger Platz vorhanden, empfehlen sich einzelne Sitzteile statt ausladende Loungesofas, z. B. ein einfaches Zweiersofa oder ein Sessel mit passendem Hocker für die Füße. Helle Farben wirken dabei leichter und vergrößern die Fläche optisch.
    • Für Balkone mit begrenztem Platzangebot eignen sich spezielle Loungemöbel, die kleiner und kompakter geschnitten sind. Eine Alternative sind ebenfalls Loungestühle statt Sessel und ein runder Tisch. So wirkt die Einrichtung kleiner und luftiger. Praktisch sind Möbelstücke mit zusätzlichem Stauraum unter der Sitzfläche sowie Modelle, die sich gut stapeln lassen.
  • Vorwiegende Nutzung: Wer im Sommer regelmäßig seine Mahlzeiten im Freien einnehmen, aber dennoch nicht auf den gemütlichen Loungestil verzichten möchte, greift auf eine sogenannte Dining Lounge für den Garten zurück. Diese Gartenlounge mit Esstisch verfügt über eine angenehme Höhe und angepasste Sitzgelegenheiten mit schmalerer Sitztiefe. Dient die Gartenlounge vorwiegend der Entspannung und werden hier nur Drinks serviert, eignet sich ein tieferes und breiteres Modell mit einem kleinen Beistelltisch.
  • Art der Möbel: Loungesets bestehen aus mehreren, ideal aufeinander abgestimmten Möbelstücken für die harmonische Einrichtung des Gartens oder der Terrasse. Wer bereits über Gartenmöbel verfügt, kann diese mit einzelnen Elementen im Loungestil ergänzen und auflockern. Ausziehbare und höhenverstellbare Gartentische sowie stapelbare Möbel sind besonders praktisch und sparen Platz.
  • Bevorzugter Stil: Es empfiehlt sich, die Loungemöbel für den Garten so auszuwählen, dass sie gut in den Außenbereich passen. Üblicherweise bringen Möbel im Loungestil einen cleanen und modernen Look mit sich. Dabei passen Modelle mit geraden Linien und minimalistischem Design vor allem in Gärten mit geometrisch angelegten Beeten und klaren Strukturen. Geschwungene und verspielte Varianten, z. B. Gartenmuscheln, bringen dagegen einen eher romantischen Touch mit sich.

Sofa, Sessel oder Sonneninsel – vielfältige Möbel für die Gartenlounge

Es gibt Gartenlounges für den großen Garten oder die kleine Terrasse. Der Vorteil vieler Modelle ist, dass sich die Einzelteile nach Belieben kombinieren und erweitern lassen. Diese Möbelstücke können Teil einer Loungeecke sein:
  • Loungesofa: Wie im Wohnzimmer sind auch bei der Outdoor-Variante verschiedene Designs möglich – ob Zweisitzer, Dreisitzer, Ottomane oder in L-Form. Und auch in Bezug auf den Komfort stehen sie den Indoor-Modellen in nichts nach. Dabei lassen sich kleinere Ecksofas besonders platzsparend und funktional auf einem Balkon platzieren. Auf einer größeren Terrasse verwandeln sie sich hingegen mit einem passenden Hocker in eine großzügige Wohnlandschaft. Besonders praktisch für heiße Tage sind Sofas mit aufklappbarem Sonnendach. Bei einigen Modellen ist unter dem Sitz zusätzlicher Stauraum für Kissen oder Decken für kühlere Abendstunden vorhanden.
  • Loungesessel: Sessel ergänzen größere Loungesets, passen aber auch auf kleinere Balkone, z. B. in Kombination mit einem passenden Hocker, um die Füße hochzulegen. Dabei gibt es Varianten mit und ohne Armlehnen. Modelle mit verstellbarer Rückenlehne eignen sich zum Sonnenbaden.
  • Hocker: Praktische und platzsparende Hocker schaffen bei Bedarf zusätzliche Sitzgelegenheiten, die den anderen Möbeln in Sachen Sitzkomfort und Gemütlichkeit in nichts nachstehen. Alternativ lassen sie sich ebenfalls als Beistelltisch nutzen.
  • Tische: Die ideale Ergänzung zur Wohlfühloase sind Tische in verschiedenen Formen und Materialien. In der Regel passen sie genau zum Stil und der Höhe der Sitzgelegenheiten. Für jeden Bedarf eignen sich unterschiedliche Größen: ausladende Esstische, um Mahlzeiten einzunehmen, und kleine Beistelltische, um das ein oder andere Getränk abzustellen.
  • Sonneninseln und Gartenmuscheln: Diese bequemen Loungemöbel sind meist rund oder oval geschnitten und verfügen über ein ausklappbares Sonnendach für wohltuenden Schatten an besonders heißen Sommertagen.
  • Loungeliegen: Die exklusiven Loungeliegen verfügen über eine große Sitz- bzw. Liegefläche, die zum Entspannen, Sonnen und zu einem Mittagsschläfchen im Freien einlädt. Oft sind sie mit einem zusätzlichen Sonnendach ausgestattet. So lassen sie sich unabhängig vom Sonnenschirm flexibel im Garten platzieren.
  • Loungesets: Besonders harmonisch wirken Garnituren im einheitlichen Design, die optisch aufeinander abgestimmt sind. Sie bestehen meist aus einem Sofa, einem passenden Tisch und zusätzlichen Sesseln oder Hockern. Oft sind komplette Sitzgarnituren günstiger als separat gekaufte Einzelelemente. Um hier das passende Set für sich zu wählen, sind sie mit unterschiedlich vielen Elementen in mehreren Größen erhältlich.

