Microfaser-Sofa reinigen: Tipps und Tricks für saubere Polstermöbel

Microfaser-Sofa reinigen:
Microfaser-Sofa reinigen:

Tipps und Tricks für saubere Polstermöbel

Tipps und Tricks für saubere Polstermöbel

Ein Microfaser-Sofa ist meist leicht zu reinigen. Denn der Stoff besteht aus synthetischen Fasern, die sehr widerstandsfähig sind. Somit spielt es keine Rolle, ob eure Couch aus feinem oder grobem Gewebe besteht – mit wenigen Handgriffen und einfachen Hausmitteln könnt ihr Schmutz, Krümel und Flecken leicht aus eurem Microfaser-Sofa entfernen. Einige Hinweise sind dabei jedoch zu beachten. Wir verraten euch die wichtigsten Tipps und Tricks, damit ihr noch lange Freude an eurem Lieblingssofa habt.

Microfaser-Sofa reinigen – die wichtigsten Tipps auf einen Blick

  1. Microfaser ist ein robuster und widerstandsfähiger Stoff. Schmutz dringt hier kaum in die einzelnen Fasern ein, weshalb sich Microfaser-Polstermöbel leicht reinigen lassen.

  2. Microfasern können mit bestimmten Chemikalien reagieren. Deshalb empfiehlt es sich, vor der Polsterreinigung eines Sofas aus Microfaser unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers zu berücksichtigen.

  3. Flecken lassen sich am besten aus dem Microfaser-Sofa entfernen, wenn sie frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken bedarf es möglicherweise mehrerer Behandlungen, ehe die Microfaser-Couch wieder sauber ist.

  4. Es sind nicht immer teure Reinigungsmittel notwendig. Um die Microfaser-Couch zu reinigen, können auch Hausmittel zum Einsatz kommen, z. B. Backpulver oder Spülmittel.

  5. Egal ob bei Microfaser oder anderen Stoffen – um Flecken aus Sofas zu entfernen, gilt stets: tupfen, nicht reiben. Sonst wird der Dreck gegebenenfalls in die Fasern eingearbeitet anstatt entfernt.

Microfaser-Sofa reinigen – die wichtigsten Tipps auf einen Blick

Die verschiedenen Arten der Microfaser-Polsterreinigung

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, wie sich eine Microfaser-Couch reinigen lässt: per Trockenreinigung, mit einem Schaumreiniger oder einem flüssigen Reinigungsmittel. Welche davon am besten geeignet ist, ist oft in den Herstellerangaben zum Sofa zu finden.

Trockenreinigung

Ist das Möbelstück laut Hersteller nur für eine Trockenreinigung geeignet, wird ein pulverförmiges Reinigungsmittel benötigt. Dieses ist möglichst gleichmäßig über die zu reinigende Fläche zu streuen. Nach einer entsprechenden Einwirkzeit können Verwender das Pulver wieder absaugen.

Schaum- oder Flüssigreiniger

Empfiehlt der Hersteller einen Reinigungsschaum, ist dieser gleichmäßig auf dem Fleck zu verteilen. Flüssiges Reinigungsmittel hingegen wird am besten mit einer Sprühflasche auf den Fleck aufgetragen, damit der Stoff nicht zu nass wird. Nachdem das Mittel einige Zeit einwirken konnte, ist es mit einem saugfähigen Tuch vorsichtig abzutupfen. Wichtig dabei ist, nicht zu reiben. Denn ist der Fleck noch nicht vollständig entfernt, wird er dadurch möglicherweise stärker in die Fasern eingearbeitet. Die gereinigte Stelle muss über Nacht trocknen, bevor zu erkennen ist, ob der Fleck weg ist. Falls nicht, lässt sich der Vorgang mehrmals wiederholen.

Microfaser-Sofa reinigen mit Hausmitteln

Microfaser-Sofa reinigen mit Hausmitteln
Microfaser-Sofa reinigen mit Hausmitteln

Es gibt einige Hausmittel, mit denen sich Microfaser-Polster leicht reinigen lassen. Sie bieten die folgenden Vorteile:

  • Sie greifen den Stoff nicht an.

  • Sie sind meist in jedem Haushalt verfügbar.

  • Sie verursachen keine unangenehmen Gerüche, wie es manche chemische Polsterreiniger tun.

