Home Möbel Wohnzimmer Kommoden & Sideboards Sideboards

Sideboards

Filtern nach:
Preis
Verfügbar in:
Farbe
Höhe
Breite
Material
Holz- und Dekorfarben
Oberfläche
Marke
Eigenschaften
Ihre Auswahl:
Sortieren nach:

Zahlreiche Service­leistungen,

die keine Wünsche offen lassen!

Kostenlose Beratung vor Ort

Miettransporter direkt vor Ort

Click & Collect

47 von 260 Produkten Mehr Produkte

Sideboards – praktische Ergänzung & wahre Raumwunder

Fanden Sideboards früher nur wenig Beachtung, sind sie heute zu einem wahren Blickfang in jedem Wohnraum mutiert. In allen erdenklichen Farben, Materialien und Designs schenken sie beispielsweise dem Wohnzimmer das gewisse Extra. Hier treten Sideboards oft in Kombination mit Hochkommoden, Lowboards, Regalen und anderen Elementen als komplette Wohnwand auf. Sie kommen aber auch als Einzelstück besonders gut zur Geltung, wenn sie sich etwas vom Stil abheben. Doch nicht nur im Wohnzimmer, auch im Flur, Schlafzimmer oder dem Bad sind Sideboards die perfekte Ergänzung zum Rest der Einrichtung – und bieten praktischen Stauraum.

Ihr seid auf der Suche nach zusätzliche Aufbewahrungsmöbeln, die Funktionalität und Design besonders gut vereinen? Ob ein rustikales Sideboard in Sonoma Eiche oder ein modernes Sideboard in weißer Hochglanzlackierung – im porta Online Shop findet ihr das Modell, das perfekt zu euch passt.

Die Vorteile von Sideboards

Sideboards sind praktische Möbelstücke für nahezu jeden Raum. Denn sie bestechen durch die folgenden Vorteile:
  • Sie bieten nicht nur viel praktischen Stauraum, sondern auch eine zusätzliche Ablagefläche. So sind sie z. B. im Flur der perfekte Ort für Schlüssel, den Regenschirm und Winteraccessoires. Steht das Sideboard im Wohnzimmer, finden darin das gute Geschirr sowie Tischdecken oder Kerzen Platz.
  • Aufgrund ihrer kompakten Größe lassen sie sich einfach umstellen. Perfekt für diejenigen, die öfter umräumen, um ihrem Zuhause einen neuen Look zu geben.
  • Im Gegensatz zu sperrigen Schrankwänden sind die Aufstellungsorte für die kleineren Sideboards flexibler. So brauchen sie nur wenig Stellfläche und passen z. B. unter Fenster.
  • Sie lassen sich zudem als praktische Raumteiler nutzen. So können sie allein stehen oder die Rückseite von einem in den Raum hereinragenden Ecksofa kaschieren.
  • Sideboards lassen sich gut mit bereits vorhandenen Möbelstücken kombinieren. Durch die vielen verschiedenen Ausführungen eignen sie sich beinahe für jeden Raum. Passend zum Kleiderschrank fungiert ein Sideboard im Schlafzimmer als zusätzlicher Stauraum für Kleidung und Accessoires, ein lackiertes Modell beherbergt im Badezimmer die Handtücher und im Esszimmer sind Geschirr und Besteck schnell griffbereit.

Das gilt es vor dem Kauf eines Sideboards zu beachten

Wer ein Sideboard kaufen möchte, sollte sich vorab diese Fragen stellen, um das richtige Modell zu finden:

  • In welchem Zimmer soll es stehen und ist dort genug Platz?
    Tipp: Niedrige und hängende Sideboards vergrößern einen kleinen Raum zusätzlich. Eck-Sideboards sind ebenfalls besonders praktische Alternativen in kleinen Zimmern, da sie kaum Platz beanspruchen.
  • Was soll in dem Sideboard verstaut werden?
    Wer viel Stauraum benötigt, greift zu einem großzügigen Modell mit einer Breite von 180 bis 200 cm. Hier lassen sich wichtige Akten, ganze Geschirrsets oder die Brettspielsammlung verstauen. Steht nur wenig Platz zur Verfügung oder ist lediglich eine Ablagefläche für den Fernseher notwendig, sind kleine Sideboards ab 100 cm die beste Wahl.
  • Wie soll das Sideboard aufgebaut sein?
    Für Besteck oder viele kleine Gegenstände empfehlen sich Schubladen, große Geschirrsets benötigen hohe Regalfächer. Glastüren oder offene Fronten eignen sich für die Verwahrung dekorativer Elemente, während sich Aktenordner hinter geschlossenen Türen verstecken lassen.
  • Welchen Einrichtungsstil möchte ich verfolgen?

