Home Möbel Esszimmer Esszimmerstühle Schwingstühle

Schwingstühle

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Material
Gewebebezeichung
Eigenschaften
Marke
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:

Zahlreiche Service­leistungen,

die keine Wünsche offen lassen!

Kostenlose Beratung vor Ort

Miettransporter direkt vor Ort

Click & Collect

47 von 220 Produkten Mehr Produkte

Schwingstuhl – modernes Design & hoher Sitzkomfort

Ein Schwingstuhl lädt zum Hinsetzen und Entspannen ein. Die moderne Variante des Schaukelstuhls vereint optimal Design und Bequemlichkeit. Hier lässt es sich aktiv und gleichzeitig gemütlich sitzen – Schwingstühle eignen sich daher perfekt für den Einsatz am Esstisch oder im Homeoffice. Optisch sind vom modernen Design, über den gemütlichen Retro-Look bis hin zum rauen Industrial-Stil alle Möglichkeiten offen.

In unserem porta-Onlineshop findet ihr eine Vielzahl an Schwingstühlen, die zu jedem Raum und Zweck passen. Habt ihr das passende Modell gefunden, schicken wir es schnell, bequem und sicher direkt zu euch nach Hause.

Das macht Schwingstühle so besonders

Schwingstühle, auch Freischwinger genannt, stehen auf einem tragenden Metallrahmen in geschwungener S-Form statt auf den üblichen vier Beinen. Die Bodenkufe verbindet dabei auf der Rückseite des Stuhles die beiden Vorderbeine miteinander. Das Gewicht verteilt sich beim Hinsetzen gleichmäßig über den Rahmen und die Bodenkufe. Das dabei entstehende Spannungsverhältnis verhindert, dass der Stuhl umkippt. Die freischwebende Sitzfläche und die elastische Rückenlehne geben beim Hinsetzen federnd nach. Das verleiht dem Schwingstuhl seinen Namen. So entsteht eine weniger starre Sitzposition als bei anderen Stühlen. Die Intensität der Federung ist unabhängig davon, ob der Schwingstuhl über zusätzliche Armlehnen verfügt oder nicht.

Diese Vorteile zeichnen Schwingstühle aus:
  • Diese Stuhlmodelle sind sehr bequem und federn angenehm leicht nach hinten. Dadurch ist ein hoher Sitzkomfort gegeben, selbst nach mehreren Stunden.
  • Der ergonomische und rückenschonende Aufbau bringt eine Entspannung der Wirbelsäule mit sich.
  • Trotz des offen wirkenden Designs sind sie überaus belastbar. Das Metallgestell sorgt dabei für die gewünschte Stabilität.
  • Schwingstühle sind platzsparend und leichter als normale Stühle und nehmen nur wenig Platz ein.
  • Sie sind vielfältig einsetzbar, z. B. als Esszimmerstuhl, als Sitzgelegenheit am Schreibtisch oder Küchentisch, als Konferenzstuhl im Büro oder eigenständig als gemütlicher Sesselersatz im Wohnzimmer.
  • Zu guter Letzt überzeugen Schwingstühle durch ihr ansprechendes Design und ihre Vielfältigkeit bezüglich der Gestaltung.

Das gilt es beim Kauf von Schwingstühlen zu beachten

Vor dem Kauf von Schwingstühlen gibt es einige Aspekte zu beachten. Diese betreffen sowohl die Gegebenheiten des Raumes, in dem die Schwingstühle Platz finden, als auch den persönlichen Geschmack.

Verfügbarer Platz

Kommen die Schwingstühle als Esszimmerstühle zum Einsatz, gilt ein Abstand von 27 bis 32 cm zwischen Tischplatte und Sitzfläche als optimal. Eine bequeme Sitzfläche ist mindestens 45 cm breit. Stehen die Stühle um einen Tisch herum, so sollte zwischen ihnen ein Abstand von etwa 60 cm pro Stuhl gegeben sein. Beim Ausmessen ist zu bedenken, dass Schwingstühle nach hinten Platz benötigen. Denn nicht nur für das Verschieben beim Hinsetzen und Aufstehen, auch beim Sitzen federt der Stuhl ein wenig nach hinten. Mit genügend Abstand lassen sich unschöne Abnutzungserscheinungen an der Wand vermeiden.

Unterlage

Der meist aus Metall gefertigte Rahmen von Schwingstühlen hinterlässt mitunter Kratzer auf Holzböden oder Fliesen. Einige Modelle sind an der unteren Metallkonstruktion bereits mit Kunststoffgleitern ausgestattet. Fehlen diese, wirkt ein Teppich Schrammen entgegen und verleiht dem Raum zusätzlich eine gewisse Wärme. Alternativ lässt sich auf spezielle Filzgleiter zurückgreifen. Diese sind zum Teil ebenfalls mit einem Kippschutz ausgestattet. Dieser verhindert, dass der Stuhl nach vorne kippt, wenn sich beispielsweise Kinder an ihm hochziehen.