Hauptsache wetterfest: beliebte Materialien für Loungemöbel

Loungemöbel sind für ihren Einsatz im Außenbereich in den meisten Fällen aus Materialien hergestellt, die den Witterungen standhalten. Neben den typischen Loungemöbeln aus Polyrattan gibt es bei porta weitere Möbelstücke für die Loungeecke, z. B. moderne Gartenbänke aus Metall oder Holz. Das verwendete Material der Gartenlounge bestimmt nicht nur den Look der Möbelstücke, sondern auch den Pflegeaufwand.

Gartenlounges aus Polyrattan

Der Klassiker unter den Loungemöbeln für den Garten sind Modelle aus Polyrattan. Das Kunststoffgeflecht ist optisch an das Naturmaterial Rattan angelehnt und in verschiedenen Farben verfügbar. Die Gestelle von Polyrattanmöbeln bestehen in der Regel aus stabilem, aber dennoch sehr leichtem Aluminium. So lassen sich die Möbelstücke sehr leicht bewegen und umstellen. Das Material hat weiterhin diese Vorteile:
  • Widerstandsfähig
  • Wetterfest
  • UV-beständig
  • Pflegeleicht
Es ist unempfindlich gegen Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit und deshalb für den ganzjährigen Einsatz im Außenbereich geeignet.
  • Gartenlounges aus Rattan
  • Möbel aus dem Naturmaterial Rattan wirken sehr edel und sorgen für ein angenehmes Sitzgefühl und hohen Komfort. Möbel aus Rattan werden aus dem Holz der Rotangpalme geflochten und unterstreichen den natürlichen Look auf der Terrasse oder im Garten. Das Material ist sehr robust und strapazierfähig, bedarf allerdings intensiverer Pflege. Da Rattan nur bedingt wetterfest ist, empfiehlt es sich, die Möbel im Gegensatz zum künstlichen Polyrattan vor Regen zu schützen. Aus diesem Grund eignen sich Loungemöbel aus Rattan eher für den Einsatz in Wintergärten oder auf überdachten Terrassen und Balkonen.

    Gartenlounges aus Metall

    Metall kommt meist als Material für die Gestelle von Loungemöbeln zum Einsatz. Komplette Möbelstücke aus diesem Material sind eher unüblich, ein Werkstoffmix aus Metall und Holz wirkt dagegen sehr modern. Vorwiegend finden Aluminium und Edelstahl Verwendung. Diese Metalle sind sehr widerstandsfähig, witterungsbeständig, rostfrei und sorgen für besondere Stabilität. Vor allem Aluminium ist ein beliebter Werkstoff für Gartenmöbel, da es besonders leicht ist – und damit ideal für Personen, die ihr Lounge-Ensemble gerne regelmäßig neu anordnen.

    Gartenlounges aus Holz

    Möbelstücke aus Holz fügen sich gut in die Natürlichkeit des Gartens ein und verbreiten rustikalen Charme sowie eine heimelige Atmosphäre. Besonders robust und daher gern für Gartenlounges verwendet, sind Tropenhölzer wie Teak oder Eukalyptus. Der Nachteil an Loungemöbeln aus Holz: Sie sind recht schwer, sodass es mühsam sein kann, sie zu verschieben. Auch wenn sich die tropischen Edelhölzer durch eine lange Lebensdauer auszeichnen, empfiehlt es sich, Loungemöbel aus Holz regelmäßig zu pflegen und zu behandeln, damit sie jeder Witterung standhalten.

    Hoher Sitzkomfort durch passende Textilien für Gartenlounges

    Der Komfort von Gartenlounges stellt sich erst mit den typischen dicken Auflagen ein. Die Bezüge sind dabei oft aus Acrylfasern oder Polyester hergestellt, doch auch Überzüge aus beschichteter Baumwolle gibt es. Die Textilien sind …
    • … schmutz- und wasserabweisend.
    • … UV-beständig.
    • … reißfest.
    • … sehr pflegeleicht.
    Kunstfasertextilien neigen zudem nicht zur Schimmelbildung. Die Polsterbezüge sind meist waschbar und lassen sich so bei Bedarf auch in der Waschmaschine reinigen. Im Inneren befindet sich meist offenporiger Schaumstoff. Dieser lässt Regenwasser ungehindert abfließen, falls die Auflagen bei schlechtem Wetter doch einmal draußen liegen. Es empfiehlt sich jedoch, die Polster bei Regen trocken zu verstauen, z. B. in einer praktischen Gartenbox oder direkt unter der Sitzbank. Möbelstücke mit fest vernähten Polstern sind allerdings am besten immer unterzustellen. Farblich sind die Outdoor-Auflagen eher elegant und zurückhaltend gestaltet: Beliebt sind helle Töne wie Weiß, Beige und Grau.