    Für ein stimmiges Gesamtkonzept empfiehlt es sich das Sideboard im selben Stil wie die bereits vorhandenen Wohnzimmermöbel auszuwählen.
  • Sideboards in Weiß, Holz oder Betonoptik: die verschiedenen Materialien

    Sideboards bestehen häufig aus Holz. Oft kombinieren Hersteller dieses mit anderen Werkstoffen, z. B. Türen aus Glas oder Füßen aus Metall. Beliebte Holzsorten für die Herstellung von Sideboards sind Sonoma Eiche, Wildeiche, Buche, Nussbaum, Ahorn, Kiefer oder Fichte. Besonders gern gesehen sind Modelle aus Massivholz. Sie wirken warm und wohnlich, sind sehr langlebig und robust, jedoch häufig auch preisintensiver. Eine Wohnzimmereinrichtung aus Massivholz passt darüber hinaus nicht nur zu den verschiedensten Einrichtungsstilen, sondern sorgt auch noch für ein gutes Raumklima. Holz nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie bei trockener Luft wieder ab. Es reguliert so die Luftfeuchtigkeit im Raum.

    Günstiger und leichter als Modelle aus Massivholz sind Sideboards aus furniertem Holz. Hier wird die Holzoberfläche auf eine Trägerplatte geleimt, in der Regel eine Span- oder MDF-Platte. Bei gelackten Möbeln greifen Möbelhersteller ebenfalls auf furnierte Hölzer zurück. Besonders Sideboards mit Hochglanzlack wirken durch die spiegelnde Oberfläche schön leicht. Mit Folien versehene Fronten gibt es in Holzoptik oder in Farbe. So lassen sich besondere und fröhliche Akzente in ansonsten schlicht gehaltenen Räumen setzen. Sideboards in Betonoptik sorgen für einen eher ausgefallenen und modernen Look. Folierte und lackierte Sideboards eignen sich besonders in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie im Badezimmer oder der Küche.

    Richtiges Reinigen und Pflegen

    Bezüglich der Reinigung und der Pflege von Sideboards gibt es je nach Oberfläche einige Tipps zu beachten:
    • Es empfiehlt sich Sideboards aus Massivholz vor direkter, starker Sonneneinstrahlung zu schützen, da die Oberfläche sonst verblasst. Geölte und unbehandelte Holzüberflächen sollten zudem nur trocken gereinigt werden. Damit das Holz möglichst lange schön bleibt, gilt es, es regelmäßig mit speziellen Pflegemittel wie Öl oder Wachs zu behandeln.
    • Gelackte oder folierte Oberflächen sind unkomplizierter und lassen sich einfach mit einem angefeuchteten Baumwolltuch reinigen. Wichtig ist dabei die Verwendung eines weichen Stoffes, damit keine Kratzer oder Beschädigungen an der Oberfläche entstehen. Trockenes Nachwischen verhindert, dass kalkhaltiges Wasser Schlieren hinterlässt.
    • Durch eine regelmäßige Behandlung mit Glasreiniger erstrahlen Flächen und Türen aus Glas wieder in streifenfreiem Glanz.
    • Schubladen benötigen gelegentlich ebenso Pflege. Dafür sind sie komplett auszuräumen und mit einem feuchten Tuch auszuwischen. Vor dem Einräumen sollten diese wieder komplett trocken sein.

    Schubladen, Fächer und Türen – Sideboards in allen Variationen

    Es gibt zwei Arten von Sideboards: stehende und hängende Modelle. Stehende Sideboards schließen dabei entweder komplett mit dem Boden ab oder verfügen über Beine. Hängende Sideboards kommen oft als Element einer mehrteiligen Wohnwand zum Einsatz und müssen fest an die Wand angedübelt werden.

    Sideboards bieten praktischen Stauraum. Dabei lassen sich Gegenstände auf unterschiedliche Art verstauen. Geschlossene Fronten hinter Türen sorgen für mehr Ordnung und eignen sich für Dinge, die Besuchern nicht direkt ins Auge fallen sollen. So sind sie besonders geeignet für Ordner, Weihnachtsdeko oder Tischwäsche. In Schubladen verschwinden Besteck oder Kleinigkeiten wie Batterien, Streichhölzer und Kugelschreiber. In offenen Regalfächern lassen sich gut Schallplatten oder Bücher unterbringen. Die wertvolle Glassammlung oder das geerbte Geschirr wird durch Glastüren noch einmal zusätzlich geschützt. Es gibt zudem Modelle mit integrierter Beleuchtung, z. B., um edles Glas oder Porzellan besonders in Szene zu setzen. Wer es besonders auffällig mag, greift auf einen eingebauten Farbwechsler zurück, der das Sideboard in verschiedenen Farben erstrahlen lässt.

    Doch nicht nur der Stauraum in Innern der Möbel erweist sich als sehr praktisch. Auch die Ablagefläche obendrauf bietet Platz für Dinge des täglichen Bedarfs oder Dekorationen. Im Flur findet hier eine Schale mit Schlüsseln oder ein Korb für Mützen und Handschuhe Platz. Auf einem Sideboard im Wohnzimmer sorgen eine Vase mit frischen Blumen, Fotos in schönen Rahmen, Tischleuchten oder Kerzen für eine heimelige Wohlfühlatmosphäre.