Gewünschter Stil

Auch ein oder mehrere Schwingstühle sollten sich bezüglich der Farbe und des Designs in die restliche Einrichtung des Raumes einfügen. Dabei besteht die Wahl zwischen mehreren Stilen, z. B.:
  • Dezente Schwingstühle in Grau, Schwarz oder Beige, die sich in nahezu jeden Einrichtungsstil integrieren lassen.
  • Modelle in leuchtenden Farben wie Grün oder Rot, die wirkungsvolle Akzente setzen und Schwung in einen schlichten Raum bringen.

Schwingstühle: variabel einsetzbare Multitalente

Schwingstühle kommen aufgrund ihres bequemen Sitzkomforts und großen Gestaltungsspielraums in den verschiedensten Räumen zum Einsatz. Besonders an Esszimmertischen machen sie dabei eine gute Figur – egal, ob an der großen Tafel im Wohn- oder separatem Esszimmer oder am kleinen Tisch in der Küche. Mit Schwingstühlen lässt sich beim Essen aufrecht am Tisch sitzen und zwischen den Gängen entspannt zurücklehnen. So ist es kein Problem, nach dem Dinner noch mehrere Stunden gemütlich sitzend zu verweilen. Bei der Wahl von Esszimmerstühlen gilt es, auf einen strapazierfähigen, pflegeleichten Bezug zu achten, auf dem sich Flecken schnell wegwischen lassen.

Im Büro eignen sich Schwingstühle vor allem als gelegentliche Sitzgelegenheit, in Besprechungsräumen oder als Besucherstuhl. Wer täglich lange am Schreibtisch sitzt, sollte allerdings auf einen individuell einstellbaren Bürostuhl zurückgreifen. Ein Modell mit Armlehnen in Sesseloptik fügt sich harmonisch ins Wohnzimmer ein. Auf der modernen Variante des Schaukelstuhls lässt es sich entspannt mit einem guten Buch und einem Glas Wein zurücklehnen. Als Alternative zu herkömmlichen Gartenmöbeln passen Schwingstühle ebenso auf Balkon oder Terrasse. Hier eignet sich bspw. ein rustikales und natürliches Modell mit Korbgeflecht.

Die Materialienvielfalt von Schwingstühlen

Schwingstühle setzen sich in den meisten Fällen aus einem Gestell und einer Sitzfläche zusammen. Beide Komponenten können dabei aus verschiedenen Materialien gefertigt sein.

Materialien für die Schwingstuhlgestelle

Das Gestell ist bei den allermeisten Schwingstühlen aus verchromtem oder gebürstetem Metall gefertigt. Chrom sieht dabei nicht nur edel aus, sondern ist noch dazu sehr robust. Auch Stahlrohre lassen sich für die Kufenkonstruktion von Schwingstühlen verwenden. Diese sind in der Mitte hohl und dadurch sehr leicht. Ein Gestell aus Edelstahl zeigt sich hochwertiger und korrosionsbeständig, dafür aber schwerer.

Holz kommt bei der Herstellung von Schwingstühlen eher selten zum Einsatz. Einige Modelle verfügen über Holzapplikationen an den Rücken- und Armlehnen. Darüber hinaus könnte der Sitz des Schwingstuhls komplett aus Holz gefertigt und auf dem Metallgestell angebracht sein. Dieser ist in der Regel mit einem Polster und Stoff bezogen. Besonders rustikal wirken Schwingstühle mit einer Rückenlehne aus Holz ohne Polsterung. Dass auch die Fußkufe komplett aus Holz gefertigt ist, kommt kaum vor.