    Die richtige Pflege und Lagerung von Gartenlounges

    Gartenlounges sind für den Einsatz im Außenbereich konzipiert und damit strapazierfähig und robust. Um die Lebenszeit zu verlängern, empfiehlt sich jedoch eine regelmäßige Reinigung und Pflege. Diese hängt vom jeweiligen Material der Möbel ab.
  • Generell empfiehlt es sich, zur Reinigung nur Wasser und bei Bedarf ein mildes Putzmittel zu verwenden. Chemische Reiniger können zu Beschädigungen der Oberfläche oder Verfärbungen führen.
  • Scheuernde Reiniger oder Putzutensilien verursachen unschöne Kratzer.
  • Holz- und Metallmöbel lassen sich einfach mit einem Lappen feucht abwischen.
  • Wird das Holz regelmäßig mit Öl oder Lasur behandelt, ist es optimal vor Regen und Sonneneinstrahlung geschützt und bleibt länger schön.
  • Verschmutzungen von Polyrattanmöbeln lassen sich mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Bürste entfernen. Bei starken Verschmutzungen kann es helfen, die Möbel mit dem Gartenschlauch abzuspritzen. Bei Bedarf kommt ein spezieller Kunststoffreiniger zum Einsatz.
  • Auch wenn es sich um robuste und widerstandsfähige Materialien handelt, empfiehlt es sich, die Gartenlounge im Winter trocken im Haus, Schuppen oder der Garage unterzustellen. Ist keine Möglichkeit zum Unterstellen vorhanden, gilt es, passende Outdoor-Möbelabdeckungen zu benutzen. Diese schützen die Möbel vor Regen, Staub, Laub und Sonneneinstrahlung. Polster und Kissen sollten hingegen in jedem Fall im Haus überwintern.

    Schöne Loungemöbel für euren Garten bei porta entdecken

    Die komfortablen Sitzgruppen gehören zu den wichtigsten Gartentrends der letzten Jahre und verwandeln jeden Außenbereich in ein Open-Air-Wohnzimmer. Klickt euch durch den porta-Onlineshop und entdeckt einzelne Loungemöbel oder komplette Sets, die genau auf eure Bedürfnisse zugeschnitten sind. Für alle Fragen rund um eure neue Gartenlounge steht unser freundlicher Kundenservice gerne telefonisch oder über das Kontaktformular zur Verfügung. Nach der Bestellung erfolgt unsere schnelle und unkomplizierte Lieferung direkt bis zum gewünschten Aufstellort. So könnt ihr euren neuen Lieblingsplatz im Garten schon bald ohne großen Aufwand genießen.

    FAQs zu Gartenlounges

    Wann lohnt es sich, eine Gartenlounge zu kaufen?

    Ausladende Loungemöbel bieten sich vor allem an, wenn viel Platz zur Verfügung steht. So sind sie bestens für große Terrassen und Gärten geeignet, verwandeln aber auch Balkone in eine wahre Wohlfühloase. Dabei laden Gartenlounges vor allem zum Entspannen, Sonnenbaden und gemütlichen Zusammensitzen ein. Aufgrund ihrer niedrigen Sitzhöhe eignen sie sich eher weniger als Platz zum Essen. Ausnahmen bilden Dining Lounges für den Garten mit erhöhter Sitz- und Tischfläche.

    Was ist eine Gartenlounge?

    Gartenlounges zeichnen sich durch extrabreite und tiefe Sitzflächen, eine meist niedrige Sitzhöhe, breite Armlehnen und sehr weiche Polster aus. Aufgrund ihrer ausladenden Maße sind die meisten Modelle weniger für kleine Balkone und Terrassen geeignet. Zu den Gartenlounges zählen einzelne Loungesofas mit passenden Beistelltischen, komplette Lounge-Sets mit Sofas, Sesseln und passenden Hockern, Dining Lounges oder auch Gartenmuscheln.

    Welches Holz eignet sich für Loungemöbel für den Garten?

    Für die Anwendung im Außenbereich eignen sich besonders robuste und widerstandsfähige Hölzer. Dazu gehören vor allem Tropenhölzer wie Teak und Eukalyptus oder auch Akazie.
    • Teak ist das beliebteste Gartenmöbelholz. Das mittel- bis goldbraune Tropenholz ist sehr witterungsbeständig und dadurch lange haltbar. Darüber hinaus kann Teak unbehandelt bleiben und ist resistent gegen Pilze und Insekten.
    • Eukalyptus weist eine rotbraune Färbung auf und zeichnet sich durch hohe Witterungsbeständigkeit, große Härte und geringe Rissbildung aus.
    • Das Holz der Akazie oder auch Robinie ist eher hell- bis goldbraun und ebenfalls witterungsbeständig, pilz-, schimmel- sowie insektenresistent.