Glasreiniger

Wer keinen Polsterreiniger zu Hause hat, kann auf das bewährte Hausmittel Glasreiniger zurückgreifen. Er eignet sich nicht nur für einzelne Flecken, sondern auch für die Reinigung der gesamten Microfaser-Polsterfläche.

1.Schritt: Einsprühen

Eine dünne Schicht auf den Stoff sprühen und mit einem sauberen Lappen oder Schwamm einmassieren.

2.Schritt: Ausspülen

Den Lappen zwischendurch in warmem Wasser ausspülen und gut auswringen, damit der Stoff nicht durchtränkt wird.

3.Schritt: Abtrocknen

Zuletzt mit einem trockenen Tuch, das nicht abfärbt, das Microfaser-Sofa trocken tupfen und über Nacht trocknen lassen.

Natron oder Backpulver

Natron und Backpulver können sowohl in nassem als auch trockenem Zustand Microfaser-Polster reinigen:

Für die Trockenanwendung wird das Pulver einfach auf den Fleck gestreut. Dieses muss über Nacht einwirken und anschließend abgesaugt werden.

Für die Nassanwendung empfiehlt es sich, das Pulver zunächst auf einen feuchten Schwamm zu streuen und es anschließend auf dem Fleck zu verteilen. Auch hier muss das Mittel etwas einwirken, bevor es in noch feuchtem Zustand vorsichtig abgetupft wird. Ist die behandelte Stelle komplett getrocknet, lohnt es sich zudem, etwaige Pulverreste abzusaugen.

Spülmittel

Mit Spülmittel lässt sich schnell eine Lauge zusammenmischen, die sich für die Polsterreinigung von Sesseln und Sofas aus Microfasern eignet. Vor allem bei fetthaltigen Flecken ist Spülmittel der ideale Helfer. Einfach einen Esslöffel Spülmittel in eine Tasse mit Wasser mischen und auf den Fleck geben – wenn möglich mit einer Sprühflasche. Die Lauge muss etwa eine halbe bis eine Stunde einwirken. Danach den Fleck von außen nach innen abtupfen, um Schmutzränder zu vermeiden, und trocknen lassen.

3 Tipps für saubere Polster

Microfaser-Sofa reinigen: 3 Tipps für saubere Polster
Microfaser-Sofa reinigen: 3 Tipps für saubere Polster

Wenngleich es sich bei Microfasern um einen robusten Stoff handelt, kann auch eine falsche Polsterreinigung von Wohnzimmermöbeln zu Flecken oder Verfärbungen führen. Mit diesen drei Tipps bleibt die Lieblingscouch jedoch garantiert noch lange schön.

Tipp 1: Vorsicht vor Wasserrändern

Wichtig ist, niemals Leitungswasser zu verwenden, um Flecken aus einem Microfaser-Sofa zu entfernen. Der zu hohe Kalkanteil sorgt für unschöne Wasserränder, sobald die mit Wasser behandelte Stelle getrocknet ist.

Daher empfiehlt es sich, auf destilliertes Wasser zurückzugreifen, um die Microfaser-Couch zu reinigen. Wer kein destilliertes Wasser zur Hand hat, kann stattdessen auch gekauftes Sprudelwasser verwenden oder Leitungswasser vor der Fleckenbehandlung abkochen.

Tipp 2: Gesamtes Polstermöbel reinigen bei heller Microfaser

Eine helle Microfaser-Couch wird im Laufe der Zeit durch langsame Verschmutzung dunkler. Das macht es schwieriger, einzelne Flecken aus dem Microfaser-Sofa zu entfernen. Denn es kann passieren, dass die behandelte Stelle nach der Reinigung heller ist als der Rest der Polsterfläche. Wer eine helle Microfaser-Couch reinigen möchte, sollte daher lieber die gesamte Polstergarnitur behandeln.

Tipp 3: Reinigungsmittel testen

Grundsätzlich sind Chemikalien, die Microfaser-Polster reinigen sollen, vorab an einer unauffälligen Stelle zu testen. Bei Microfasern selbst handelt es sich nämlich um ein chemisches Produkt. Im schlechtesten Fall können sie auf das Reinigungsmittel derart reagieren, dass die Farbe verloren geht oder sich die Konsistenz der Microfaser-Couch verändert. Im Zweifel ist lieber eine professionelle Polsterreinigung in Erwägung zu ziehen.