Bezüge für die Polster von Schwingstühlen

Bei gepolsterten Schwingstühlen besteht die Wahl zwischen verschiedenen Bezugsstoffen:
  • Leder wirkt besonders hochwertig und elegant und wertet jeden Raum auf. Nach einiger Zeit entwickelt sich eine Patina, die jedem Stuhl eine ganz individuelle Optik verleiht. Zudem ist das Material sehr robust. Besonders angenehm sind Schwingstühle mit Lederbezügen, da sie sich der Körpertemperatur optimal anpassen und dabei atmungsaktiv sind. Aufgrund dieser vielen positiven Eigenschaften sind Schwingstühle mit Echtlederbezüge in der Regel teurer in der Anschaffung.
  • Kunstleder verfügt auf den ersten Blick ebenfalls über den edlen Look von echtem Leder. Da es sich gut färben lässt, ist es in zahlreichen Farben verfügbar und nahezu in jeden Einrichtungsstil integrierbar. Dazu ist es kostengünstiger und pflegeleichter als Echtleder.
  • Auch verschiedene Textilien eignen sich als Polsterbezug von Schwingstühlen. Stoffbezüge können dabei in ganz unterschiedlichen Stilrichtungen auftreten, ob einfarbig oder mit Prints. Bezüge aus Webstoff fühlen sich im Sommer sowie im Winter angenehm auf der Haut an. Baumwolle ist dabei höchst atmungsaktiv, während Mikrofaserbezüge besonders weich und sehr leicht zu reinigen sind. Trotzdem sind sie strapazierfähig, sodass sie sich vor allem in Haushalten mit Tieren oder kleinen Kindern eignen.
  • Sehr selten und außergewöhnlich sind Schwingstühle mit einer Sitzfläche aus Rattan. Sie schaffen ein natürliches Raumklima und sorgen für einen besonderen Wohlfühleffekt und Gemütlichkeit.

Schwingstühle mit oder ohne Armlehnen

Schwingstühle unterscheiden sich in der Dicke und der Art der Polster sowie in der Höhe der Rückenlehne. Diese kann halbhoch sein oder bis zu den Schultern reichen. Weiterhin gibt es Stuhlmodelle mit und ohne Armlehnen. Die meisten Schwingstühle haben keine Armlehnen. Sie lassen sich so unter jeden Esszimmertisch schieben und sparen so besonders in einer integrierten Essecke im Wohnzimmer Platz. Einige Modelle ohne Armlehnen lassen sich stapeln und dadurch noch platzsparender verstauen, sind sie gerade nicht in Benutzung.

Schwingstühle mit Armlehnen sind hingegen besonders gemütlich und eignen sich vor allem für längere Aufenthalte, wie ausgedehnte Spieleabende mit Freunden oder dem abendlichen Familiendinner am Esstisch. Die Arme lassen sich bequem auf den Lehnen ablegen, die separat angebracht oder Teil einer Sitzschale in der Art eines Sessels sind. Varianten mit Armlehnen lohnen sich vor allem dann, wenn viel Platz zur Verfügung steht. Andernfalls gilt es darauf zu achten, dass sich die Stühle platzsparend unter den Tisch schieben lassen.

Der passende Schwingstuhl für jeden Stil

Stilmäßig sind bei Schwingstühlen kaum Grenzen gesetzt. Mehrere Stühle im einheitlichen Look unterstreichen den persönlichen Wohnstil. Einige Modelle sind deshalb bereits im praktischen Zweier- oder Vierer-Set verfügbar. Für mehr Abwechslung sorgt dieselbe Stuhlvariante in verschiedenen Farben. Eine Mischung unterschiedlicher Stuhlmodelle stellt dagegen einen aufregenden Stilbruch dar.
  • Moderner Einrichtungsstil: Möbelstücke dieser Einrichtungsart sind gekennzeichnet durch gerade Formen und klare Farben. Besonders passend ist eine Kombination aus einem Esstisch aus Glas und Schwingstühlen mit weißem oder schwarzem Lederbezug und verchromten Gestell. Ein roter Kunstlederbezug setzt einen spannenden Akzent. Eine stylische Pendelleuchte in Metalloptik über dem Esstisch komplettiert den modernen Look.
  • Retro-Look: Dieser farbenfrohe Einrichtungsstil wirkt mit seinen warmen Farben und Pastelltönen besonders gemütlich und wohnlich. Ein Schwingsessel mit Stoffbezug, z. B. mit buntem Microfaser-Print oder aus Samt mit gesteppter Polsterung passt hier besonders gut. Ein Tisch mit schmalen Holzfüßen vom Flohmarkt und passende Zierkissen harmonieren dazu perfekt.
  • Industrial-Style: Minimalistisches Design, unverputzte Wände, unbehandelte und robuste Materialien zeichnen diesen Wohn-Look aus. Ein Beispiel für einen Essplatz im Industrial-Stil ist ein Tisch aus robustem Massivholz mit schwarzen Stahlbeinen, passend dazu das Gestell der Schwingstühle mit einem Bezug aus hochwertigem Echtleder in Cognac oder Dunkelbraun. Dazu harmoniert eine Deckenlampe mit auffälliger Glühbirne.
  • Skandinavischer Stil: Der nordische Einrichtungsstil arbeitet mit minimalistischen und dabei überaus funktionalen Möbeln und schafft somit eine sehr aufgeräumte Atmosphäre. Freischwinger mit einem hellen Holzgestell und Polstern mit weißem oder pastellfarbenem Baumwollstoff bezogen betonen diesen Look. Dazu lässt sich ein weißer oder heller Massivholztisch kombinieren.