    Das perfekte Sideboard für jeden Stil

    Neben dem persönlichen Geschmack ist die restliche Einrichtung ebenso entscheidend für die Auswahl eines Sideboards. Je nach Einrichtungsstil des Raumes empfehlen sich folgende Modelle:
    • Klassisch: In eine klassische Einrichtung passt ein zurückhaltendes Modell, z. B. aus massiver Eiche mit sichtbarer Maserung. Verschiedene Dekoartikel und Accessoires helfen dabei, den Stil hin und wieder etwas zu verändern.
    • Modern: Dezente Farben wie Weiß, Grau oder Schwarz und minimalistische Formen unterstreichen den Look. Auf offene Flächen für Dekoartikel wird bei diesem Stil eher verzichtet. Beispiele für ein modernes Sideboard sind ein Modell aus Buche mit Türen in hochglänzendem Schwarz oder ein weißes Sideboard mit silberfarbenen Griffen.
    • Skandinavisch: Schmale Sideboards mit klaren Formen in schlichtem Design unterstreichen diesen Einrichtungsstil. Passend wäre z. B. ein kleines, weißes Sideboard mit Schranktüren und ausgestellten Beinen.
    • Vintage: Besonderes Retro-Flair erreichen vor allem Sideboards in dunklen Holztönen oder knalligen Farben im Used-Look. Zum Vintage-Stil passt z. B. ein rotes Sideboard mit vielen Schubladen.
    • Landhausstil: Möbel im Landhausstil sind oft aus Holz und mit dekorativen Fräsungen versehen. Besonders gut sieht hier ein massives Modell in dunklem Nussbaum oder heller Buche aus, kombiniert z. B. mit einer kleinen Tischlampe mit einem Stoffschirm.

    Sideboards bei porta entdecken und direkt liefern lassen

    Ein Sideboard eignet sich perfekt als funktionale Ergänzung im Wohnzimmer, Flur oder Bad. Ein Modell im entsprechenden Einrichtungsstil fügt sich besonders harmonisch in das Gesamtbild ein. Ein stylisches Designerteil setzt hingegen einen interessanten Akzent. Porta bietet euch eine große Auswahl an Sideboards in vielen verschiedenen Ausführungen, Farben und Stilrichtungen. Klickt euch durch das umfassende Angebot im porta Online Shop oder findet mithilfe der Filter auf Anhieb das richtige Möbelstück. Auf persönliche Beratung müsst ihr nicht verzichten – unser Kundenservice steht euch telefonisch oder per Kontaktformular bei allen Fragen zur Seite. Kurz nach dem Bestelleingang liefern wir euer neues Sideboard bequem bis zum gewünschten Aufstellort.

    FAQ zu Sideboards

    Was ist ein Sideboard?

    Sideboards sind niedrige bis mittelhohe Schränke, die sich durch ihre schmale und eher längliche Form auszeichnen. In der Regel sind sie breiter als hoch. Sie können mit Türen, Klappen, Schubladen, Fächern oder Glaselementen ausgestattet sein. So bieten sie viel Stauraum und zuoberst eine zusätzliche Ablagefläche für eine Hifi-Ausstattung oder Deko-Elemente.

    Wie hoch ist ein Sideboard?

    Sideboards sind in der Regel zwischen 70 und 100 cm hoch. Ab einer Höhe von über 100 cm handelt es sich um sogenannte Highboards. Lowboards sind mit einer Höhe von 25 bis 50 cm entsprechend niedriger und werden oft als TV-Schrank genutzt.

    Welches Holz empfiehlt sich für Sideboards?

    Je nach Holzart variiert die Farbe und die Stärke der Maserung und damit die individuelle Optik. Jede Holzsorte bringt verschiedene Eigenschaften mit sich, ein warmes Ambiente verströmen Möbel aus Echtholz jedoch immer.
    • Eichenholz ist in verschiedenen Farbtönen von hell- bis mittelbraun erhältlich und eignet sich besonders gut zum Beizen und Lackieren, sodass zahlreiche Looks möglich sind.
    • Buche ist ebenfalls ein sehr festes Holz und weist einen hellen bis rötlichen Farbton auf.
    • Kiefernholz ist sehr hell und hat eine ausgeprägte Maserung. Das Material ist sehr weich, weshalb es sich besonders gut für Schnitzereien und dekorative Verzierungen eignet.
    • Sideboards aus Akazie sind äußerst robust, hart und oft recht schwer.
    • Der helle Ton von Mangoholz ist sehr beliebt und verleiht einem Raum besondere Gemütlichkeit.

    Wie lässt sich ein Sideboard an der Wand befestigen?

    Abhängig von seiner Größe, wirkt ein hängendes Modell am besten, wenn es etwa 20 bis 40 cm über dem Boden hängt. Dafür sind passende Schrauben, Dübel und ein Akkuschrauber essenziell. Die benötigten Materialien für die Aufhängung und eine Montageanleitung liegt in der Regel jedem Sideboard bei. Doch es empfiehlt sich auch stehende Modelle an der Wand zu befestigen, besonders, wenn kleine Kinder im Haushalt leben. So lässt sich das Risiko vermeiden, dass die Sideboards umkippen, wenn sie sich daran hochziehen. Sind keine passenden Schrauben oder Dübel zur Wandbefestigung mitgeliefert, lassen sich Winkel oder spezielle Kippsicherungen verwenden.