Schwingstühle: Tipps zur Reinigung und Pflege

Gerade, wenn Schwingstühle als Esszimmerstühle zum Einsatz kommen, landen ab und zu ein paar Flecken auf den Polstern. Damit sie lange schön bleiben, gilt es, einige grundlegende Tipps zur korrekten Reinigung und Pflege zu beachten.
  • Kunst- und Echtlederbezüge lassen sich besonders leicht reinigen. Dafür lediglich die Sitzfläche mit einem feuchten Tuch und bei Bedarf mit etwas milder Seife abwischen.
  • Es empfiehlt sich, Schwingstühle aus Echtleder keiner direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen, da der Bezug sonst ausbleicht.
  • Echtleder benötigt zudem eine regelmäßige Behandlung mit einem speziellem Lederpflegemittel.
  • Zum Reinigen von Wildleder kommt eine weiche, spezielle Lederbürste zum Einsatz.
  • Es empfiehlt sich, Stoffbezüge regelmäßig mit der Polsterbürste mit geringer Saugstärke abzusaugen, damit sich kein Staub im Polster sammeln kann.
  • Flecken auf Textilien lassen sich mit einer Mischung aus warmem Wasser und ein wenig Backpulver entfernen. Vorsicht: Besser tupfen und nicht reiben, damit der Schmutz nicht noch weiter eindringt.
  • Sind die Bezüge abnehmbar, lassen sie sich gemäß Anleitung in der Waschmaschine waschen.
  • Das Metallgestell bekommt mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel seinen alten Glanz zurück.
  • Der Staubsauger oder ein trockenes Tuch entfernt oberflächliche Verschmutzungen von Schwingstühlen aus Rattan. Schwerere Verschmutzungen lassen sich mit einem feuchten Lappen abwischen. Mit einem speziellen Rattan-Pflegemittel bleibt der Stuhl lange wie neu.

Vielfalt an Schwingstühlen bei porta entdecken & online bestellen

Schwingstühle überzeugen durch ihr unkonventionelles Design und ihren einzigartigen Sitzkomfort. Ob am Esstisch, im Wohnzimmer oder im Büro – für jeden Verwendungszweck und Einrichtungsstil findet sich das passende Modell. Klickt euch durch unseren porta-Onlineshop und entdeckt die unterschiedlichen Schwingstuhl-Varianten. Kurz nach Bestelleingang schicken wir die gewünschten Schwingstühle einfach und bequem zu euch nach Hause oder ihr holt sie per Click & Collect im porta-Einrichtungshaus in eurer Nähe ab.

FAQ zu Schwingstühlen

Sind Schwingstühle gut für den Rücken?

Durch ihre gebogene Rückenfläche passen sich Schwingstühle optimal der Wirbelsäule an. Das beugt Rückenschmerzen vor, auch bei längeren Abenden am Küchen- oder Esstisch. Ein Schwingstuhl mit Armlehne ist gleich doppelt bequem, denn darauf lassen sich die Arme ablegen, dabei entspannen sich die Schultern.

Schwingstuhl oder normaler Stuhl – was ist besser?

Schwingstühle sind nicht nur besonders rückenschonend. Sie federn angenehm und sorgen so für einen hohen Sitzkomfort im Vergleich zum starren und festen Sitzen auf vierbeinigen Stühlen. Zudem nehmen sie durch ihre besondere Form meist weniger Platz ein als klassische Vierfußstühle. Trotz ihrer außergewöhnlichen Form und ihrem federnden Sitz sind sie genauso stabil. Die maximale Belastbarkeit liegt bei den meisten Modellen bei 120 Kilo, einige gehen sogar bis zu 150 kg. Ist mehr Traglast benötigt, empfiehlt es sich allerdings, auf einen Stuhl mit vier Beinen und höherer Belastbarkeit zurückzugreifen. Obwohl diese Art von Stuhl recht standhaft ist, ist ein klassischer Vierfußstuhl bei kleinen Kindern im Haushalt, die sich an Möbelstücken hochziehen können, etwas sicherer.

Schwingstuhl kippt nach vorne – was ist zu tun?

Schwingstühle sind durch das s-förmige Metallgestell überaus stabil. Dennoch können sie bei bestimmten Gelegenheiten nach vorne kippen, ziehen sich beispielsweise kleinere Kinder an der Vorderseite an ihnen hoch. Um das Kippen zu verhindern, lässt sich ein spezieller Kippschutz an die Vorderbeine des Schwingstuhls anbringen. Auf der Unterseite ist dieser meistens mit Filz beklebt, was zusätzlich den Boden vor Kratzern schützt.